Bin ich paranoid?


Hallo, es ist schon länger her das ich einen Beitrag geschrieben habe, doch jetzt benötige ich Hilfe und hoffe das ich ehrliche Meinungen zu hören bekomme.

Mein Lebensgefährte war im Oktober zur Kur und hatte einen "kleinen Kurschatten", was ich tolerieren würde, doch er hatte nur heimlich Kontakt per SMS mit ihr. Ich wurde erst hellhörig, als er ständig sein Handy bei sich hatte und mir aus dem Weg ging. Es war nur so ein Instinkt, denn
es gab keine Zärtlichkeiten mehr zwischen uns und auch sonst distanzierte er sich von mir.

Als ich es nicht mehr ausgehalten habe, fragt ich ihn ob es jemanden gibt, doch er verneint es. Da ich aber nicht locker gelassen habe, gestand er es mir und noch in der selben Nacht (haben bis 2.00 Uhr diskutiert) war ich dabei als er eine SMS von ihr bekam und sie ganz schnell"ausversehen" löschte.

Ich glaube ihm ja das bisher nichts geschehen ist, aber ich habe Angst das daraus etwas wachsen kann! Schließlich sind 2 Menschen daran beteiligt.

Angeblich schreiben sie sich nicht mehr und ich sollte mich nicht so haben, irgendwann geht das auch wieder vorbei! Irgendwann? So kann ich aber nicht damit umgehen, denn es liegt eine schreckliche Spannung in der Luft.
Inzwischen scheinen sie sich auch per Internet zu schreiben, denn ich habe eine Grußkarte erhalten, die nicht für mich bestimmt war (falscher Text)

Darauf habe ich ihn für die Karte gedankt und wieder zurück geschickt, mit den Worten das sie ja nicht für mich bestimmt war. Dumm gelaufen und falsche E-mail Adresse eingegeben!

Wir sind jetzt 34 Jahre zusammen und ich habe Angst, denn das Leben ist zu kurz um sich mit so etwas zu belasten. Wir leben nur noch nebenher und jeder macht sein Ding - keine gemeinsamen Gespräche und Zärtlichkeiten habe ich seit Monaten keine mehr erhalten.
Das tut mir so weh und ich habe ihn gebeten mir zu sagen wann es vorbei ist, denn ich will ihn nicht mit einer "Bekanntschaft" teilen. Doch er findet das alles lächerlich und reden will er auch nicht, denn da wäre nichts und ich wäre paranoid.

Wie soll ich mich jetzt verhalten? So tun als ob nichts wäre?

Ich hoffe das ihr ein paar gute Vorschläge habt, denn ich kann so nicht weiter mit ihm leben, diese Kälte bringt mich um.

Reagiere ich "über" und soll ihn gewähren lassen?

Bitte helft mir!
Namaste

Guten Abend, Drealein!

Jeder hier kann dir nur sagen was er selbst beim lesen deiner Zeilen denkt bzw. instinktiv empfindet. Soweit mir bekannt gastiert weder ein Psychologe noch ein "Beziehungsberater hier, soviel vorneweg.

Was ich denke.. Ich finde nicht das du überreagierst oder gar paranoid bist. Wenn dein Partner einem anderen Menschen (teilweise) die Gefühle entgegenbringt welche er bisher nur dir entgegenbrachte und wenn du Monogamie (körperlich, geistig und spirituell) als einen Grundpfeiler eurer Beziehung ansiehst, so ist Handlung und Konsequenz, zumindest aber erhöhte Aufmerksasmkeit angesagt und durchaus angemessen.

Was du tun kannst kommt hsuptsächlich auf euch und eure Charaktere bzw. die Art eurer Beziehung an. Denkbar wäre u.a. weitere Auseinandersetzung unter 4 Augen, hinzuziehen eines Therapeuten, Konfrontation mit der "anderen Frau".

Für mich "klingt" es als seiest du nicht bereit für eine "Toleranz" gegenüber einer Dreiecksgeschichte, daher muß definitiv etwas geschehen.

Ich wünsche dir für diese Situation vie lKraft und Weisheit und hoffe das du gestärkt und um einige Erkenntnis reicher daraus hervorgehst!

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Hallo drealein, im Grunde sehe ich es auch ganz ähnlich wie Tiro. Ich fände eine fachliche Beratung auch sehr hilfreich.

Das Beste wäre sicher, wenn Ihr beide zusammen dahin geht. Sollte er allerdings das nicht für nötig erachten, so würde ich an Deiner Stelle auf alle Fälle alleine eine Beratungsstelle aufsuchen.

Alles Gute für Dich!

