Mein Leben und ich


Hallo,
ich fasse mich kurz, meine nun jetztige Ex-Freundin und ich sind seit zwei Monaten getrennt. Ich liebe sie noch und sie mich auch. Vor einem Jahr haben wir uns schonmal getrennt und sie hat einen Tag nach der Trennung mit einem anderen geschlafen. Das zu erfahren war schlim für mich gerade, weil das der Schönling aus unsrer Stufe war und ich mich immer mit ihm verglichen habe. Ich habe mich daraufhin auch mit Mädchen getroffen, versucht mich abzulenken, wieder klar zu kommen. Sie hat mit noch einem Typen gefummelt, wie sie nachher sagte, weil sie sich selbst zerstören wollte, weil sie gedacht hat ich würde ihr das sowieso nie verzeihen. Der Schönling ist im Endeffekt mit dem Mädchen zusammengekommen mit dem ich mich getroffen habe. Ich hatte das Gefühl er kann alles haben was er will und ich stehe mit nichts da. Ich habe sie aber dennoch geliebt und ihr eine Chance gegeben. Wir haben es ein Jahr lang versucht, es war eins voller Höhen und Tiefen. Ich habe mich ständig mit dem Typen verglichen, mich gefragt wieso und mich schlecht gefühlt. Ich wollte mir selbst was beweisen und sie glaub ich auch verletzten und habe angefangen mit Mädchen anzumachen, ich wollte das sie um mich kämpft und auch irgendiwe Sex mit einer anderen, weil ich mit ihr wieder auf Augenhöhe stehen wollte. Ich hab die Geschichte mit ihm für alles benutzt für mich hat es alles gerechtfertigt was ich getan habe, denn es ist ja nie was passiert. Ich habe dabei doch völlig aus den Augen verloren, das ich sie auch damit verletze. Sie war immer die Schuldige. Vor 2 Monaten haben wir dann beschlossen uns zu trennen. ich hatte auch eine andere geküsst. Nach vier Tagen war sie wieder bei einem anderen Typen, in einer anderen Stadt in der sie studiert. Nach einer Woche ist sie für ein paar Tage bei ihm eingezogen. Sie hat mir das Herz gebrochen, ich fühle mich wertlos. Wir haben ungefähr eineinhalb Monate nichts voneinader gehört, ich habe versucht sie zu vergessen. Ich habe mich auch mit einem anderen Mädchen getroffen, doch sie war immer in meinem Kopf. Sie hat mir sogar gesagt das, sie sich mehr vorstellen könnte mit dem. Vor 2 Wochen haben wir uns durch Zufall nachts getroffen und ich bin bei ihr aufgewacht. Wir haben das ganze Wochende zusammen verbracht, sie hat mir gesagt das er für sie nur eine Ablenkung war um mich zu vergessen. Doch kann ich das glauben? Ich habe Angst , das sie mich nur will, weil er nicht gut zu ihr war und sie jetzt begreift was sie an mir hatte. Ich liebe sie noch und sie sagt das sie das auch noch tut, doch nach allem was passiert ist weiß ich nicht, ob das noch richtig ist. Sie zieht jetzt in die Stadt, wo sie studiert, wo der Typ auch wohnt, ich weiß nicht ob ich noch vertrauen kann.Ich will das sie um mich kämpft doch weiß nicht ob es Zukunft hätte, ob Liebe reichen würde. Was sagt Ihr dazu ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Danke LG Nick
bekommt man hier noch eine Antwort?
---ACHTUNG-----
---KLARE WORTE------


Als erstes: Stecker aus deinem falschen Ego und Luft ablassen. Hast ne menge scheisse gebaut von Anfang an.

Zweitens: Rücken gerade. Du bist du, wenn du dich mit anderen vergleichst ziehst du immer den kürzeren, denn es gibt immer einen schöneren/besseren/schlaueren usw.
Selbstbewusstsein pushen.

Drittens: Wir kennen weder er noch sie noch ihn eins, zwei und drei. Bitte ein wenig differenzierter. So weiss keiner, wer wann und wo mit wem. Wenn annonymität, dann nenn sie einfach Beate, Hans Jockel, Jenny etc....

Viertens: Hier gibst nen Forum Liebe und Partnerschaft, randvoll mit Tips und Hilfe ---> Suchfunktion nutzen
darum wird keiner geantwortet haben (ich denke mal die Antwort is schon da....)

Und Fünftens mein Senf dazu:
Eine Beziehung verlangt mehr als 'Liebe', sie ist Arbeit und Stress. In guten wie in schlechten Tagen heisst es. Und:
Was 'liebst' du an ihr?
Ist das identisch mit ihrer realen Person was du siehst oder projezierst du deine Wünsche auf sie?
Sehen deine Freunde sie auch als die 'klasse Frau' wie du?
Und wie ist das obrige bei ihr?
Falls Wunsch und Realität sich nicht decken wird das nix.
Und das einzige was ich raten kann ist: Mann, sprecht mal RICHTIG miteinander. Offen. Und tu was gegen deine komplexe. Wenn sie dich nicht will, dann hat das gründe. Wenn sie dir die nicht nennen mag, umso schlimmer. Wenn sie dich nicht als der will, der du bist, und dass um deiner selbst willen: Und Tschüss Marie! Auch wenn's weh tut. Auch wenns BEIDEN weh tut. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.


