Begegnung mit Verstorbenen im Klartraum


Neulich hatte ich einen Traum, dass mein bereits seit mehr als 5 Jahren verstorbener Großonkel zur Tür hereinkam oder so. Ich war mir dessen aber bewusst, dass er schon verstorben war, daher war es irgendwie schon eine gewisse Luzidität. Auch mein Cousin war anwesend und meine Großmutter. Doch es hieß sinngemäß, dass es ganz und gar nicht komisch sei, dass dieser Großonkel hier sei, denn er sei ja gar nicht tot in diesem Sinn. Auch wäre das kein Jenseits oder so, sondern ein diesseitiger Ort, versuchten sie mir, meine ich, sinngemäß zu erklären. Für mich bedeutet das, dass sie eventuell meinten, die Traumfiguren, dass die Konstellation der Familienstellung sowie das Treffen nicht in einem jenseitigen Sinn stattgefunden haben, sondern altbewährter diesseitiger Tradition entsprochen haben.
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Schon sehr oft in meinem Leben habe ich von denen geträumt, die bereits ihren Körper abgelegt haben und in die geistige Welt eingetreten sind.
Ich war mir im Traum ganz bewußt, dass diejenigen schon gestorben sind und trotzdem war es ganz normal für mich, dass sie hier waren.

Ich glaube, dass es keine wirkliche Trennung gibt zwischen dieser materiellen Welt und der geistigen Welt.

Liebe Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
>Die Aufgestiegenen haben Merkmale, die sich von den Eigenschaften derer unterscheiden, die noch auf Erden sind. Doch besteht keine wirkliche Trennung zwischen ihnen.<
Göttliche Lebenskunst - Bahai-Schriften
Guten Abend,
selbst ein "Klartraum" ist ein normaler Traum. Der einzige Unterschied zum normalen Traum ist, dass man ihn in gewissen Grenzen beinflussen kann.

Ich hab das leider nie geschafft.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Neulich hatte ich einen Traum, dass mein bereits seit mehr als 5 Jahren verstorbener Großonkel zur Tür hereinkam oder so. Ich war mir dessen aber bewusst, dass er schon verstorben war, daher war es irgendwie schon eine gewisse Luzidität. Auch mein Cousin war anwesend und meine Großmutter. Doch es hieß sinngemäß, dass es ganz und gar nicht komisch sei, dass dieser Großonkel hier sei, denn er sei ja gar nicht tot in diesem Sinn. Auch wäre das kein Jenseits oder so, sondern ein diesseitiger Ort, versuchten sie mir, meine ich, sinngemäß zu erklären. Für mich bedeutet das, dass sie eventuell meinten, die Traumfiguren, dass die Konstellation der Familienstellung sowie das Treffen nicht in einem jenseitigen Sinn stattgefunden haben, sondern altbewährter diesseitiger Tradition entsprochen haben.

Lieber Peter,

Dein Cousin und Deine Großmutter leben vermutlich noch.

Vielleicht hat Deine innere Weisheit Dir gezeigt, dass ein "alt bewährtes Liebesband" auch den Tod überdauert.

Es gibt auch die Möglichkeit alle Personen aus dem Traum als Deine eigenen inneren Anteile zu interpretieren. Vielleicht steht der Großonkel für etwas in Dir, was gestorben oder zuende zu sein schien und Du nun erkennen darfst, dass es nicht weg (im Jenseits) ist, sondern sich nur verwandelt hat...

Letztlich erkennen, was ein Traum bedeutet, kannst nur Du als der Träumende selbst und ich habe versucht, Dir dazu ein paar Anregungen zu geben.


Lieber Gruß

Mara
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Mara-Devi hat folgendes geschrieben:
Lieber Peter,
Dein Cousin und Deine Großmutter leben vermutlich noch.

Stimmt!
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Sorry, mag mir vielleicht jemand erklären was ein Klartraum ist.
Oma Linde weiß das leider nicht.
Danke!
Zitat:
Dein Cousin und Deine Großmutter leben vermutlich noch.


Davon bin ich überzeugt.
Liebe Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Hallo Linde,
ein Klar-Traum ist ein Traum, den du willentlich beeinflussen kannst.
Dazu bedarf es langer und konzentrierter Übungen.
Du musst zunächst im alltäglichen Leben alle paar Minuten deine Umgebung daraufhin analysieren, ob sie der "Realität" entspricht oder ob sie irgendwelche unmöglichen Trauminhalte beherbergt (z.Beispiel Tote mit denen du sprichst, oder Autos, die in der Luft stehen usw.).
Das muss dir so "in Fleisch und Blut" übergehen, dass du diese Kontrollen auch "automatisch" in einem Traum machst. Damit kannst du dann erkennen, dass du gerade träumst und kannst dann den Inhalt deines Traumes kontrollieren bzw. in Grenzen verändern. Dabei darfst du aber in deinem Traum keinen bestimmten Punkt fixieren, sonst purzelst du nämlich aus deinem Traum wieder raus.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Vielen Dank für die Aufklärung, Pjotr Kala .
Schöne Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh