Rauhnächte


So wie und was man in diesen Tagen träumt, so wird das kommende Jahr.
Jede Nacht steht für einen Monat. Allerdings ist der Beginn der Rauhnächte in einigen Gebieten verschieden. so beginnen manche bereits in der Nacht vom 25./26. Dez., in anderen Gegenden erst ab dem 26.12.
Ich wünsche euch interessante Träume.
LG ingwaz
_________________
ingwaz - Rune der Reifung, des Wachstums - um Mißverständnissen vorzubeugen - ich bin weiblich!
Es gibt auch verschiedenste Bräuche in den Rauhnächten.
Danke, ingwaz! Das wusste ich noch nicht. Werde versuchen, auf meine Träume zu achten in den nächsten Tagen .

LG,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Na toll, dann werd ich nächstes Jahr mein Auto immer suchen müssen?

Das kann ja heiter werden

Hab das vom 25. auf den 26. geträumt....

Grüße
Sayuri
Sayuri sucht ein Jahr lang ihr Auto..hihi..
entschuldige, aber den konnte sCHNEKe sich hier nun echt nicht verkneifen Stelle mir das grade bildlich vor. *mega lach* hehe...
was bin ich froh, dass ich einen super wunderschönen einfach echt total tollen Traum hatte
Aber was verrate ich euch nicht. Nö, der Traum gehört ganz alleine mir und der Person, die mit dabei war Bin da heute mal ein klein wenig Ego-Mensch

Aber auch echt froh, dass ich nach so endlos langer Zeit und sehr vielen, echt sehr schlechten, schlimmen Träumen, gerade dann so einen positiven Traum hatte. Da kann das kommende Jahr ja nur noch gut werden, oder?

Liebe Grüßle,

Claudi-sCHNEKe
_________________
Ich habe für jedes Problem eine Lösung, doch leider passen die Lösungen nie zu meinen Problemen.
-unbekannt-
Hallo sayuri,
das gilt für einen Monat - pro Nacht ein Monat!
Aber das Auto wirst du nicht suchen, eher vielleicht die
Suche nach einem Teil deiner Persönlichkeit?
Das Auto im Traum steht oft für das eigene Selbst und den Umgang mit sich selbst.
LG ingwaz
ingwaz hat folgendes geschrieben:
So wie und was man in diesen Tagen träumt, so wird das kommende Jahr.
Jede Nacht steht für einen Monat. Allerdings ist der Beginn der Rauhnächte in einigen Gebieten verschieden. so beginnen manche bereits in der Nacht vom 25./26. Dez., in anderen Gegenden erst ab dem 26.12.
Ich wünsche euch interessante Träume.
LG ingwaz


Oder sogar noch später - in der Gegend, deren Tradition ich kenne ist die Rauhnacht-Feier erst am 5. Jänner.

http://perchtengruppe-kreuzberg.at/
ingwaz hat folgendes geschrieben:
das gilt für einen Monat - pro Nacht ein Monat!


Das bedeutet, das, was ich letzte Nacht geträumt habe, passiert im Jänner? Habe auch von einem Auto geträumt. Bin vom Auto meines Sohnes mit meinem Sohn in einen Miet-Smart umgestiegen. Was das wohl bedeutet?

LG,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Ich denke nicht, dass man in solchen Winternächten die Träume, die man hat, zwingend auf die Zukunft beziehen muss. Allerdings kann ich mir tatsächlich recht gut vorstellen, dass man in solchen Raunächten empfänglicher für gewisse Zwischenwesen ist, die zwischen den Welten umherwandeln. Ich denke, durch das Klima ist man eventuell empfänglicher für zum Beispiel Rheuma und daher könnte man auch feinere Schwingungen vielleicht eher spüren.
Wie sieht das mit den Rauhnächten in Indien, Australien, Afrika oder anderen Ländern und Kontinenten aus? Trifft das auch dort zu?

Mir kommt diese Vorstellung mit den Rauhnächten irgendwie sehr "germanisch" vor.
Liebe Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh