Bin ich paranoid?


Als erstes: Ich hoffe für dich das beste.
-----
Aber dann:
Wer wäscht seine Wäsche?
Wer kocht?
Lass mich raten, nicht er.

Mein Tipp: Daumenschrauben anziehen.
Entweder er hat Rückgrat oder nicht.
So wie ich das sehe liegt nur noch einem emotional etwas an der Beziehung. Das 'Fremdgehen' könnte ich akzeptieren (ein Geständnis wäre eher ein Vertrauensbeweis), aber das 'verstecken/verheimlichen' und das 'nicht reden wollen' ist für mich ein sofortiger Trennungsgrund. Wie heisst es im Arbeitsrecht: Das gegenseitige Vertrauensverhältnis ist nicht mehr gegeben, somit kündige ich fristlos.


Zu deiner Frage: Nein, paranoid ist was anderes, die liegt weit hionter krankhafter Eifersucht. Und woran erkennt man die?
"Die Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft!"
Suchst du Gründe um ihn 'dranzukriegen'. Würdest du 'nachhelfen/ihm eine Falle stellen'? Das ist Eifersucht. Ein ungutes Gefühl haben oder es als schmerzhaft empfinden, wenn es so einen Mist verzapft, das ist normal. Du bist eher noch 'kuschelweich'. zumal du ja schon einen Grund hast, misstrauisch zu sein.

Auch wenn mein Kommentar nicht 'wohltuend' ist, so ist er doch das, was ich denke, empfinde, lebe und dementsprechend als Rat geben kann.