Ich träume meinen eigenen Tot


Hallo ihr Lieben,
Ich hoffe, dass es hier jemanden gibt der mir irgendwie helfen kann.

Seit Samstag träume ich immer wieder den selben Traum und so langsam bereitet es mir immer mehr Angst.
Ständig beginnt es sehr harmlos, ich sehe meinen Ex mit seiner Ex bzw wahrscheinlich sind sie wieder zusammen, zusammen Eis essen. Darauf folgt ein Sprung und alles wird eiskalt.. Ich liege in meinem Bett, sehe mich von oben, ich bin tot in der rechten Hand halte ich ein großes Messer, welches Blutverschmiert ist, an der linken Hand fließt das Blut des aufgeschnittenen Armes herunter und in meinem T-Shirt sehe ich auch einen großen Blutfleck im Brustbereich, welcher sich immer weiter ausbreitet..und um den Hals trage ich die Kette meines Ex-Freundes, welche ich wirklich immer trage.
Daraufhin wird alles weiß und ich wache schweißgebadet auf und bemerke das es mitten in der Nacht ist und jedes Mal, wenn ich wieder einschlafe beginnt das Szenario von vorne.. Ich habe wirkliche Angst.

Falls euch diese Informationen nützlich sind.. Mein Ex (der am Anfang mit seiner Ex in der Eisdiele sitzt) hat am Samstag mit mir Schluss gemacht.. Außerdem wurde ich in meiner Familie häufig mit Selbstmord konfrontiert.

Es wäre echt klasse wenn mir jemand diesen Traum deuten könnte oder mir sagen könnte wie ich mit diesem Traum umgehen soll. Ich habe wirklich Angst das es weiter geht.. Außerdem habe ich Angst mit jemandem darüber zu reden.
hallo Isilein,
ich kenne das Problem, sich-wiederholender Träume. Doch kann ich dich beruihgen. Träume funktionieren ähnlich wie Tarotkarten, das was man träumt hat mit dem eigentlichen Inhalt nicht viel zu tun.

Ganz klar ist das du bewusst und unbewusst alles aufarbeitest was ihr erlebt habt und natürlich spielt man auch mögliche szenario durch.
Der Tod nimmt den Platz von etwas ein das endet. Da du in deiner Familie zusätzlich vorbelastet bist kann man es also in richtung verarbeitung einordnen. Gerade kurz nachdem man so gewaltig emotional aufgewühlt wurde ist es klar das der Kopf den Schlechtmöglichsten Ausgang der Situation in Betracht zieht.

Träumst du denn immer genau das gleiche oder wiederholen sich nur gewisse Teile?

lg Gourlay
_________________
wenn der Klügere nachgibt, haben die dummen das sagen:
Schreibfehler sind beabsichtigt und dienen der Allgemeinen erheiterung.
Es ist immer haargenau das gleiche
OK.

Einer guten Freundin von mir erging es ähnlich. Nach einer persönlichen Kriese träumte sie 2 wochen lang genau das gleiche und dann hörte es einfach auf.
So wurde ich damit konfrontiert, der Zeitraum ist evtl. auch unerheblich. Je nach dem ob es dir schlechter oder besser geht würde ich es erstmal beobachten.

Denn solange du angst vor solch einem ausgang hast, besteht keine Gefahr das es wirklich so endet. Sollten sich deine Gedanken wirklich ernsthaft in diese Richtung bewegen, würde ich mich jemanden Anvertrauen.

Hoffentlich ist dir damit etwas geholfen.
Träume die so garnicht ins Leben passen kann ich besser deuten
_________________
wenn der Klügere nachgibt, haben die dummen das sagen:
Schreibfehler sind beabsichtigt und dienen der Allgemeinen erheiterung.
Naja eigentlich passt es ja in mein Leben ich hatte schon häufiger selbst diese Gedanken und auch versucht mich umzubringen..