Wem ist ein Leben nach dem Tod vorbehalten?


Hallo an Alle.
Das ist mein erster Beitrag hier im Forum und beruht eigentlich darauf, dass ich schon einige Zeit mir Gedanken über ein Spezielles Thema mache.
Und zwar: Wenn wir Menschen uns entwickelt haben, waren wir ja vor zig tausend Jahren eine niedere Form (Tier oder Affe oder ähnliches). Nun geht man davon aus das Tiere keine Seele haben. Wann soll der Mensch diese bekommen haben ? Es kann doch keine Grenze gegeben haben wo sie Plötzlich da war. Und sagen wir Tiere hätten doch eine Seele, müsste man annehmen das Jede Mücke, jede Milbe oder Bakterien die zu Milliarden Täglich kommen und gehen Seelen haben. Als Trost kann man evlt sagen das alles aus Energie besteht und die weiterhin bestehen bleibt. Aber wenn nur Energie von mir übrig bleibt ist das eigentlich nicht viel mehr wert als komplett verschwunden zu sein... Das "Ich" aus dem ich bestehe wird so nicht weiter existieren. Ich wäre sehr froh wenn jemand meine Deprimierenden Thesen wiederlegen kann. Danke und Liebe Grüße
Hallo auch,
es gibt da ein Zitat in der Bhagavadgita, das scheint sehr logisch:
Was nicht ist, kann nicht in das Sein eintreten; was ist, kann nicht das Sein verlieren.
Klar, eine Seele ist absolute Existenz, und das ist ewig und nicht entstanden. Vielheit und Veränderung gibt es nur in dieser relativen Welt, wo alles entstanden ist, und alles vergeht. Eine Seele kann von dieser Welt nicht verändert werden. Es spielt daher keine Rolle, ob Du sie mit einem Affen oder einem Menschen in Verbindung bringst...
Weil ich bereits die Gita erwähnt habe, also das 2.Kapitel daraus ist wirklich sehr gut diesbezüglich!
Grüße,
eddy
_________________
www.kleine-spirituelle-seite.de
lieber condemned!

Ich verstehe alles, was es gibt und für mich sichtbar ist, als materialisiertes Licht. Wenn nun die materialiserte Daseinsform endet, so kehrt das Licht dorthin zurück, von wo es herkam. Kann es dort keinen Platz finden, so kehrt es wieder in die materialisierte Form zurück.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Willkommen hier im Forum, liebe/r condemned.

Wenn nun der Körper einen Wandel durchmacht, so braucht dadurch nicht auch der Geist berührt zu werden. Wenn ihr ein Spiegelglas zerbrecht, auf das die Sonne schien, so ist das Glas zerbrochen, die Sonne aber scheint noch immer ... Wenn ein Lampenzylinder springt, kann doch die Flamme noch hell weiterbrennen. Das gleiche gilt für den Geist des Menschen. Wenn auch der Tod seinen Körper zerstört, so hat er doch keine Macht über seinen Geist, der ewig dauernd und frei von Geburt und Tod ist.

(Abdu'l-Baha, ANSPRACHEN IN PARIS 1911)


Das ist mir spontan dazu eingefallen. Man könnte aber noch sehr viel mehr zu dem Thema sagen. Doch wie meistens drängt meine Zeit.

Liebe Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Man könnte bestimmt auch in dem Buch:
>Beantwortete Fragen< von 'Abdu'l-Bahá zu diesem Thema fündig werden.
Hier kann man z.B. Kapitel finden über:

*Die Veränderung der Arten
*Das Weltall hat keinen Anfang - Der Ursprung des Menschen
*Unterschied zwischen Mensch und Tier
*Entwicklung und Entfaltung des Menschen
*Geist und Verstand des Menschen waren von Anfang an da
*Das Erscheinen des Geistes im Körper
usw.

Alles Liebe
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Keine Angst . Alle Menschen kommen in den Himmel , unabhängig von
Religionszugehörigkeit .

Es ist von Gott so in die Schöpfung eingeprägt .

Bloß was dann passiert ist individuell verschieden .


