Das Tal der Liebe


Das liegt aber nicht daran, dass die Vernunft falsch gewesen wäre, sondern dass du die Vernunft nicht eingesetzt hast, um nicht die Frau zu erpressen.

Denn wenn es Liebe ist- bei beiden- dann wird sie geschenkt, ohne jeden Druck.

Was die Vernunft bestätigt.

So hat dich also die Vernunft dazu bewogen, keinen Druck mehr auszuüben und die Frau in ihrer Nicht-Liebe zu lassen aus Einsicht, dass man Liebe nicht zwingen kann.

Das ist doch Vernunft und somit Liebe.
Liebe Soraja!

Die Einsicht, dass ich keinen wie immer gearteten Druck ausüben darf, kam aber erst sehr spät, und zwar erst nachdem ich gerichtlich verurteilt worden war.

Trotzdem bin ich mir einer Sache gewiss, dass auch ich der richtige Partner für sie bin, aber das zu erkennen verhindert ihr ausgezeichneter Verstand.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Die Einsicht, keinen Druck auszuüben gewinnen wir alle nur sehr schwer...
ob sie die Richtige ist, würde ich dennoch offen halten, damit du dich nicht blockierst für eine eventuell noch größere Liebe.

Es kann ja sein, aber es kann auch anders sein.

Was wissen wir kleine Menschlein schon wirklich?
Liebe Soraja!

Andere Frauen haben es wirklich schwer bei mir, da ich noch immer Vergleiche ziehe, weil die Liebe eben so stark gewesen ist und auch noch immer da ist.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Die Liebe
ist eine wilde Rose in uns,
unerforschbar vom Verstand
und ihm nicht untertan.

Der Verstand
ist ein Messer in uns,
zu schneiden der Rose
durch hundert Zweige
einen Himmel.

Gruß

R.
soraja hat folgendes geschrieben:
Tobias hat folgendes geschrieben:
soraja hat folgendes geschrieben:
Man kann sehr intensiv einen Alkoholiker lieben, ganz ohne Zweck und Vorurteil, aber wenn nicht die Vernunft siegt und man diese Liebe lässt, so wird man mit ihm untergehen.


Da magst du recht haben. Wobei es natürlich auch Fälle gibt wo Alkoholiker vom Alkohol loskommen. Aber akzeptieren wir diese Vorbedingung mal:

Dann sagst du die Vernunft hätte über die Liebe gesiegt (oder die Liebe über die Vernunft). Insofern schließen sich auch nach deiner Aussage ab einem gewissen Grad der Steigerung Liebe und Vernunft gegenseitig aus.



Die Vernunft hat nicht über die Liebe gesiegt, denn die Liebe ist ja dann immer noch da, aber die Vernunft hilft der Liebe, sich richtig zu verhalten.

Und nein, ich habe nicht bewiesen, dass die Liebe die Vernunft verbrennt, ich meine, dass Vernunft, ebenso wie Wille, Denken, Kraft und andere göttliche Eigenschaften Teile der Liebe sind, so wie die verschiedenen Farben des Farbspektrums zusammen das weiße Licht ergeben.


DU hast selbst das Wort "siegt" benutzt in deiner Formulierung "aber wenn nicht die Vernunft siegt und man diese Liebe lässt".
leuthner hat folgendes geschrieben:
Liebe Soraja!

Andere Frauen haben es wirklich schwer bei mir, da ich noch immer Vergleiche ziehe, weil die Liebe eben so stark gewesen ist und auch noch immer da ist.

Alles Liebe

Erich

Das ist auch gut so, du sollst dich ja auch nicht mit weniger zufrieden geben, nur offen bleiben dafür, dass es eventuell noch mehr geben könnte...