Warum der wahre Sinn von Religionen vergessen wird


@all

Wer Gott in sich erkannt hat, der handelt auch im Sinne Gottes. Trotzdem kann dieser Mensch unter die Mühlen des Gesetzes gelangen, wenn eine im Sinne Gottes richtige Tat gegen bestehende Gesetze verstösst.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Grubi hat folgendes geschrieben:

@soraja

Nochmal als Klartext um ein Missverständnis zu vermeiden...
Es gibt also auch andere Gründe für die Unterlassung von Morden.


Richtig?

Gruss Grubi


*grübel*...hatte ich mich so unklar ausgedrückt?

Ich finde es grundsätzlich befremdend, dass man bei Grenzüberschreitungen gegen die Liebe immer das Extremste nehmen muss.
Also ich meine, dass man immer gleich von Mord sprechen muss.

Kaum einer von uns fragt sich jemals, ob er jemanden umbringen soll oder nicht.

Es gibt genau den Grund, dass ich selbst Liebe erleben möchte, dass ich mich vorsehe, die Grenzen der Liebe nicht zu überschreiten.

(Ich höre sie schon brüllen, die Antworten, kicher,....was nicht heißt, dass ich Angriffe nicht beanstande und anspreche.)

Damit meine ich aber in erster Linie Menschen nicht verbal anzugreifen, zu ignorieren, zu demütigen, zu erniedrigen, beleidigt zu sein, gering zu schätzen, zu mobben, etc.
Hi

Ich stand aufm Schlauch... alles klar

Ja Mord ist ein Extrembeispiel, auch weniger schwere Delikte vermeiden wir nicht nur deshalb weil Strafe droht...



Gruss Grubi
Zitat:
Die Frage ist für mich, ob Menschen ausschliesslich deshalb nicht morden, weil sie Angst vor Bestrafung haben oder ob es dafür noch andere Gründe gibt.

Die wenigsten Kinder werden mit Unterstützung durch das Strafgesetzbuch erzogen und sie bekommen trotzdem ein Gespür für Unrecht.


Hi grubi, ja jetzt hab ich kapiert was Du meintest.

Seh ich natürlich auch so! Bei uns sagt man es gibt sone und solche (Menschen).
Ich glaube, wer durch gute Erziehung oder Selbsterziehung seinen Charakter gebildet hat, (im Sinne von Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit, Vertrauenswürdigkeit etc.) wird sich weigern eine Straftat zu begehen, evtl. sogar dann, wenn er dadurch selbst große Nachteile hat.

Andere sind nur wirklich dadurch zu bremsen, dass sie wissen, wenn sie erwischt werden droht ihnen Strafe.

Wir müssen unerschütterlich bleiben in unserer Ehrlichkeit und Vertrauenswürdigkeit ...
(Abdu'l-Baha, BRIEFE UND BOTSCHAFTEN)


Worte wie diese dienen mir und vielen anderen z.B. als Ziel und Leitfaden. Erst drüber nachdenken und dann umsetzen nach bestem Vermögen.

Unter ihnen (den Tugenden) sind Vertrauenswürdigkeit, Wahrhaftigkeit, Reinheit des Herzens in der Zwiesprache mit Gott, Langmut Ergebenheit in alles, was der Allmächtige verordnet, Zufriedenheit mit allem, was sein Wille bestimmt, Geduld, ja Dankbarkeit inmitten von Leiderfahrungen und vollkommenes Vertrauen auf Ihn in allen Lebenslagen. Nach Gottes Werturteil zählen diese Tugenden zu den höchsten und lobenswertesten aller Taten. Alle anderen Taten sind zweitrangig, diesen nachgeordnet, und werden es immer bleiben. ...

(Baha'u'llah, Ährenlese)


Wünsche eine gute Nacht!
Liebe Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh