Bist du innerlich zufrieden und wenn ja, warum?


Hallo,
ich bin innerlich nicht so zufrieden.
In meiner kirchlichen Phase war ich leer.
In meiner buddhistischen Phase war ich kalt.
In meiner esoterischen Phase war ich blind.

Ich suche immer in Büchern; ohne zu Lesen habe ich das Gefühl, in der Entwicklung still zu stehen. Aber das Lesen bringt auch nicht so viel, das kann ich euch sagen.


Geht mir ähnlich wie Steinwerk, kann da nur sagen ^^

Alles Liebe und macht euch nichts vor: Auch schöne Lügen bleiben immernoch Lügen. So auch die Esoterik, die den Menschen sehr viel verspricht! ^^
Liebe Souzan!

Hast du dich schon einmal deinem innersten Wesen, das Wahrheit und Liebe ist zugewandt? Kehr doch mal in dein Herz ein! Ich bin mir sicher, dass du dort deinen Frieden und dein Glück findest.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Souzan Zitat:

"Ich suche immer in Büchern; ohne zu Lesen habe ich das Gefühl, in der Entwicklung still zu stehen. Aber das Lesen bringt auch nicht so viel, das kann ich euch sagen."

Wie recht du hast liebe Souzan ich kann dir gut nachfühlen, ich meine auch;jegliches lesen und Wissen-ansammeln,
all diese schöne Predigten und Worte die nicht in Tat und Alltag gelebt und umgesetzt werden, sind leer, nutzlos und sinnlos.

Es ist blos die Frage: mit wem, wo, wie und wann
wird die so besungene, nächsten und Gottes Liebe, Vergebung, Akzeptanz und Tolleranz, im Alltag eingeübt und wirklich gelebt?

Mit wem, wo wann und wie, erschafft man/frau diese, so schön "besungene," Neue Welt?

Denken, Reden und schreiben ist das eine,
und das gelesene und geschreibene in eigenes Leben integrieren ist was anders, das geht viel länger und langsamer, leider.
Deshalb sagt man, Geduld und Nachsicht , für jeden von uns, ist von Nöten.
Hallo,

mit Verlaub, das Problem ist vielmehr, ihr müsst nicht alles glauben was ihr lest. Ihr müsst endlich anfangen, die Wahrheit selbst und in euch zu finden. Sie ist da! Sie war schon immer da! Die ganzen heiligen Schriften sind doch nur Zeigefinger, es sind Wegweiser, die auf etwas hindeuten, was ihr SELBST betrachten müsst, womit ihr SELBST, in eurem Inneren in Resonanz gehen müsst. Gottes Wort in euren Herzen ist oft sehr leise, sehr sehr subtil, aber es ist da und wenn ihr auf euch selbst vertraut, werdet ihr lernen, immer besser zuzuhören. Dann kommt auch die Zufriedenheit von ganz alleine. Wendet euch ganz nur dem einen Gott zu und fangt endlich an, euren Glauben in der Realität zu überprüfen. Ihr habt alle eigene Flügel, so lernet sie zu benutzen. Die Schriften geben euch dabei halt, bis ihr sie loslassen könnt und eigenständig einen Schritt vor den anderen setzen. Sie sind die Sterne bei der Navigation auf dem Ozean des Lebens. Sie werden euch führen, bis ihr selbst zum Ozean werdet. Aber bedenket, nicht alles was ihr lest ist Gottes Wort. So wurde die Bibel von den Römern geschrieben. Vieles ist wahr, einiges ist gefiltert, anderes ist zensiert, manches wurde verfälscht. So verehrt ihr Jesus Christus, als den Sohn Gottes - doch höret seine Botschaft: ihr ALLE seid Kinder Gottes. Nichts kann das Göttliche Licht aufhalten, wenn ihr anfangt, es in euren Herzen zu suchen.

Alles Liebe

solaris
_________________
Om
Purnamadah Purnamidam
Purnat Purnamudachyate
Purnasya Purnamadaya
Purnameva Vashishyate
Om shanti, shanti, shanti
Hugh - ich habe gesprochen (bzw. ER) ...
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Zitat:
Ich suche immer in Büchern; ohne zu Lesen habe ich das Gefühl, in der Entwicklung still zu stehen. Aber das Lesen bringt auch nicht so viel, das kann ich euch sagen.

Weil das Gefühl der Zufriedenheit durch das Fühlen entsteht und nicht durch das Denken.

Zitat:
Innerlich zufrieden sein ... bedeudet das nicht Stillstand? Woher soll der Drang nach Neuem kommen, wenn ich zufrieden bin?

Die Zufriedenheit könnte ja daher kommen, dass Du immer einen Drang nach Neuem hast und dem nachgibst...
@all!

Innerliche Zufriedenheit, innerer Frieden und glücklich sein kann wachsen, wenn man sie täglich nährt. Für mich ist die Nahrung Meditation, und ich fühle mich nicht nuir während des Meditierens wohl, sondern jeden einzelnen Tag, ganz egal was die Tage bringen.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Na ja, von lauter S e l b s t,
haben wir unseren Nächsten
und alles andere um uns,
verdrängt und vergessen!
>Bist du aber so verärgert, so gedrückt, so wund, dass dein Geist selbst im Gebet nicht Erlösung und Ruhe findet, so gehe eilends hin und bereite einem Geringen, einem Bekümmerten, einem schuldig oder unschuldig Leidenden - eine Freude! Opfere dich, deine Gabe, deine Zeit, deine Ruhe einem anderen, einem dem mehr auferlegt ist als dir - und deine unglückliche Stimmung löst sich auf in gottselige, gottzufriedene Ergebung.<

Ist mir grade eingefallen.
Ich glaube das ist von Ábdu'l-Bahá

Mit liebevollen Grüßen
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
akasha hat folgendes geschrieben:
Na ja, von lauter S e l b s t,
haben wir unseren Nächsten
und alles andere um uns,
verdrängt und vergessen!

Nicht folgerichtig, nur der Starke kann den Schwachen tragen. Ersetze „unseren Nächsten“ durch Gott und es werden Wunder geschehen.

@Rosenrot:

Du erheiterst mich!

Ich hoffe dennoch das dir der Sinn meiner Worte nicht verborgen bleibt.
_________________
Om
Purnamadah Purnamidam
Purnat Purnamudachyate
Purnasya Purnamadaya
Purnameva Vashishyate
Om shanti, shanti, shanti