mitleid mit einer Pflanze


Hallöchen Leute,
es gibt ein Thema das mich wurmt.
Es eght um eine bestimmte Pflanze, der Ottonormalverbraucher würde sagen Unkraut. Ich hab den Somemr über langsam aber sicher mitbekommen wie hinten am Lagerausgang unserer Waren annahmen durch ein Gitter durch ein größeres unkraut wuchs. Zuerst fragte ich mich nur,wie die Pflanze das wohl schaft, da 2 meter unter dem Gitter nur ein Betonschacht mit etwas Laub drin war.
Nach einer weile bekam ich sozusagen Respekt, das diese Pflanze es schafte, Fingerdicke fast schon Äste und Kopfgroße Blätter zu bilden.

Eines Tages saßen wir draußen und Tranken einen Kaffe als eine Kollegin sich hinsetzte und der Pflanze einfach den "kopf" abbrach. Ich war so schockiert das ich sie fast angegangen wäre...doch dann viel mir eine das es für sie ja "nur eine Pflanze ist" und für alle meine anderen Kolelgen auch....

es wurde immer schlimmer, Bauarbeiter rissen blätter ab und brachen immer wieder an der Pflanze herum. Nach ein paar wochen schnitt ich die Pflanze herunter in der Hoffnung das ihr Blätter niemanden Stören und sie sich so eventuell nochmal erholen könnte.

Gestern Abend fand ich sie vor, alle Blätter abgerissen und Vollkommen "verstümmelt", den einer meiner Vorgesetzen hielt es für eine Gute Idee, eine 10m² große Plane an dieser Kniehohen Pflanze festzubinden.

Mittlerweile kämpfe ich mit den Tränen, wenn ich daran denke.
Ist das übertrieben, was kann ich machen?
_________________
wenn der Klügere nachgibt, haben die dummen das sagen:
Schreibfehler sind beabsichtigt und dienen der Allgemeinen erheiterung.
Liebe Gourlay,

ebenso wie Du um die Pflanze trauerst, trauere ich um die vielen verhungernden Kinder, die armen verlassenen und geschundenen Tiere, und natürlich auch um Pflanzen wie die "Deine".

Was wir tun können, ist einzig und allein zu versuchen, das Bewusstsein der Menschen zu verändern. Man kann z.B. mal in einer Runde über diese Themen sprechen, mit den Kindern reden usw.

Wenn Du jetzt gegen die ganze Belegschaft angehst, denke ich, wirst Du nichts erreichen, höchstens Spott ernten. Trotzdem kannst Du Dich ja um die Pflanze kümmern soweit es in Deinen Möglichkeiten liegt.

Alles Liebe,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Ich finde es generell edel, wenn man für das Erhalten und gegen das Zerstören ist.
Dass kann auch für Maschinen gelten!
Wenn man bedenkt, wie ein Flugzeug eine Lokomotive beschießt, so dass der Kessel kaputt geht, Dampf aufsteigt und die Lok langsamer wird obwohl die Systeme der Lok ja noch auf "Volle Fahrt" stehen.
So finde ich diesen Gedanken auch Traurig obwohl es eine Maschine ist(abgesehen vom Schicksal der Besatzung).
https://www.youtube.com/watch?v=kYTaddev6KQ
_________________
http://www.exometa.de/vr.htm
http://youtu.be/_h0ozLvUTb0
http://youtu.be/jWUAI_gywfM
Hallo Gourlay,
das was Du geschrieben hast, kann ich gut nachempfinden.
Meiner Meinung nach müssten Menschen viel mehr Respekt vor Lebewesen haben! Pflanzen machen Sauerstoff und sich in der Kette der Nahrung sehr wichtig.
Ich habe sogar ein Lieblingsunkraut - einiges mache ich weg, weil es sonst die gewünschten Pflanzen überwuchern würde. Unseren Giersch konnte ich glücklicherweise an die Kaninchen verfüttern, so dass ich ihn nun fast los bin und er einer guten Sache dienen konnte.

Ob es übertrieben ist den Tränen nahe zu sein? Das kommt darauf an was Du daraus machst...
Ich persönlich finde es toll, dass Du diese Pflanze liebgewonnen hast und Dich mit Ignoranz auseinandersetzt.
Diese Ignoranz hat Dich jahrelang umgeben und jetzt ist es Dir bewusst. Statt die Leute "angehen" könntest Du die Pflanze verbal "bewundern" - fragen, ob jemand den Namen kennt... So wurde sie vielleicht auch für Andere etwas "besonderer". Vielleicht noch etwas passendes zur Planenbefestigung suchen?

Vielleicht hilft es Dir auch, wenn Du Dir klar machst, dass die Pflanze eigentlich als Tierfutter da steht. Sie kann viel ab - trotzdem wäre es schon, wenn Du im Sinne der Umwelt ein Bewusstsein für sie als Stellvertreter der Pflanzen schaffen könntest. (Beispielsweise werden in Deutschland auch Kühlschränke im Wald entsorgt *autsch*)