Abrahams Religion in der Bibel


Sieben Phasen der Religion gemäß den Versen – der Bibel (Neues Testament)

1. Der Wunsch zur Bekehrung des Geistes

Matthäus 7: 7-8
Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan, Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.
Matthäus 13: 15-16
Denn dieses Volkes Herz ist verstockt, und ihre Ohren hören übel, und ihre Augen schlummern, auf dass sie nicht dermaleinst mit den Augen sehen und mit den Ohren hören und mit dem Herzen verstehen und sich bekehren, dass ich ihnen hülfe.” Aber selig sind eure Augen, dass sie sehen, und eure Ohren, dass sie hören.
Hiob 22: 27
So wirst du ihn bitten, und er wird dich hören, und wirst dein Gelübde bezahlen.
Hiob 22: 30
Auch der nicht unschuldig war wird errettet werden; er wird aber errettet um deiner Hände Reinigkeit willen.
Römer 4: 7
“Selig sind die, welchen ihre Ungerechtigkeiten vergeben sind und welchen ihre Sünden bedeckt sind!

2. Das Bußgelübde

Matthäus 3: 1-3
Zu der Zeit kam Johannes der Täufer und predigte in der Wüste des jüdischen Landes und sprach: Tut Buße, das Himmelreich ist nahe herbeigekommen! Und er ist der, von dem der Prophet Jesaja gesagt hat und gesprochen: “Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Bereitet dem Herrn den Weg und macht richtig seine Steige!”
Matthäus 3: 6
und ließen sich taufen von ihm im Jordan und bekannten ihre Sünden.
Matthäus 3: 11
Ich taufe euch mit Wasser zur Buße; der aber nach mir kommt, ist stärker denn ich, dem ich nicht genugsam bin, seine Schuhe zu tragen; der wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen.
Matthäus 3: 6
Zu der Zeit kam Jesus aus Galiläa an den Jordan zu Johannes, dass er sich von ihm taufen ließe. Aber Johannes wehrte ihm und sprach: Ich bedarf wohl, dass ich von dir getauft werde, und du kommst zu mir? Jesus aber antwortete und sprach zu ihm: Lass es jetzt also sein! also gebührt es uns, alle Gerechtigkeit zu erfüllen. Da ließ er’s ihm zu.
Und da Jesus getauft war, stieg er alsbald herauf aus dem Wasser; und siehe, da tat sich der Himmel auf Über ihm. Und er sah den Geist Gottes gleich als eine Taube herabfahren und über ihn kommen.
1. Korinther 12: 13
Denn wir sind auch durch einen Geist alle zu einem Leibe getauft, wir seien Juden oder Griechen, Knechte oder Freie, und sind alle zu einem Geist getränkt.
Apostelgeschichte 9: 17
Und Ananias ging hin und kam in das Haus und legte die Hände auf ihn und sprach: Lieber Bruder Saul, der Herr hat mich gesandt (der dir erschienen ist auf dem Wege, da du her kamst), dass du wieder sehend und mit dem heiligen Geist erfüllt werdest.

3. Die Bekehrung des Geistes zu Gott

Apostelgeschichte 3: 19-20
So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden vertilgt werden; auf dass da komme die Zeit der Erquickung von dem Angesichte des Herrn, wenn er senden wird den, der euch jetzt zuvor gepredigt wird, Jesus Christus,
Lukas 1: 15-16
Denn er wird groß sein vor dem Herrn; Wein und starkes Getränk wird er nicht trinken und wird noch im Mutterleibe erfüllt werden mit dem heiligen Geist. Und er wird der Kinder Israel viele zu Gott, ihrem Herrn, bekehren.
1. Korinther 6: 11
Und solche sind euer etliche gewesen; aber ihr seid abgewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerecht geworden durch den Namen des Herrn Jesu und durch den Geist unsers Gottes.
Johannes 3: 13
Und niemand fährt gen Himmel, denn der vom Himmel herniedergekommen ist, nämlich des Menschen Sohn, der im Himmel ist.

4. Die Ergebung des physischen Körpers

1. Korinther 6: 19-20
Oder wisset ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des heiligen Geistes ist, welchen ihr habt von Gott, und seid nicht euer selbst. Denn ihr seid teuer erkauft; darum so preist Gott an eurem Leibe und in eurem Geiste, welche sind Gottes.
Johannes 3: 4-5
Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden wenn er alt ist? Kann er auch wiederum in seiner Mutter Leib gehen und geboren werden? Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich ich sage dir: Es sei denn dass jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen
Matthäus 6: 14
Denn so ihr den Menschen ihre Fehler vergebet, so wird euch euer himmlischer Vater auch vergeben,
Matthäus 6: 24-25
Niemand kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon. Darum sage ich euch: Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen und trinken werdet, auch nicht für euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr denn Speise? und der Leib mehr denn die Kleidung?
Lukas 12: 23
Das Leben ist mehr denn die Speise, und der Leib mehr denn die Kleidung.

5. Die Ergebung der Seele

Galater 6: 14
Es sei aber ferne von mir, mich zu rühmen, denn allein von dem Kreuz unsers Herrn Jesu Christi, durch welchen mir die Welt gekreuzigt ist und ich der Welt.
Römer 6: 18
Denn nun ihr frei geworden seid von der Sünde, seid ihr Knechte der Gerechtigkeit geworden.

6. Erleuchtung/Heiligung des Herzens

Matthäus 5: 5
Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.
Markus 12: 29-33
Jesus aber antwortete ihm: Das vornehmste Gebot vor allen Geboten ist das: “Höre Israel, der Herr, unser Gott, ist ein einiger Gott; und du sollst Gott, deinen Herrn lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüte und von allen deinen Kräften.“ Das ist das vornehmste Gebot. Und das andere ist ihm gleich: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“ Es ist kein anderes Gebot größer denn diese.
Und der Schriftgelehrte sprach zu ihm: Meister, du hast wahrlich recht geredet; denn es ist ein Gott und ist kein anderer außer ihm. Und ihn lieben von ganzem Herzen, von ganzem Gemüte, von ganzer Seele, und von allen Kräften, und lieben seinen Nächsten wie sich selbst, das ist mehr denn Brandopfer und alle Opfer.

7. Die Ergebung des freien Willens

Matthäus 5: 8
Selig sind, die reines Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.
Matthäus 5: 9
Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen.
Lukas 6: 27-29
Aber ich sage euch, die ihr zuhört: Liebet eure Feinde; tut denen wohl, die euch hassen; segnet die, so euch verfluchen und bittet für die, so euch beleidigen. Und wer dich schlägt auf einen Backen, dem biete den anderen auch dar; und wer dir den Mantel nimmt, dem wehre nicht auch den Rock.
Matthäus 22: 39
Das andere aber ist ihm gleich: “Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.”

Die Vereinigung beginnt mit einem Wunsch, ein Herzenswunsch.
Der Wunsch den Geist zu Gott zu bekehren.

Vielen Dank
Ich glaube, es ist an der Zeit die Dreieinigkeit abzuschaffen doch dafür an den Vater im Himmel und seinem erstgeborenen Sohn da sie ja ineinander eine Eins sind bestehen bleiben. Der Heilige Geist mag auf der Linken des Vaters sitzen oder der Herr unser Gott der Einzig ist sein, doch all diese Gedanken würden dem Glaube schaden.
Vielleicht ist es ja aber gar nicht so, sondern es ist nur ein mit viel Gewalt erschaffenes Ego-Dogma der Männer, die das Patriarchat mit Schwert und Blut erhalten wollten.

Darum musste Gott ein Mann und noch ein Mann sein-

und die Frau ihm untertan und dümmer, wertloser und sein Eigentum, das er beherrscht.

Vielleicht sitzt in Wahrheit Gott zusammen mit seiner Frau in ebenbürtiger Einheit auf dem Thron und sie erfreuen sich Ihrer gemeinsamen Schöpfung und Milliarden von Söhnen und Töchtern....
Dies ist deine Meinung, doch wenn du mal die Gemeinsamkeiten der Religionen betrachten solltest wirst du merken das sie viel mehr gemeinsame Punkte haben als gedacht oder angenommen. Und dies geschah allein durch eine einzige Kraft nämlich durch unserem Majestät, König und Richter.