Weiß jemand was dieser Traum bedeutet?


Hallo alle zusammen,

heute hatte ich einen Schrägen Traum und irgendwie nagt er an mir. Normallerweise notiere ich mir nach dem Aufwachen immer Stichpunkte und schreibe ihn dann bei gelegenheit wieder zusammen, also habe ich recht gut Ahnung wie ich was in meinen Träumen Verarbeite. Aber dieser hier hat mich so plannlos gemacht das ich gerne noch rat herbeirufen würde.

Der Wecker meiner Schwester hat mich allerdings Lautstark geweckt so dass mir der gesamte vorherige Teil entfallen ist, ich weiß aber das es einnen gibt. Wenn ich meine Aufschriebe aber rekonstruire Kommt das dabei raus:

... Ich stehe auf dem Fußgängerweg neben dem Haus in das meine Familie und ich bald ziehen werden. Ich weiß das gerade eben noch etwas passiert ist kann mich aber nicht mehr daran erinnern. Ich bin komplett ruhig, nicht emotionslos aber eher ähm Sachlich? Meine direkte Umgebung stimmt mit der in der Realität komplett überein. Kleiner Wald. Gestrüpp. Sonnenschein. Eine schöne Umgebung und sehr friedlich nicht wie die Schnellbahnstraße an die wir gerade grenzen.
Irgendwie Ahne ich das die Straße rauf ein Zelt steht. Ich denke es ist groß. Vermutlich ein Zirkuszelt. Das ist denke ich der Teil den ich Vergessen habe.
Auf dem Asphalt sitzt irgendetwas oder rollt?. Ich kann es nicht genau identivizieren. Irgnedetwas Zwischen einer Raupe/oder schleimigen und einem Chinesen. Während es sich schwerfällig über die straße rollt höre ich sowas wie weinen, ich bin mir aber nicht sicher.
Er sieht mich die ganze Zeit an oder um genau zu sien grinst er mich wie der Kater aus Alice im Wunderland an. Unnatürlich lange Mundwinkel. Irgendwie empfinde ich Angst aber ich denke das ist bloß das Gefühl von Furcht wenn du etwas absolut Groteskes oder Wiederliches in deiner Reichweite siehst. Ausserdem hab ich glaube ich einen Disput mir ihm gehabt. Ich möchte unbedingt meinen Willen durchsetzen. Ich weiß aber nicht worüber nur das Gefühl ist da.
Naja, jedenfalls laufe ich ganz langsam neben ihm her. Er auf dem Asphalt kopf zu mir. Ich auf der Straße. Wir starren uns die ganze Zeit an. Irgendwie glaube ich das er mich zum Lächeln bringen will aber ich hab diesen mix aus Sachlich und angewiedert intus und starre ihn bloß an . Ich mache niemal einen schritt schneller als er so als würde er entscheiden wie weit ich vor ihm laufen darf. und dann plötzlich beuge ich mich zu ihm herunter und frage:
Wiso weinst du?
Normalerweise kann ich meine eigene Stimme im Traum nie Hören eher weiß ich ich sage gerade was. Aber dieses mal konnte ich sie ganz klar hören. Der chinesenmix hört sofort auf sich zu bewegen und starrt mich mit versteinnerter mimik an. Er hat noch irgendetwas gemacht aber da hat mich schon der Wecker aus dem schlaf gerisen.

Was zum geier war das? Es fühlt sich an als wäre dahinter irgendeine größere bedeutung. Ich komm einfach nur nicht drauf

Kann mir jemand helfen?

Danke im Voraus

Gruß Dedl
_________________
Wahrlich Weiß zieht Schwarz an.
Meine Deutung:

Die Strasse würde ich sagen ist dein Leben(-sweg), oder besser metaphorisch das fortschreiten auf ihm.

Die Chinesenraupe ist deine innere andere Meinung, dein emotionales selbst.

Du bist deine eigene Ratio.

Der Wald ist deine Umwelt und dein Umfeld.

Das Zelt ist dein Ziel deines Willens, dein zu erreichender Wunsch. Dieser muss nicht immer logisch oder rational sein.

Fazit:
Ich denke, dass du einen inneren Konflikt hast, z.B. etwas machen oder fühlen/denken musst/sollst, was du eigentlich nicht willst. Ein Beispiel wäre es, eine beziehungstechnische Zurückweisung zu akzeptieren, eine unmoralische aber legale betriebliche Anweisung auszuführen wie als Bänker einer verschuldeten Familie das Haus unter dem Hintern wegzupfänden. Aber es muss nicht so drastisch sein, will mit diesen Beispielen nur mein gedankliches Ziel verdeutlichen. Ich denke, deine 'Seele' ist traurig über etwas, aber sie hat keine Möglichkeit etwas zu ändern, deine Ratio (Geist/Verstand) kann ihr nicht helfen und versteht sie nicht ganz. Es herrscht ein 'Kommunikationskonflickt' zwischen deinem 'Wollen' und dem 'Sein'.

Mein Tip: Suche die Raupe in der Realität, sie ist eine Metapher für einen Zustand, eine Begebenheit oder Etwas. Suche das, was durch die Metapher:Raupe dargestellt wird, dann wird sich alles klären. Nur du kannst diesen Traum wirklich deuten, da deine Träume dir entspringen. Dein Unterbewusstsein will dir etwas sagen (denke ich, da dir der Traum keine ruhe lässt), nun musst du nur zuhören.
Meine schwester ist ein jahr älter als ich. Sie ist Schwanger und benimmt sich seit dem unmöglich. Und ich meine wircklich unmöglich.
Das können einfach schon keine Schwangerschaftshormone sein.

