Chemtrails


Die Ignoranz mancher Leute tendiert gegen unendlich. Wenn über einer mittelgroßen Stadt, in der nach offiziellen Angaben kein Flugverkehr herrscht, binnen weniger Stunden sich ein engmaschiges Netz von "Kondenzstreifen" abzeichnet, das jeden Fischer vor Neid erblassen lässt, dann ist das sicher alles nur Einbildung von Seiten unverbesserlicher Verschwörungstheoretiker.

Na klar doch. Wie ging doch gleich das Lied von Pippi Langstrumpf? "Ich mach mir die Welt, vidividivi, wie sie mir gefällt..."
@Marcolo 8

Dokumentiere und veröffentliche doch bitte deine Beobachtungen. Bisher konnte für solche Behauptungen noch niemand einen Beweis finden.
Tobias hat folgendes geschrieben:
Dokumentiere und veröffentliche doch bitte deine Beobachtungen. Bisher konnte für solche Behauptungen noch niemand einen Beweis finden.


Prinzipiell wäre das möglich. Für mich stellen sich dann aber zwei Fragen: So eine gefilmte Dokumentation beansprucht sehr viel Speicherplatz und da ich über keine eigene Homepage verfüge, müsste ich sie dann als Videodatei hier einfügen. Ist das erwünscht oder technisch möglich? Die zweite Frage lautet: Da es im Internet bereits viele beweiskräftige Dokumentationen gibt, die ihr "Chemtrailskeptiker" nicht als Beweise gelten lasst - warum sollte es dann in meinem Fall anders sein? Lautet euer Credo denn nicht: Weil nicht sein kann, was nicht sein darf

Eines kannst du mir mit Sicherheit glauben: Ich würde ruhiger schlafen, wenn es sich bei all dem, was da oben passiert, wirklich nur um harmlose Kondenzstreifen handeln würde. Völlig unabhängig davon, was der ein- oder andere darüber denken mag. Aber die Indizien, dass dies nicht so ist, haben sich mittlerweile zu Fakten erhärtet.

Eine abschließende Frage an dich: Hast du dich mit dem Thema Climate Engineering schon näher befasst? Und damit meine ich jetzt keine Wikipedia- Lekteure.
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug
@Marcolo 8

Videodateien kannst du kostenlos bei diversen Plattformen hochladen. Ohne Werbung für diese bestimmte Plattform zu machen sei z.B. auf das von Google betriebene YouTube hingewiesen. Wenn man diverse Dateninhalte ist kann man diese inzwischen bei diversen Cloud-Diensten hochstellen und leicht teilen. Alles kostenlos. Freilich nutzt der Betreiber das hochgeladene Material für Werbung und BigData, aber das würden die großen Suchmaschienen ohnehin, wenn du Daten ins Internet stellst. Beispiele für solche Cloud-Dienste sind etwa das von Microsoft betriebene OneDrive oder DropBox. Auch das ist keine Aussage über die Qualität dieser Produkte.

Natürlich habe ich nicht das gesamte Material im Internet über Chemtrails gesichtet. Das ist wohl auch unmöglich bzw. mir fehlt einfach die Zeit dazu bzw. es mag mir auch nicht so wichtig sein für andere Themen. Bisher konnte mir aber noch kein Anhänger der Chemtrail-Verschwörungstheorie belegen das diese wahr ist.

Auch hier frage ich mich also warum man sich nicht mit faktisch bewiesenen Umweltproblemen beschäftigt...
Tobias hat folgendes geschrieben:
Auch hier frage ich mich also warum man sich nicht mit faktisch bewiesenen Umweltproblemen beschäftigt...


Lass' mich raten: Zum Beispiel die von Menschen verursachte Klimaerwärmung durch übermäßigen CO2 - Ausstoß?
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug
Marcolo 8 hat folgendes geschrieben:
Tobias hat folgendes geschrieben:
Auch hier frage ich mich also warum man sich nicht mit faktisch bewiesenen Umweltproblemen beschäftigt...


