Wenn man das einzigste verliert was einen je was wert war


Hallo erstmal,

Zunaechst moechte ich mal sagen das ich alles andere als eine schoene kindheit hatte und nie die Elternliebe erfahren habe wie sich jedes kind das wuenscht.stattdessen wurden hohe ziele gefordert zu erfuellen in schulischen leistungen um in die fussstapfen des erfolgreichen vaters zu steigen , da es unserer Familie schon immer hauptsaechlich drauf an kam die vorzeige Familie nach aussen hin zu sein.
Des weiteren hatte ich eine schwester die top in der Schule war und nur Top noten mit nach hause gebracht hatte und trotzdem freiwillig erst ins internat gegangen ist nur um von meinen eltern weg zu kommen und dann spaeter kontakt komplett abgebrichen hatte zu mir den juengeren bruder sowie auch zu meinen eltern und bis heute keiner weiss wo sie wohnt.
ich war leider genau das gegenteil und habe rebelliert als ich in die jugend kam was dann in drogenabhaengigkeit und kriminalitaet endete.
in diesem umfeld hatte ich mich jahrelang bewegt und es war nur noch eine frage der zeit bis auch mich der drogentot zu kommt.
tief im inneren aber hatte ich mir nichts sehnlicher gewuenscht um aus diesen kreis aus zu brechen und drogensucht und dealerei aus zu tauschen gegen eine frau die zu einen haelt und die es wert ist um mit ihr das alles hinter mir zu lassen und ein ganz stink normales leben zu fuehren sprich eigene familie zu gruenden um endlich echte liebe zu erfahren wo man von der arbeit kommt und weiss frau und kind freuen sich auf einen.Hatte die Hoffnung schon fast auf gegeben und war auch ziehmlich schon am ende bis mir diese eine Frau ueber den Weg lief die so anders war als alle die anderen , aber genau das was ich immer wollte.
Wie es sich raus stellte hatte diese Frau auch ein drogen problem und zusaetzlich noch eine vergewaltigungs vergangenheit und wurde mit ihren leben bedroht.
als sie dem entkam meinte sie ihr glueck im gleichen geschlecht gefunden zu haben was sich aber auch als reine ausnutzerei raus stellte und drogenbeziehung.Sie wurde also auch bis zu dem zeitpunkt nur enttaeuscht so wie ich.
Wir kamen dann zusammen und es blieb erstmal dabei das es auch eine drogenbeziehung war aber mit den unterschied das ich es ehrlich mit ihr meinte.Fuehlte immer mehr und mehr zum 1. mal ein gefuehl echter liebe bei ihr so wie auch das sie diese frau ist mit der ich zusammen aus dem kreis ausbreche.
durch hohe verschuldung wegen drigen etc... war es leider nicht moeglich einen entzug zu machen und dann zu arbeiten um normakes keben auf zu bauen.wir hatten zwar einen entzug zusammen in einer klinik gemacht aber dann dort abgebrochen , wollten uns aber nicht geschlagen geben direkt und sind paar tage nach rueckfall fuer einen 2 woechigen tunesien urlaub zwecks kalten entzuges diesmal in den so genannten urlaub geflogen.
haben dort die 1. woche uns nur im hotelbungalow verkrochen und schlimmen entzug durch gemacht , zum noch schlimmeren wurde meine frau auch noch krank und bin mit ihr ueber die ganze insel im taxi zu den doctoren gefahren.
nach der 1. woche war das groebste vorbei und da wir all inclusive hatten haben wir anstatt den urlaub zusammen zu geniessen ich mich dem alkohol zu gewand und sie fremden leuten die sie kennen gelernt hatte.
das wiederum resultierte in spannungen weil ich auf einmal meinte alleine im urlaub zu sein.haette mich beinahe vergriffen an meiner frau durch den alkohol aber ist gott sei dank nicht passiert , haette sonst nie wieder in den spiegel schauen koennen.
Waren nach den urlaub kurz vor der Trennung aber haben uns zusammen gerafft sind ins Ausland gezogen wo ich einen Job gefunden hatte und angefangen unsern gemeinsamen Traum nach und nach um zu setzen.
Das lief auch besser als wir selber gedacht hatten bis wir so dumm waren einen rueckfall zu bauen wodurch wir alles was wir uns hart aufgebaut hatten ohne zu realisieren aufs spiel setzten und beide immer gefuehlskaelter wurden.Schulden kamen mal wieder dazu aber diesmal gott sei dank nicht so hoch das man das nicht wieder hin biegen koennte.
Kamen nur so weit weil wir uns hatten und beide 1. mal wussten das sie jemand besonderen haben der einen nie was schlechtes wuerde und der mit einen durch dick und duenn geht.
Leider durch die drogen haben wir es verlernt mit einander zu sprechen wenn den anderen was nicht passt was darin endete das meine Frau die flucht ergriff ohne vorwarnung um ihr glueck alleine zu finden und mich im stich liess.sie stuerzte dadurch noch mehr ab und kam wieder in kreise wo wir so froh waren raus gekommen zu sein mit dem gleuck da jemand gefunden zu haben der zu einen haelt und ueber alles liebt.
Liebe diese frau ueber alles , sie gab mir freude im leben und bedeutet mir alles und hat wie ich sie auch aus den sumf gezogen.
Ich bin nun hier alleine noch im fremden land mit den schulden und meine frau noch mehr wieder abgesackt in deutschland.
wir haben uns verziehen aber sie geht nun eine halbjaehrige therapie in deutschland an und ich trag zwischenzeitlich unsere schulden ab.
Dabei muss gesagt werden wir sind in einer ehe.
Ich habe grosse Angst sie zu verlieren nach dem motto aus den augen aus den sinn halbes jahr is ne lange zeit und sie bedeutet mir mehr als mein eigenes leben,mein leben ist seitdem sie weg ist trist,einsam und ich bin total leer.
als haette mir jemand von einer auf die andere minute meine ganze lebenskraft und wiedergefundene freude genommen.
Will so sehr dran glauben das ich ihr auch noch genug bedeute und sie wirklich nach halben jahr zurueck kommt aber diese angst und ungewissheit darueber laesst mich zum 1. mal in meinen leben und auch nur bei genau dieser frau suizied gedanken auf kommen die immer staerker werden,weil will mich weder scheiden lassen noch sie verlieren aber da sie sich bevor wir uns ausgesprochen hatten in nur kuerzester zeit sogar nach anderen partner umgeschaut hatte bin ich schwer verunsichert ob sie mich wirklich noch liebt.
ich habe das so satt enttaeuscht zu werden weil habe soviel energie zeit und liebe in diese frau investiert das ich nichts mehr ueber habe.

