merkwürdige Raikimassage, gefährlich?


Tjahaaaaa!
Kannst du das beweisen?
Wo sind die Studien, die das belegen?



(Sorry, Rainer, mußte sein)
_________________
Amulette, Zauberöle und Kerzen:
http://www.mojo-joes.com

Blog:
http://www.indogermanisch.com
Rose zustimme.

Es geht immer um die Stärkung der Selbstheilungskräfte, diese in Schwingung und Fluss zu versetzen, wenn sie für sich allein noch zu schwach sind.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Auch wenn Heilung rein geistig zustande kommt, ist sie belegbar - oder es gab sie nicht.
Ich heiße übrigens nicht Rainer.
Das kommt davon, wenn die Leute nur mit Internet-Namen unterwegs sind, Herr dtrainer
_________________
Amulette, Zauberöle und Kerzen:
http://www.mojo-joes.com

Blog:
http://www.indogermanisch.com
Hm.. da muß ich "Rainer" zustimmen, wenn keine Wirkung für den zu Heilenden sicht- oder wenigstens spürbar ist, so gab es auch keine.

Zu beachten ist dabei aber das nur unser eigener Geist unsere Realität formt und das eine Heilmethode bei Kandidat A noch so gut funktionieren kann, wenn Kandidat B im Geiste ihrer Wirksamkeit keinen Glauben schenkt wird sie bei ihm nicht das geringste nutzen, glaube ich.

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Öhm... außerdem: Wie definierst du Heilung? Wie definieren es die Doppelblindstudien, die (angeblich) gemacht wurden? Wie definieren es die Behandelten selbst? Gehen die Meinungen darüber, was "geheilt" und "Heilsein" bedeutet, vielleicht auseinander? Wie viele der Behandelten, die sich als geheilt sehen, sind nach Meinung der Doppelblindstudien-Durchführer geheilt?
_________________
Amulette, Zauberöle und Kerzen:
http://www.mojo-joes.com

Blog:
http://www.indogermanisch.com
Caput_Tiro hat folgendes geschrieben:
Hm.. da muß ich "Rainer" zustimmen, wenn keine Wirkung für den zu Heilenden sicht- oder wenigstens spürbar ist, so gab es auch keine.


Was mich interessieren würde: Wenn das alles nach Definition bestimmter Wissenschaftler nicht zur Heilung führt, warum gibt's dann Reiki seit 100 Jahren, und warum gehen die Leute immer noch hin?

Könnte es sein, daß diejenigen, die Reiki in Anspruch nehmen, irgendeine Besserung in ihrem Befinden spüren? Könnte es sein, daß diese Verbesserung in den Augen der Behandelten schon ein Aspekt der Heilung ist?
_________________
Amulette, Zauberöle und Kerzen:
http://www.mojo-joes.com

Blog:
http://www.indogermanisch.com
Tja Carl, und nun weiß ich daß du den EsoWatch-Artikel bestenfalls überflogen und fix abgewertet hast.
http://www.sueddeutsche.de/leben/te.....eilsame-haende-1.768375-2
Der Link ist eigentlich gut sichtbar...

Ich definiere wissenschaftliche Kriterien überhaupt nicht, die sind definiert http://de.wikipedia.org/wiki/Blindstudie
- und ich werde sicher keine epische Debatte darüber führen, weil dir die Ergebnisse von Reiki-Studien nicht gefallen.

Das ist nun mal so, Wissenschaft ist willkommen, wenn sie die eigene Meinung stützt - sonst ist sie verzichtbar, nicht wahr?
Hallo Norbert,

Du scheinst den 2. Absatz meines Beitrags, also den den du nicht zitierst, übersehen zu haben. In ihm steht die Antwort auf deine Frage an mich.

Hallo Dtrainer,

Wissenschaftliche Untersuchungsmethoden basieren immer auf einer gewissen Erwartungshaltung seitens ihres Beobachters. Ein gewisser Heisenberg sagte schon vor fast 100 Jahren, Der Forscher verrändert sein Forschungsobjekt schon durch sein forschen allein.

Bevor du fragst, ich hab den Artikel auch noch nicht gelesen, werde es aber gleich nachholen und mich ggf. nochmal melden.

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Dtrainer:
Was meinst du?
Ich habe den Artikel gelesen. Aber wie du meinen Fragen entnehmen kannst, ich hätte es nicht getan, ist mir schleierhaft.

Und natürlich kannst du weiterhin Haare spalten, was meine Anmerkungen angeht ( wissenschaftliche Kriterien). Ich bin raus, wir scheinen uns nicht auf eine gemeinsame Sprache einigen zu können...

Tiro: was meinst du genau?