Lass' mich raten: Zum Beispiel die von Menschen verursachte Klimaerwärmung durch übermäßigen CO2 - Ausstoß?


Unter Anderem.

Aber auch das wirst du wohl für eine Unwahrheit halten. Stattdessen sollen K Kondensstreifen am Himmel das Problem sein. Ein exzellentes Beispiel dafür wie Verschwörungstheorien zu einer völlig gestörten Wahrnehmung der Realität und zu einer Verschlimmerung der Lage beitragen.
Tobias hat folgendes geschrieben:
Aber auch das wirst du wohl für eine Unwahrheit halten.


Du vermutest richtig.

http://www.wertperspektive.de/20091.....gemachten_klimawandel.php

Interessant und aufschlussreich auch eine Aussage von Nigel Calder:

Zitat:
Der Weltklimarat ist eine politische und keine wissenschaftliche Organisation

_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug
Marcolo 8 hat folgendes geschrieben:

http://www.wertperspektive.de/20091.....gemachten_klimawandel.php


Es geht um die Oregon Petition vom Oregon Institute für Science and Medicine mit 31000 Unterschriften von Wissenschaftlern. Eine Organisation gegründet von einem Klima-Skeptiker. Sie rühmen sich damit drei Nobelpreisträger in ihren Reihen zu haben. Allerdings hat keiner der drei irgendwas mit Klimaforschung zu tun. Sie haben das erklärte Ziel die Mensch-Gemachte globale Erderwärmung als Lüge zu entlarven. Der Rest der wissenschaftlichen Welt distanziert sich in der Regel von dieser Petition und der Organisation.

Finde ich seltsam. Ich bin ja keine Wissenschaftlerin aber ich dachte immer Wissenschaftler versuchen normalerweise sich selbst zu widerlegen - Stichwort: Falsifikation. Naja... wie gesagt... bin nicht so schlau.

Achso Quellen... nun ich hab das mal gelesen. Ist schon was her. Ich g00gle grad mal...
Das war es zwar nicht aber da steht das auch drin:
http://de.wikipedia.org/wiki/Oregon-Petition
http://en.wikipedia.org/wiki/Arthur.....e_of_Science_and_Medicine
http://www.scinexx.de/dossier-detail-39-6.html

Also wenn man an Verschwörungen der Mächtigen und Reichen glaubt verstehe ich generell nicht wie man sich Richtung Klimaskeptiker oder egal zu welcher Seite positionieren kann. Es geht doch auf beiden Seiten um viel Geld.

Liebe Grüße
Nadja
_________________
GUNKL: Wüstenreligionen, Wissen, Respekt und Kränkungen
http://www.lsvd.de
Humanistischer Pressedienst
Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz
NadjaB hat folgendes geschrieben:
Finde ich seltsam. Ich bin ja keine Wissenschaftlerin aber ich dachte immer Wissenschaftler versuchen normalerweise sich selbst zu widerlegen - Stichwort: Falsifikation. Naja... wie gesagt... bin nicht so schlau.


Die Falsifikation konnten sie bis heute nicht bringen und die Forschungsergebnisse auch nicht wiederlegen. Deswegen solche Aktionen oder der Versuch aus Versatzstücken was zu basteln.
Marcolo 8 hat folgendes geschrieben:
Tobias hat folgendes geschrieben:
Aber auch das wirst du wohl für eine Unwahrheit halten.


Du vermutest richtig.

http://www.wertperspektive.de/20091.....gemachten_klimawandel.php

Interessant und aufschlussreich auch eine Aussage von Nigel Calder:

Zitat:
Der Weltklimarat ist eine politische und keine wissenschaftliche Organisation


Schön. Die Sache ist nur das in der maßgeblichem Fachliteratur nach letztem Stand 97,1% eindeutig davon überzeugt sind das der Mensch den Klimawandel verursacht.

http://iopscience.iop.org/1748-9326/8/2/024024/

Die verbreitete Wahrnehmung das die Sache irgendwie umstritten sei ist schlicht falsch.