_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
Hallo Condamned,
Zitat:

@condemned
Und zwar: Wenn wir Menschen uns entwickelt haben, waren wir ja vor zig tausend Jahren eine niedere Form (Tier oder Affe oder ähnliches). Nun geht man davon aus das Tiere keine Seele haben. Wann soll der Mensch diese bekommen haben ?


Hier noch der genaue Wortlaut des besagten Verses aus der Bhagavad-Gita:
Zitat:
"Für die Seele gibt es zu keiner Zeit Geburt oder Tod. Sie ist nicht entstanden, sie entsteht nicht, und sie wird nie entstehen. Sie ist ungeboren, ewig, immerwährend und urerst. Sie wird nicht getötet, wenn der Körper getötet wird." BG 2.20

hier als PDF nachzulesen:
http://yoga-freunde.de/yofofite/texte/Bhagavad_Gita.pdf

Der Körper den wir zurzeit bewohnen ist ein Ergebnis unseres Karmas aus dem(n) letzten Leben. Als Karma bezeichnet man die Reaktionen auf Aktionen die wir in der Vergangenheit ausgeführt haben. Das spirituelle Lebewesen, die Seele, ist immer gleich, sie verändert sich nie.

In der Gita heisst es im 5. Kapitel:
Zitat:
"Die demütigen Weisen sehen kraft wahren Wissens einen gelehrten und edlen brahmana, eine Kuh, einen Elefanten, einen Hund und einen Hundeesser mit gleicher Sicht." BG 5.18


Die Behauptung das Tiere keine Seele haben sollen ist haltlos und unwissenschaftlich.
Solange wir im bedingten Zustand sind, identifizieren wir uns mit dem gegenwärtigen Körper und seiner Stellung in der Gesellschaft. Im befreiten Zustand haben wir erkannt, dass wir eine ewige spirituelle Persönlichkeit sind die eine individuelle und persönliche Beziehung mit der Höchsten Persönlichen Seele (Gott) hat.

Gruss
_________________
"Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer."
(Lucius Annaeus Seneca)
Der Mensch hatte von Anfang an eine Seele, egal wie er aussah. Im Werden des Embryos bildet sich das Werden der Menschheit ab. Genauso, wie die Seele vom Beginn an im Embryo ist, genauso war es bei der Menschheit.
_________________
...und die Menschen auf der Erde machen Wumtata!
Namaste

Lieber Condemned,

Erstmal Willkomen bei Uns hier! Wenn du an die generelle Existenz von etwas namens Seele glaubst, so mußt du wohl zwangsläufig diese Seele allem zugestehen was lebt. Jedenfalls wenn du einer der 4 großen monotheistischen Glaubenslehren angehörst. Die Bedeutung des Wortes Seele an sich mag im Detail von jeder dieser Religionen unterschiedlich gesehen werden, aber zumindest in ihrem "vorhanden sein in allem was lebt", scheinen sich alle vier einig zu sein.

Wenn du, wie ich z.B. nicht an eine Existenz einer Seele glaubst und erkannt hast das das "Ich" und die individuelle Seele nur ein Konstrukt des menschlichen Anhaftens an eine verständliche Illusion ist, dann erledigt sich der Gedanke bzw. das Resultat von selbst.

Jeder hier hat dir bisher geschrieben wie er oder sie es sieht, woran er oder sie eben glaubt. Bei deiner Frage kann dir keiner wirklich weiterhelfen, wir können alle nur unseren Glauben offenbaren und unsere ureigene Erkenntnis zum Ausdruck bringen, der Rest liegt bei dir. Die "endgültige" Antwort für dich kannst nur du selbst erkennen.

Vielleicht erzählst du uns noch ein wenig von deinem Glauben und deinen Gedanken.

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
hexler hat folgendes geschrieben:
Der Mensch hatte von Anfang an eine Seele, egal wie er aussah. Im Werden des Embryos bildet sich das Werden der Menschheit ab. Genauso, wie die Seele vom Beginn an im Embryo ist, genauso war es bei der Menschheit.


Wir müssen analog denken , dann kommen wir hinter die Geheimnisse des Lebens .


_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr