Wie seht ihr das mit der Endzeit?


Es gab tausende Endzeiterwartungen, die letzte wohl am 21. Mai bzw. 21. Oktober 2011, die nächste ja am 21.12.2012, wenn ich mich recht entsinne. Die Geschichte ist voll davon und wird noch weiterhin voll davon werden, und diese Endzeiterwartungen sind ja beileibe nicht ausschließlich christlich, sondern auch von säkularen Gruppen wie den Raliens, den Maya-Kalender-Gläubigen oder auch von Juden und Muslimen, vor allem den Mahdi-Gläubigen bei den Schiiten (ein Prominenter ist der iranische Präsident Ahmadinejad selbst) präsent. Fakt ist: Bisher ist noch nie die Welt untergegangen und die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich gut, dass die Welt auch in den nächsten 5 Milliarden Jahren nicht untergeht. Dann jedoch ist auch mit der Erde Schluss, wenn sie von der Sonne gebrutzelt wird .
_________________
Quod erat demonstrandum
akasha hat folgendes geschrieben:
"Die individuelle Wahrnehmung dieser Welt besteht nur kurze Zeit und wird bestimmt bald untergehen"

Was wird da Untergehen-individuelle Wahrnehmung?
Nein nie und nimmer, wird die Individuelle Wahrnehmung untergehen,
natürlich mit dem Tod des Individums schon
aber was bleibt ist der Geist, die Denk und Glaubens Art, und ich
hoffe innigst das ein Individuum nie mehr vor allem keine Macht¨und Einfluss
über andere bekommt und das er, nie mehr ganze Kollektiv -Gesellschaftliche Bestimmung und Entwicklung beinflussen, lenken und Milionen von Menschen, nicht und nie mehr in Abgrund des Kreiges und des Todes, d.h. in Elend ,nicht führen kann und darf.


Ja das hab ich gemeint, mit dem Tod des Individuums geht die individuelle Wahrnehmung der Welt unter. In diesem Sinn ist der Tod jedem sein persönlicher Weltuntergang.

Verstehe nicht ganz wie du das meinst - die Denk- und Glaubensart ist doch was individuelles? Vielleicht meinst du aber die Denkfähigkeit an sich, und die Erfüllung des Glaubens.
Deine Wünsche teile ich, aber habe kaum Hoffnung dass sie in Erfüllung gehen. Vielleicht in einer anderen Welt, aber nicht in dieser, wie's aussieht.
_________________
mukti.at
"Verstehe nicht ganz wie du das meinst - die Denk- und Glaubensart ist doch was individuelles"

mukti ja stimmt
das unser Denken und Glauben
Individuelle Entscheid ist, so zu denken und nicht anders , aber nicht vergessen das wir bestimmte Denk und Glaubensarten, von unserer Umwelt angenommen haben-so wie Sprache, so ist auch unser Denken udn Glauben stark von unserer Umwelt, Erziehung und Kultur, beinflusst,

also nichts nur Individuell -was auch gar nicht gibt..wir schleissen uns immer einer Geistigen Richtung oder Idee an.
Es gibt keine Endzeit .

Es werden immer wieder neue Dinge geboren .

Das Unbekannte wird immer mehr ent........wickelt .

Die Religion und der menschlich Geist hilft uns dabei .


_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
Zitat:
@linde
Um das Jahr 1844 gab es in vielen Teilen der Welt Endzeit-und Auferstehungserwartungen. Christen bereiteten sich in verschiednen Ländern der Erde darauf vor, verkauften ihr Hab und Gut, nähten Auferstehungsgewänder und taten einiges mehr.

Was aber tatsächlich damals geschah, beschreibt William Sears sehr spannend und aufschlussreich in seinem Buch


Die Geschichte der Erde wird nicht nur von den Menschen selbst geschrieben sondern auch von höherdimensionalen Wesen.
Positiven (genannt Devas) und negativen (genannt Asuras).

So ist die Erde schon immer ein umkämpfter Ort im All gewesen.
Die Devas oder Gottgeweihten respektieren den freien Willen des/der Menschen, wohingegen die Asuras oder Dämonen den Menschen versuchen zu manipulieren.
Zurzeit stehen die mächtigen dieser Erde unter der Kontrolle der Dämonen, wissentlich oder unwissentlich.
Es wird der Zeitpunkt kommen wo die Asuras, die Dämonen sich oder besser gesagt, ihre überlegene Technologie, den Menschen präsentieren werden. Zu diesem Zeitpunkt wenn die Asuras mit ihren riesigen Raumschiffen erscheinen werden, wird sich schlagartig alles ändern.
Eine militärische Verteidigung wird unmöglich sein...

Viele werden die Ankunft der vermeintlich neuen Herren auf Erden begrüßen und fasziniert sein von der unglaublichen Technologie.

In den höheren Dimensionen des Universums ist die Materie weniger verdichtet als in unserer irdischen Dimension und die Zeit läuft langsamer als bei uns.
Während wir in Monaten und Jahren planen, planen die Asuras in Jahrhunderten und Jahrtausenden. Den Wissensträgern der Mayas war das bekannt. (sie prophezeiten die Wiederkunft der "geflügelten Schlange")
Die kommende Zeit wird eine Zeit der "Ernte" sein. Sowohl für die Asuras (Dämonen), als auch für die Devas oder mächtigen Diener Gottes.

Gruss
_________________
"Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer."
(Lucius Annaeus Seneca)
Wenn die Gesandten Gottes von einer Endzeit sprechen, so ist nach meinem Dafürhalten das Ende Ihrer Sendung, bzw. Ihrer ursprünglichen Sendung gemeint, der einsetzende Verfall von Geboten zu Sitte und Moral, Rechtschaffenheit und Frieden.
Darauf folgt der Anbruch eines Neuen Tages, eines Neuen Zeitalters mit einer neuen Manifestation Gottes, die den Frühling einer neuen Religion bringt. Auch diese wird wiederum eine Phase des Sommers, Herbstes und Winters durchwandern, bis wieder Endzeit ist.

LG,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten