Zwei Arten von Paradiese


Zwei Arten von Paradiese

Sure Al-Rahman, Vers 47.

Dann sagt Allah an einer anderen Stelle im Qur-ân:

D.h. wenn jemand aus Gründen der Ehrerbietung Gottes Ehre und
Majestät und aus Furcht vor dem Tag der Abrechnung, an dem er
sich vor Ihm verantworten muss, von seiner Sündhaftigkeit befreit,
für ihn gibt es zwei Arten von Paradiese.


1.
Es wird ihm ein paradiesisches,
glückseliges Leben im Diesseits gewährt,
er erfährt eine vollkommene
Reformation seiner Person und Allah
wird sein Treuhänder und Fürsprecher sein.

2.
Nach dem Tod wird ihm das Paradies gewährt werden.
Dies, weil er Allah gefürchtet hat und Allah
den weltlichen und sinnlichen Begierden vorgezogen hat.

Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad(as)
– Der Vortrag von Lahore


Möge Allah Uns Befehligen so ein Weg zu gehen damit wir sein Wohlgefallen erlangen Amin



_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Zitat:
Dies, weil er Allah gefürchtet hat und Allah
den weltlichen und sinnlichen Begierden vorgezogen hat.


Furcht, Angst, Weltentsagung - oh, Gott, oh Gott - http://www.taz.de/!41507/

google: die furcht vor allah

Wie oben, so unten - http://www.harunyahya.de/bucher/glauben/furcht/furcht_01.php

http://www.myspace.com/abdeshakur/blog/457990704

Sieht nicht gut aus, wenn wir das alle mal tun müßten - nur noch in Angst schlottern, um in ein Paradies zu kommen, aus dem noch keiner zurück kam.

Seltsame Vorstellungen.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Ikarus hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Dies, weil er Allah gefürchtet hat und Allah
den weltlichen und sinnlichen Begierden vorgezogen hat.


Furcht, Angst, Weltentsagung - oh, Gott, oh Gott - http://www.taz.de/!41507/

google: die furcht vor allah

Wie oben, so unten - http://www.harunyahya.de/bucher/glauben/furcht/furcht_01.php

http://www.myspace.com/abdeshakur/blog/457990704

Sieht nicht gut aus, wenn wir das alle mal tun müßten - nur noch in Angst schlottern, um in ein Paradies zu kommen, aus dem noch keiner zurück kam.

Seltsame Vorstellungen.



Ich lass dich mal bei deine Vorstellung von Gottesfurcht ...hab keine Lust jemande was zu erklären der bei Islam Ohren Und Augen zu macht und nur das sehen will was er sehen will ...Traurig
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Gott will nicht, dass wir uns aus Furcht vor ihm zurücknehmen, Gott will einzig und allein, dass wir glücklich sind, und das können wir in unseren Herzen sein.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
leuthner hat folgendes geschrieben:
Gott will nicht, dass wir uns aus Furcht vor ihm zurücknehmen, Gott will einzig und allein, dass wir glücklich sind, und das können wir in unseren Herzen sein.

Alles Liebe

Erich


Salam

Ja Klar aber was ist Gottesfurcht? Mann kann sie nicht mit der Menschlichen Begriff von Furcht zum bespiel von einer Spinne oder einen anderen Menschen vergleich !


Gottesfurcht ist die Grundlage alle (Monotheismen ) Religionen , allein Die wahre Gottesfurcht gibt uns die Kraft die Gebote und Verbote Gottes ein zuhalten da wir wissen das es Konkursquoten mit sich ziehen würde wenn wir es überschreiten...



Was versteht man unter der aufrichtigen Gottesfurcht? Diese Frage erörternd sagt Hadhrat Masih-e-Maud(as) an einer Stelle.

„Wenn die wahre Gottesfurcht vorhanden ist, kann es keine Häufung von Unwissenheit geben. Die wahre Gottesfurcht strahlt ein Licht aus, so sagt Allah im Qur-ân:

‚O die ihr glaubt, wenn ihr Allah fürchtet, wird Er euch eine Auszeichnung gewähren und eure Übel von euch nehmen und euch vergeben; und Allah ist voll großer Huld.’ (8:30)

Und:
‚… und Er wird euch ein Licht bereiten, darin ihr wandeln werdet…’ (57:29)

„Es bedeutet nämlich: O die ihr glaubt! Wenn ihr in eurer Frömmigkeit standhaft seid und ebenso die Gottesfurcht mit Festigkeit wahrt, so wird Allah zwischen euch und den anderen einen Unterschied festsetzen. Der Unterschied wird darin liegen, dass ihr ein Licht erhalten werdet, das eure Wege beleuchten wird. Dieses Licht wird sich in all euren Taten, Worten, Kräften und in euren Sinnen widerspiegeln. Euer Verstand wird von jenem Licht erleuchtet sein und ebenso werden eure Worte davon geleitet sein. Eure Augen, eure Ohren, eure Zunge, eure Aussagen und jede eurer Taten und eure Harmonie werden von dem Licht geführt werden. Der Weg, den ihr einschlagen werdet, wird erleuchtet sein. Kurzum all eure Pfade, die Wege eurer Kräfte, die Wege eurer Sinne, werden von Licht erhellt sein, und ihr werdet gänzlich im Licht wandeln.“ (Aina Kamalat-e-Islam, Rohani Khazain, Band 5, S. 177-178)









hoffe ich konnte dir erörtern was der Imam Mahdi und V.Messias meinte wenn er von Gottes Furcht sprach so wie auch im Hl.Qu'ran
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Lieber Ayaad!

