Channelings über das Leben nach dem Tod


Ich habe hier viele Antworten gefunden. Ich fand es sehr interessant.
Sicher, man muss auch bei Channelings immer ein Stück weit kritisch bleiben.
Da sind aber sehr sehr viele Channelings und für mein Gefühl passt das doch sehr gut.

Vielleicht interessiert es ja auch den ein oder anderen von Euch.

Grüße

http://www.jenseitsbibliotheken.de/sitemap/
http://www.jenseitsbibliotheken.de/.....rzeichnis-jenseitswissen/

(man muss dann immer rechts in "Inhaltsverzeichnis dieser Abteilung" gehen, sonst erscheint nur das letzte Reading)

Da werden die jeweils tatsächlich durchgeführten Channelings veröffentlicht.

Früher waren auch Channelings über die verschiedenen Ebenen des Jenseits drin. War sehr interessant. Da muss man vielleicht nachfragen. Manchmal gab es auch technische Probleme.

Gruß
Channeln ist immer ein gespräch mit sich Selbst.
_________________
Wahrheit ist da wo weder Subjekt noch Objekt existieren. Damit liegt die Wahrheit Jenseits dieser Welt. Solange da noch etwas ist das sich mit einem Subjekt oder einem Objekt identifiziert ist die Wahrheit schon als Relativ zu sehen und damit nicht Wirklichkeit.
http://elisabeth171056.beepworld.de/
liesel hat folgendes geschrieben:
Channeln ist immer ein gespräch mit sich Selbst.


Ich glaube, Du verwechselst hier etwas.
Da geht es um etwas anderes.

Hier geht es aber nicht um das Channeln an sich, sondern um die Infos.
Falls es jemanden interessiert. Wie gesagt, ich fand es sehr interessant und habe es in der klaren Form noch nicht gelesen.
Allerdings fehlen die interessantesten Channelings. Da müsste man noch mal anfragen. Ist schon eine Weile her, dass ich es gelesen habe.
ich verwechsle da gar nichts sondern weiss genau wovon ich rede.
_________________
Wahrheit ist da wo weder Subjekt noch Objekt existieren. Damit liegt die Wahrheit Jenseits dieser Welt. Solange da noch etwas ist das sich mit einem Subjekt oder einem Objekt identifiziert ist die Wahrheit schon als Relativ zu sehen und damit nicht Wirklichkeit.
http://elisabeth171056.beepworld.de/
Ich rede nicht von irgendwelchen Eingebungen was manche auch Channeling nennen, sondern echtem Channeling.
Ich habe auch Erfahrung und kann sehr gut unterscheiden.

Und bitte führe solche Grundsatzdiskussionen, die Dich beschäftigen, woanders. Darum geht es hier nicht.
Es gibt also echtes und falsches Channeling? Wie unterscheidest du das denn? Weisst du überhaupt wovon du da sprichst? Weisst du nicht das du immer mit dir Selbst sprichst? Auch wenn du hier schreibst und auf angeblich andere antwortest dann schreibst und antwortest du immer dir selbst, denn in dir Lebt ein und dasselbe das in jedem Menschen lebt. Denke doch einmal darüber nach wenn du magst. Und wenn du einen Thread eröffnest dann musst du damit rechnen das dir jemand antwortet. Ansonsten lass es doch besser sein.

Alles Liebe
_________________
Wahrheit ist da wo weder Subjekt noch Objekt existieren. Damit liegt die Wahrheit Jenseits dieser Welt. Solange da noch etwas ist das sich mit einem Subjekt oder einem Objekt identifiziert ist die Wahrheit schon als Relativ zu sehen und damit nicht Wirklichkeit.
http://elisabeth171056.beepworld.de/
Zitat:
Auch wenn du hier schreibst und auf angeblich andere antwortest dann schreibst und antwortest du immer dir selbst, denn in dir Lebt ein und dasselbe das in jedem Menschen lebt.


Lol. Kannst du mir also mal sagen, wo ich meine Brille hab liegen lassen?
elfin hat folgendes geschrieben:
Ich rede nicht von irgendwelchen Eingebungen was manche auch Channeling nennen, sondern echtem Channeling.
Ich habe auch Erfahrung und kann sehr gut unterscheiden.

Und bitte führe solche Grundsatzdiskussionen, die Dich beschäftigen, woanders. Darum geht es hier nicht.


Es hat keinen Sinn, mit Liesel zu diskutieren, da geht nur ignorieren. Sie hat immer Recht. Reg dich bitte nicht auf, das lohnt sich nicht.
Du hast ein so dünnes Häutchen, du muss gut auf dich aufpassen.

Du bist wirklich sensibel, du musst sehr gut darauf achten, wen du an dich heran lässt.

Das ist die Lernaufgabe. Es tut so weh, weil dich jemand extrem verletzt hat und das Loch in der Seele blutet noch.
Du musst dich selbst um das Loch kümmern.