Sorry ueber meine lange bibel geschichte mit der ich euch bestimmt auch noch langweile aber kann und will nicht mehr ohne sie oder mit jemand anders und je laenger sie mir nicht das gefuehl gibt das ich mir keine sorgen machen muss das sie halben jahr nach der therapie kommt und niemand den sie kennlernt zwischenzeitlich sie davon abbringen kann desto staerjer werden meine suizied gedanken , weil ich auch meine das ich das nicht verdient habe da ich alles fuer die frau gegeben habe.

musste mich mal aussprechen iergendwo..bin so verzweifelt,will aber nicht das sie mit bekommt das ich nicht nur suizied gedanken diesmal habe sondern ich schwer im inneren verletzt bin , weil will nicht das sie aus mitleid wieder kommt sondern merkt was sie alles an mir hatte und aus liebe zurueck kommt.
Hallo lieber Lars, da ich jetzt gleich weg muss, konnte ich Deine Geschichte nur überfliegen.
Wollte dir aber ganz schnell noch sagen, dass ich Dir von ganzem Herzen alles Gute wünsche.

Hab Vertrauen, dass Dir das Leben das bringt was gut und richtig ist und dass Du Kraft bekommst die Dinge zu tragen. Im Nachhinein sehen die Dinge oft anders aus als wenn man drinsteckt und erstmal nur schwarz sieht.

Mein Motto in Schwierigkeiten ist:
>Kummer und Sorgen überkommen uns nicht zufällig, sie werden uns vielmehr zu unserer eigenen Vervollkommnung geschicht.<
Auch wenn ich das immer erst im Nachhinein erkannte.
Alles Liebe Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Ach ja, herzlich willkommen hier im Forum. Schön, dass Du da bist.
Hallo Lars,

Dein bisheriges Leben hat nicht auf der Sonnenseite stattgefunden, dafür mein Mitgefühl.
Freunde Dich mit dem Gedanken an Dein Leben alleine auf die Reihe zu bekommen - ihr Beide tut Euch nicht gut. Wenn es so wäre wärt ihr nicht in dieser Situation. Laß los, Du hast Dich an diese Frau geklammert wie ein Ertrinkender - so eine Last hält Keiner lange aus.
Ja, ich verstehe Dich schon daß man etwas/jemanden braucht wofür man lebt, einen Lebenssinn sieht. Aber Du projizierst alle Deine Wünsche und Träume auf diesen einen Menschen - sowas kann nicht gut gehen.
Alles was Du Dir wünscht kannst Du nur in Dir selber finden -
ja, mit Hilfe von der Höheren Macht - GOTT - die/der Dir zur Seite steht , wenn Du es zuläßt.
Nur Du alleine bist Dein Meister - mit Gotteshilfe


alles Liebe Dir
Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Hallo Lars, jedes Wort was Rosenrot geschrieben hat, kann ich voll unterstützen. Denk mal drüber nach, zu Deinem eigenen Vorteil.

Wir verwechseln Liebe so oft mit besitzen wollen. Liebe ist etwas ganz anderes. Liebe lässt los. Klammern ist der sicherste Weg etwas zu verlieren.

Manchmal müssen wir etwas aufgeben um etwas Besseres zu bekommen.

>Meine Trübsal ist meine Vorsehung, äußerlich ist sie Feuer und Züchtigung, zuinnerst aber Licht und Gnade<

Natürlich tun die Dinge weh, das ist keine Frage. Wie Rosenrot fühle auch ich mit Dir und kann Dich gut verstehen.

Alles Liebe Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Deine Story ist wirklich beeindruckend: Aber ich würde dir raten, dein Leben Gott zu übergeben, der es dir in Fülle schenkt, anstatt auf die eine Frau fixiert zu sein, die auch nur ein Mensch wie du ist. Ich denke, falls sie da einen anderen Partner hat, lass sie in Frieden ziehen, du kannst dich ja trotzdem mit ihr freundschaftlich treffen und mit noch vielen anderen Menschen, die es dir gut meinen, du musst nicht irgendeinen Menschen mit Haut und Haar für dich alleine besitzen.
Danke lieber Lars für deine Lebensgeschichte. Danke für den Mut dich so zu zeigen.
Du schreibst am Ende
Zitat:
musste mich mal aussprechen iergendwo..bin so verzweifelt,will aber nicht das sie mit bekommt das ich nicht nur suizied gedanken diesmal habe sondern ich schwer im inneren verletzt bin , weil will nicht das sie aus mitleid wieder kommt sondern merkt was sie alles an mir hatte und aus liebe zurueck kommt.


Ja es ist wichtig sich mal alles von der Seele reden oder schreiben zu können. Nicht um einen Rat zu hören, nur dass es drausen ist, beim erzählen hört oder liest man selber nochmal und es wird ein Stück, nicht nur immer wieder einzelne Teilchen.

Ich wünsche dir für deinen Weg Kraft, Vertrauen und Mut. Unabhängig davon ob deine Frau zurückkommt oder nicht.

Und ich wünsche dir und deiner Frau dass ihr wieder zusammenfindet wenn es für euch beide das richtige ist.

Licht und Segen
Zahira
_________________
Möge Liebe, Licht und Frieden sich überall verbreiten