Mir sagt mein Herz wie ich im Lichte der Wahrheit und der Liebe leben kann. Es zeigt mir, was richtig und was falsch ist, weswegen ich keine vorgegebenen Gebote und Verbote benötige. Alles steht in meinem Herzen geschrieben, das richtige und das falsche, das, was mir Freude bereitet, und welche Frau mein Herz bewegt. Da frage ich mich: "Herz! Was willst du mehr?"

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
leuthner hat folgendes geschrieben:
Lieber Ayaad!

Mir sagt mein Herz wie ich im Lichte der Wahrheit und der Liebe leben kann. Es zeigt mir, was richtig und was falsch ist, weswegen ich keine vorgegebenen Gebote und Verbote benötige. Alles steht in meinem Herzen geschrieben, das richtige und das falsche, das, was mir Freude bereitet, und welche Frau mein Herz bewegt. Da frage ich mich: "Herz! Was willst du mehr?"

Alles Liebe

Erich



Salam leuthner

Heißt das du dich nicht an festgelegte Gesetzte der Bundesrepublik Deutschland hallst ?

denn diese sind ja auch So zu sagen Gesetzte und Verbote ...was ist wenn es ein gebot gibt das dein Herz Meinung widerspricht aber pflicht ist ?

Darüber hinaus gibt es nun mal verscheide Meinung über Recht und Falsch der Triebtäter seht sich im Recht wenn er Banken aus raubt oder Gewalt aus übt- Ich Krieg nicht genug Geld deshalb ist es richtig mir Geld zu nehme das sagt mir mein Herz-


Ps ; im Hl.Qu'ran steht : „Und wer an Allah glaubt - Er leitet sein Herz.“ (64:12)
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Lieber Ayaad!

Im Herzen steht schon das richtige geschrieben. Es ist umfassender als bestehende Gesetze, denn wo gibt es Gesetze die Lüge, Manipulation und Suggestion, Druck und Zwang oder Ausbeutung verbieten. Unser Wirtschaftssystem baut sogar auf diese Unarten auf.

Ausserdem! Wärst du im Herzen, würdest du wissen, dass ein Verbrechen niemals aus reinem Herzen begangen wird, sondern jedes Verbrechen eine Irrung und Wirrung des menschlichen Verstandes ist.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Gottesfurcht hat nichts mit "Angst" zu tun.
Gottesfurcht heißt, dass man sich bewusst ist, dass es Gott gibt, und dass man (fast) alles in seinem Leben tut um Gott zu gefallen. Das KANN man machen, weil man Angst vor das Fegefeuer hat, ODER weil ins Paradies kommen will, JEDOCH auch weil einem Allah sehr wichtig ist, vielleicht auch das Wichtigste in seinem Leben. Wer weiß, dass es einen Gott gibt, der bittet ihn ihm ein glückliches Leben zu geben. Er weiß, dass jener Gott allmächtig ist, und dass er, wenn er wollte ihn sofort töten konnte. Wenn er wollte..
Furcht kann auch entstehen wenn man
erkennt
was für Kräfte und Energien in der Welt
am werken sind
und wenn man /Frau begreift;

"Was hat sie da alles mitgemacht,
was habe ich angestellt, was habe ich gesät,
mit welchen Flügeln, mit denen des Schmetterlings
und der Liebe,
oder mit den Flügeln des Hasses,
"geflogen" und entsprechende Samen gestreut?

Habe ich die Wellen des Friedens oder die des Hasses
ausgelöst
den Anstoß, Hass gesät und dem Nahrung gegeben,
mitgenährt
all das was, jetzt oder etwas später in der Welt so mitbewegt
auf mich und meine Nächste Generation zurückfällt?.

Und wenn man/Frau erkennt wie hilflos abhängig
nichts und nichtig, unwissend und unfähig,
im Anbetracht der Natur
und Ihren "Wutausbrüchen", ja dann wird man recht klein
demütig und es kann einen schön entsetzen,
und grenzenlose Angst überfallen.

Aber zum Glück sind wir durch unsere Unwissenheit
geschützt, aber von Folgen eigener Taten
sicher nicht verschont.
Uns ist "in eigene Hand gegeben", was wir mit den Mächten und Kräften
die wir auf der Welt bekommen haben, machen und anstellen wollen.

Zur Rechenschaft werden wir sicher mal gezogen, und wenn von niemanden, aber dann mindestens von eigenem Gewissen -weil da kann man nichts funkeln, vormachen und verstecken,
wir kennen unsere eigenen Wahrheit und niemand anders.

Sich selbst kann man nicht ausweichen, Tatsachen verschönern,
entschuldigen und verdrängen. Eines Tages wird uns
das eigenen Ge-Wissen ausgebreitet vor Augen geführt
und wir werden alles vom ersten Tag an sehen können-
so wie das Leben wirklich war und so wie es wirklich ist,

und wer davor keine Angst bekommt der ist von mir aus gesehen,
dann ganz schön arm dran am trauern und bereuen,
aber es kann sein das dann, das zu spät sein wird, aus welchen Gründen
auch immer, sich zu entschuldigen, was zu ändern oder wieder gut zu machen.

Die Wellen wenn sie massenweise in Bewegung kommen, kann man nicht mehr
stoppen- und das was geschehen ist, auch leider nicht mehr ungeschehen machen, ein Wort und Meinung das draußen ist, nie mehr zurückholen.