Wir sind es seit Kindheit gewöhnt unsere Probleme gleich aus der Welt zu schaffen. Natürlich gibt das dann gleich Krach aber dann haben wir es hinter uns. Jetzt ist es aber so das sie bereits in der 20 Woche Frühwehen wegen Stress hatte(meisten selbst verursacht) und ich kann mit ihr ned reden weil sie gleich heult.

Sie nervt mich aber tierisch und ich WILL mit ihr streiten weiß aber das ich es ihr zu liebe sein lassen sollte.


Das beschreibt das was du mir gesagt hast ziemlich genau.
Allerdings kann ich an der Situation schlecht was ändern eher Ausharren.

Danke John Doe

Machst du Traumdeuten oft?
Na, das erklärt dann auch die Metapher mit dem weinen.

Da haben wirs.

Versuch, dich mit ihr auszusprechen, ohne zu streiten. Sie braucht scheinbar eine Attitüde, was du beschreibst kenne ich daher, wenn 'das Nest für das Kleine' nicht fertig ist.

Villeicht braucht sie ja 'hilfe' beim Nestbau. Oder einen Raum zum zurückziehen, wo ihr die Familie (Elterlicherseits und am besten Partnerschaftlicherseits auch) 'Sicherheit' suggeriert. Ich denke, deine Schwester hat eben probleme, ob real oder 'eingebildet' ist egal. Hilf ihr, diese Probleme zu lösen, dann wird sich deins Lösen.

Alles gesagte: Ohne Garantie und Gewähr, dafür mit Haftungsausschluss. Ich denke, du weisst, was zu tun ist, vertrau deinen Instinkten und deiner Intuition. Also religiös: Hör auf deine Seele.

Achso, und nein, nur wenn es sich ergibt, dann gebe ich meinen Senf dazu. Ist wie eine Fabel, so ein Traum. Die Deutung ist äquivalent zu "...und die Moral von der Geschicht':....".
So funktioniert Hellsehen, Prohetie und Wahrsagen. Nicht die Wahrsagerin sieht in die Zukunft, sie (wenn sie echt ist) hilft dir, in dich selbst zu schauen. Wie ein Priester, die schlechten kassieren, die guten helfen dabei auch. Der Wahrsager ist nur der 'neutrale Punkt', der dir hilft, deine subjektivität zu überwinden. Wie ich in diesem Fall dasselbe gesagt habe, was ich immer sage. Du hast es auf dein Leben angewandt und erkannt. Nicht ich habe deinen Traum gedeutet, du hast es durch mich für mich für dich getan. und so wie Menschen sich oft ähneln, so ähneln sich oft die 'Metaphern' im Traum, nicht Gegenständlich, eher der Umstand, die Begebenheit ist es was zählt. Die Raupe ist deine Metapher, aber deine Position ihr gegenüber im Traum ist klassisch. So wie sich die Raupe verpuppt, so ist deine Schwester Schwanger. Also wirst du den Weg der Raupe zum Schmetterling als philosophisches prinzip mögen, vllcht. sogar 'Die kleine Raupe Nimmersatt' als eines deiner Lieblingskinderbücher nennen. Oder 'Das hässliche Entlein' mögen. Falls du übrigens mal 'Wahrsagen' möchtest, nimm die Bibel, ist für 'Anfänger' am einfachsten und gesellschaftlich eher anerkannt wie Tarot oder Pendeln. Nimm die Bibel in die Hand, geschlossen. Nun musst du deine assoziation für 'Gottes eingebung' oder eben mystische Gabe' finden, bei mir ein drückendes Kribbeln im vorderen Hirnlappen ('Shadow und der Fluch des Khan'-Schaden ;P). Nun wählst du nach einem selbstgewähltem Prinzip, an das du 'glauben' kannst, eine Seite und eine Passage 'blind' aus. Und et voila, die Lösung deines Problems wird sich dir erschliessen. So nutzt du die Bibel als 'Neutrum' und analysierst die Situation 'objektiver' und mit 'mehr Ruhe im inneren'. Mantras beten geht auch, Meditieren..... all sowas eben, nur manches kann 'Gefährlich' werden, während beim 'Bibel-Tarot' die einzige Gefahr ist, dass zu Gläubig wirst. Lies dir nochmal deinen Post durch und dann meine Antwort, dann wirst du sehen, dass ich nichts gesagt habe, was du nicht vorher 'gesagt' hast.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, dir und deiner Schwester alles gute.

John Doe

Hiermit lehne ich mich nun weit aus dem Fenster, was Thesen und Abschlusszitat angeht:

"Elementary, Watson, Elementary..."


Nun dann kann ich nur so als Dank antworten:

Watson, sehen Sie hinauf. Was sehen Sie?
Nun, ich sehe Tausende Sterne.
Und was bedeutet das für Sie?
Nun, ich vermute das bedeutet das wir morgen einen weiteren schönen Tag haben werden. Und was bedeutet das für Sie?
Für mich bedeutet das, dass man uns unseres Zelts entledigt hat.

Gruß Dedl