Das Loch wird immer wieder aufgerissen, wenn du dich auf Gespräche, Diskussionen und ganz schlimm sexuelle Beziehungen einlässt, die das Loch verstärken.
Es geht ganz stark um deinen eigenen Schutz. Mit der Zeit wirst du erkennen, mit wem du was reden kannst und wo du dich abgrenzen musst.

Das ist aus dem Schmerz extrem schwer, weil du so bedürftig bist.


Das heißt, dir fehlt Liebe.
Du hast sie nicht bekommen, das musst du hinnehmen.
Jemand hat dich übel missbraucht, das ist dein Schicksal.

Es stimmt, dass man dich übergangen hat- dir fehlt Liebe.

Aber es geht nur so, dass du lernst, sie dir selbst zu geben, bzw. sie dir von Gott geben zu lassen, denn du hast sie nicht und von außen kann nur das kommen, was du bist.
Und da ist ein Mangel- für den du nichts kannst.

Da ist viel Mitgefühl und Verständnis für dich selbst vonnöten, dass dir wirklich Liebe fehlt.
Aber weil so viele Menschen nichts anderes tun, als auf den Schwachen und Sensiblen rum zu hacken, brauchst du zwei Dinge: deinen eigenen Schutz und deine eigene Liebe.
Denn sonst suchst du unbewusst den Kontakt zu starken Menschen, kannst aber noch nicht unterscheiden zwischen starken Egos und wirklich starken Menschen, weil das sehr schwer ist, weil das fast gleich aussieht.

Der Schlüssel liegt darin, dass du dich selbst nicht gut beschützt, weil dein Glaube in deinen eigenen Schutz total verletzt wurde.
Und das Dilemma ist dann, dass du dich schutzlos auf die falschen Menschen einlässt und wenn sie dir den Schutz nicht geben, dann setzt sofort dein Verteidigungsmechanismus ein, der eigentlich richtig ist- aber weil du dann sofort verletzt bist, weil die alte Wunde noch nicht wirklich verheilt ist, schadest du dir wieder von Neuem.

Das ergibt einen Teufelskreislauf, der dir sehr schaden kann.

Da gibt es nur einen Weg raus und der ist sehr schwer: du musst lernen, das , was du am Dringensten von anderen Menschen bräuchtest, dir selbst zuerst zu geben- obwohl das gleichzeitig den Schmerz zuerst verstärkt.

Das ist schwer, aber es gibt nur diesen Weg.

Du kannst nämlich die wahrhaft starken Menschen erst anziehen, wenn du selber stark bist.
Das bist du aber nicht, solange du verletzbar bist und die Wunde nicht geheilt ist.
Das bedeutet Rückzug und Einsamkeit.

Wenn du heil werden willst, muss du durch die Einsamkeit hindurch und wirst lernen müssen, dass da Gott ist- du also nicht wirklich einsam bist.

Aber das kann dauern.

Du wirst lernen, dich und die anderen genau zu beobachten und mit der Zeit die Heuchler, die nur so tun, als wären sie stark von den echten starken, warmen Menschen zu unterscheiden.

Der Missbrauch hat das verhindert, diese Unterscheidung treffen zu können.
Was schwer ist, ist die Angst vor dem Alleinsein, weil zuerst der Schmerz hochkommen muss, bevor er überwunden werden kann.

Das Wichtigste aber ist, zuerst mal merken, wenn ein Mensch dich schwächt und dann muss du irgendwie die Kraft aufbringen, von ihm weg zu gehen- ohne Streit und Diskussion- irgendwann merkst du, dass die nie kapieren, wie sie sind. Nicht in diesem Leben.

Die glauben, dass sie toll sind, egal wie doof sie sind. Du musst weg gehen von denen, es gibt keine andere Möglichkeit, denn die berauben dich in einer Minute deiner ganzen Energie.

Und mit der Zeit baut sich dann dein Schutz auf. Das braucht alles lange, um es zu erkennen und zu verstehen, aber es funktioniert. Wenn auch mühsam.

Später mehr, ja?
Scheint interessant zu sein. Doch es ist nicht immer Alles so zwingend zuverlässig, was da so gechannelt wird, aber Einiges kann durchaus wahr sein.
Ich muss da mal Liesl recht geben. Ich halte auch nicht viel von Channelings.

Es gibt nur wenig qualitativ Gutes dabei. "Gespräche mit Seth" vielleicht.
Auch den gechannelten "Kurs in Wundern" mag ich nicht und glaube auch nicht daran, dass Jesus persönlich das durchgegeben hat.

Beim Channeln gerät man oft an irgendwelche kleinen Geister, die was Höheres vorgeben, als sie wirklich sind und/oder viele Texte entstammen tatsächlich dem Gehirn des Mediums, das channelt.