Joseph, Marienverehrung, Stiefväter


Jesus spricht zu ihr (Maria): Weib, was habe ich mit dir zu schaffen?...
Joh. 2,4


Ich bin der Weg die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich!
Joh. 14,6

Eine besondere Rolle scheint Jesus seiner Mutter nicht zugedacht zu haben.
_________________
Moment! Ich muss mich erstmal kurz reinsteigern!
Da sagte Maria: Ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast.Danach verließ sie der Engel. (Lk 1,38 )

Gott macht sich vom "freien Ja" eines Menschen, aller Menschen abhängig. In diesem Satz ist das gesamte Geheimnis des Evangeliums enthalten.
@Astrella

Danke für Deinen Beitrag, den ich nur unterstreichen kann, meiner wurde ja gelöscht.
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:

Hmm, eigentlich ist mir nicht bekannt, dass man sexuelle Energie für andere Zwecke speichern kann.
Meines Erachtens kommt hier höchstens der verringerte Zeitaufwand für die Pflege einer Partnerschaft als mögliche Begründung in Frage.

Pjotr Kala

Probier's aus!
_________________
www.kleine-spirituelle-seite.de
hallo eddyman,

gg, das wäre dann aber eine "Singularität" und keine aussagefähige
Statistik.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Burkl hat folgendes geschrieben:

Gott macht sich vom "freien Ja" eines Menschen, aller Menschen abhängig. In diesem Satz ist das gesamte Geheimnis des Evangeliums enthalten.


Fragt sich nur, wie frei ein Mensch in seinen Entscheidungen sein kann.

Hätte dich dein Geburtsort zufällig in die Steppen der Mongolei oder in die Berge von Nepal verschlagen, wäre deine Religion aller Wahrscheinlichkeit nach eine andere und du würdest nicht den Wunsch verspüren, das zu verändern, genausowenig wie du den Wunsch verspürst, mal wahlweise Allah anzubeten und zu gucken, ob es dir damit besser geht.

LG
_________________
Moment! Ich muss mich erstmal kurz reinsteigern!
Ist das nicht völlig egal ob ich "Allah" sage oder "Gott" oder,....?

Gott bleibt immer der Gleiche, welche Namen wir ihm auch geben.
Laut Bibel ist das sehr wichtig, dass man Gottes Namen kennt und ihn nicht missbraucht. Das ist sowohl wörtlich gemeint als auch im übertragenden Sinne (welche Gotteseigenschaften verbinden sich mit dem Namen). Wenn ich jemanden in einer Menge ansprechen will, hört dieser mich auch nur, wenn ich ihn mit seinem Namen anspreche oder ihn sehr genau beschreiben kann.
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
hallo eddyman,

gg, das wäre dann aber eine "Singularität" und keine aussagefähige
Statistik.

Pjotr Kala


Hallo Pjotr,
versteh ich nicht ganz, dass es Dir um Statistiken geht. Aber das wär doch mal eine Idee, hier im Forum einen Test zu machen mit "Versuchspersonen". Keuschheitsfasten... 3 Monate, und dann berichtet jeder...
_________________
www.kleine-spirituelle-seite.de
Rosenblüte hat folgendes geschrieben:
Ist das nicht völlig egal ob ich "Allah" sage oder "Gott" oder,....?

Gott bleibt immer der Gleiche, welche Namen wir ihm auch geben.


Dann sag mal dein Glaubensbekenntnis, so du denn eines hast, auf, und ersetzte deinen Gott durch Allah, Wotan, was auch immer.
Am besten noch irgendwie hörbar in deiner Gemeinde.
_________________
Moment! Ich muss mich erstmal kurz reinsteigern!