Schöne Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Guten Abend,

ich möchte mich ganz lieb für eure ehrliche Meinung bedanken und genau das wollte ich auch nur - ehrliche Meinungen.

Ich werde mir sicherlich noch professionelle Hilfe holen, doch ich glaube nicht, dass mein Partner dazu bereit ist, denn seiner Meinung nach ist da nichts und es ist eben nur ein "schreiben" mit einer Bekanntschaft. Aber ich bin nicht dazu bereit, zu warten, bis alles einschläft.

Aber ich habe ihn noch lieb, deshalb kämpfe ich auch so darum!

LG Drealein
Ich denke, Eifersucht bringt da nichts Nur Locker bleiben und seine freundschaftlichen Beziehungen akzeptieren
Und genau das habe ich seit Wochen probiert, aber damit komme ich nicht klar. Kann sein, dass ich das vielleicht auch gar nicht will!

So ein ähnliches Problem hatte ich schon mal vor ca. 5 Jahren mit ihm und deshalb bin ich wahrscheinlich auch so wachsam. Damals hat es Wochen gedauert und ich habe an manchen Tagen nicht mehr ein noch aus gewußt. Das war eine schreckliche Zeit und ich habe einfach nur Angst!

Ich akzeptiere normaler weise eine ganze Menge, doch wie würde er reagieren wenn die ganze Sache umgekehrt wäre? Doch das will er sich nicht vorstellen!

Bey....
Liebe Drealein,

ich sehe auch im Grunde wie Tiro.

Ich denke, weibliche Gefühle, sofern sie normalerweise in einem normalen Rahmen ablaufen und weniger zur Eifersucht oder Unsicherheit neigen, täuschen sich selten.
Du kennst deinen Mann seit 34 Jahren, ihr habt sicherlich schon vieles miteinander durch, und du spürst, wenn etwas nicht mit rechten Dingen zu geht.

Lass dich nicht verrückt machen und spüre in dich hinein.

Allein schon die Tatsache, dass er "freundschaftliche" SMS's vor dir versteckt / verstecken "muss" sagt doch schon einiges aus.
Wenn es sich tatsächlich nur um normale Freundschaft handelt, warum kann er sie dir dann nicht einfach vorstellen? Sie mal zum Kaffee (oder falls von weiter weg übers Wochenende) zu euch einladen?
Undundund.
Das sind alles Gedanken, die ich mir in dieser Situation wahrscheinlich machen würde...

Hast du ihn auf diese Punkte schon mal direkt angesprochen?

Ich persönlich bin ja auch nicht so der eifersüchtige Typ, aber wenn mein Mann seine Gefühle einer anderen als mir zuwendet, dann möchte ich zumindest darüber informiert werden. Entweder, damit wir gemeinsam einen Weg da raus finden und uns darauf zurück besinnen, was uns einander einmal näher gebracht hat und warum wir geheiratet haben, oder um zumindest darauf vorbereitet zu sein, dass ich womöglich bald ohne ihn dastehe.

Alles nur Spekulationen, alles nur "was wäre wenns", aber eben meine persönliche Meinung, und mein Gefühl zu dieser Situation

Alles Liebe,
Riki

P.S.: Und wie auch schon mehrfach erwähnt, eine Beratungsstelle kann in solchen Fällen sicherlich auch gute Dienste leisten, auch einer Einzelperson, falls der Partner nicht und nicht gewillt ist mitzumachen.
Hallo,

danke für eure Meinungen.

Sie haben mir und meiner Seele gut getan und mein Selbstbewußtsein ist nicht mehr ganz am Boden.

Heute Abend habe ich wieder mal das Thema angeschnitten, doch er blockt sofort ab. Auf die Frage warum er das alles heimlich angefangen hat, kommt keine Antwort, denn alles ist freundschaftlich!
Und damit ist für ihn das Thema erledigt!

Ich werde mir noch Hilfe in einer Beratungsstelle suchen, wenn ich doch nicht klar komme, aber vorerst werde ich abwarten ob er mir entgegen kommt.

Vielleich finden wir doch noch einen gemeinsamen Weg aus dieser Situation, Hoffnung habi ich noch....

LG Drealein
Freu mich sehr Drealein, dass Du wieder Hoffnung hast, dass Dein Selbstbewußtsein wieder gestiegen ist und die Kommentare der Forumsfreunde Dir und Deiner Seele gut taten.
Schön!

Weiter so!

Alles Liebe Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Ach ja, ich glaub außer der Hoffnung, die Du ja Gott sei Dank wieder hast, brauchst Du wohl auch noch viel Geduld, Zuversicht und Kraft.
Das wünsch ich Dir von Herzen.
Schöne Grüße Linde