Zu guter letzt':
DER/DIE RICHTIGE: Die RICHTIGE verwandelt alles in rosa Plüsch, alles wird einfach.... bullshit!
Die Richtige ist so nervig wie deine Mutter, dein Vater und alle Geschwister, Onkel und Tanten zusammen. Gleichzeitig. Und man Depp liebt sie genau DAFÜR.
DER/DIE FALSCHE: Du liebst sie/ihn, aber trotzdem könntest du heulen. nicht weil es so schön oder grausam ist, sondern weil irgendwie das 'etwas' fehlt. Das is wie mittags bei McDonalds 2 Cheeseburger essen: Es war Nahrung....ja. Aber erstens gibts besseres und zweitesn hat man immer noch Appetit.... aber wenigstens verhungert man nicht.


---So, nun wirst du mich für einen fiesen Sack halten, der ich auch irgendwo bin, aber die Ratschläge sind ernst gemeint. Hate it or love it.----
ich danke dir sehr deine antwort hat mir sehr viel gebracht. Wir treffen uns jetzt wieder ich werde sehen was passiert, es wird schwer sein vor allem für mich, doch da sie die Richtige, nach deiner Defintion für mich zu sein scheint, lohnt sich wenigstens der Versuch. Nochmals danke.
Lieber Nick,

sorry, dass ich jetzt erst antworte, aber einer der Gründe, warum womöglich außer John Doe niemand geantwortet hat, könnte auch Zeitmangel sein

Erst mal: Ich kann John Does (und da staune ich über mich selbst) Beitrag nur zu 100% unterschreiben!
Er hat mit absoluter Klarheit, und einer Sprache, die auch Jungs / Männer verstehen, gesagt, was ich in einer elendslangen Wurst doch nicht hinbekommen hätte auszudrücken

Für besonders wichtig halte ich den Punkt: Redet RICHTIG miteinander.
Nicht um den heißen Brei, sondern über eure (gemeinsame?) Zukunft, über euer Empfinden, über eure Ängste, eure Hoffnungen, über das, was ihr aneinander liebt, und was euch voneinander abstößt.

Und wenn ihr es geschafft habt alles, was euch auf dem Herzen liegt, auszusprechen, und ihr danach immer noch neu miteinander anfangen wollt, dann ist das doch das ganze Reden wert, oder? (Und wenn ihr zu dem Schluss kommt, dass es nicht mit euch klappt, dann war es das auch wert ).

Ich wünsche dir / euch für deine / eure Zukunft alles Gute, ihr werdet das Kind schon schaukeln. Allerdings darf es an beiderseitigem Vertrauen nie fehlen, selbst, wenn das Vertrauen mal gebrochen wird, (jeder kann mal Mist bauen), sollte man sich darum bemühen, es wieder aufzubauen. (Sofern es nicht komplett hinüber ist).

Alles Liebe,
Riki
Nick 19 hat folgendes geschrieben:
...Sie zieht jetzt in die Stadt, wo sie studiert, wo der Typ auch wohnt, ich weiß nicht ob ich noch vertrauen kann. Ich will das sie um mich kämpft doch weiß nicht ob es Zukunft hätte, ob Liebe reichen würde.
Mein Lieber, 1) wenn sie dir was bedeutet musst du ihr vertrauen - Liebe lebt von Vertrauen. Wenn nicht ist's nur Verliebtheit - also nur heisse Luft, glaub es mir...
2) Sie soll um dich kämpfen - ich verstehe, dass dadurch in deinen Augen dein angeknackstes Wertgefühl ansteigen würde. Aber dann definierst du dich nur über die Wertschätzung Anderer - das ist nichts, wirklich. Du musst SEIN, nach dem Motto: Ich Bin. Unabhängig von Anderen dich finden und wertvoll halten.
Fazit: keine Abhängigkeit von Anderen - wenn du willst, schreibe auf eine Blatt alle deine Werte, und kleb es über dein Bett, damit sie über Nacht sich in dir festigen...
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Hallo Nick,


in meinen Augen kann man diese Person doch gar nicht ernst nehmen. Nach einem Tag der Trennung hatte sie bereits einen neuen Typen, mit dem sie sich sexuell betätigte. Nach der letzten Trennung dauerte es gerade mal vier Tage und schon stand der nächste Mann auf der Matte. Sie zog sogar zu ihm. Dann warst du wieder in der näheren Auswahl und hast bei ihr das Wochenende verbracht.

In einer Partnerschaft wird es immer Höhen und Tiefen geben, jedoch ohne solide Basis, können Krisen nicht überwunden werden. Das Verhalten dieser Frau ist in meinen Augen sehr unreif und unstet. Sie kann nicht alleine sein und setzt sich nicht verantwortlich mit Problemen auseinander. Sie sattelt einfach nur um. Und zwar in Windeseile.

Hier wird zwar von Liebe „gesprochen“, nicht aber in Liebe gehandelt. Die Realität zeigt immer, was wirklich ist. Erzählen kann man viel. Aber was zeigt sich? Nach meinem Empfinden wird hier lediglich konsumiert und nicht geliebt. Hier werden Menschen beliebig benutzt und eingesetzt - zu Objekten degradiert. Das ist sehr dürftig.

Du hast Zweifel und ich denke, die solltest du auch ernst nehmen.

Ich wünsche dir einen klaren Verstand und viel Festigkeit.

Alles Gute dir,

R.