Der Kritiker


Attar, sprach einst: „Der Kritiker, Kritisiert immer entsprechend seiner eigenen Verdorbenheit ! Die Schönheit ist verborgen, suche sie in der Verborgenheit. Oh du von der eigenen Ungerechtigkeit Ahnungsloser,
schau einmal auf die Gerechtigkeit derer, die den Weg sehen ! Wie kannst du mit Fehlersehenden Augen jemals das Verborgene erkennen ? Kennst du denn nicht die Worte des Rumi ? Er sagt: „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.“
_________________
http://azmuto.blogspot.de