Komische Träume


Hey,..
Zu mir ich bin 26 und habe kein Kind!

Der Traum ist irgendwie, wie eine Serie die andauernd fortgesetzt wird. Anscheinend wohne ich in einer ziemlich großen Stadt so wie New York
Mein erster Traum: Staffel 1 Folge 1: Ich war in einer Glücklichen Beziehung, es war alles perfekt wir hatten viel Spaß waren beide sehr fröhlich. Nichts konnte uns auseinander bringen. Wir hatten viele Freunde aber eher aus ihren Freundeskreis. Ich weiß auch nicht wo meine Freunde waren, anscheinend in meinem Heimatsort geblieben oder so. 
Staffel 1 Folge 2: die Kurzfassung : Streit , Chaos , Schwangerschaft.
Die Beziehung ist am Zerbröseln jeder ist mit der Situation das ein Kind erwartet wird überfordert
Nächste Traum, die Kurzfassung: Das Kind wurde geboren aber ist sicher schon über 1 Jahr oder älter. Die Beziehung ist komplett gescheitert und meine damalige Freundin hat nun einen neuen Freund,. Der Robb heißt haha!
Nun zu meinen heutigen Traum:
Ich bin einen langen Gang entlang gelaufen der zu meiner alten Wohnung führte, ich machte die Türe auf und trat in die Wohnung ein. Sofort stieß ich mir das Bein am Bett meines Kindes an, und sah mein schlafendes Kind drin liegen, es war ein umwerfendes Gefühl, Freude und Glück durchströmte meinen Körper.
Jetzt kommt der schwierige Teil zum Erklären. Es ging ungefähr so weiter:
Meine Ex Freundin und ich hatten einen heftigen Streit, es waren alle Freundinnen und Freunde dabei und wandten sich gegen mich ab. Es war irgendwie ein Gefühl der Leere in mir. Sie holte eine Bild von ihren neuen Freund aus ihrer Tasche und meinte dass nun er der Vater sei und ich das Kind nie wieder sehen dürfte. Im gleichen Moment ist er aufgetaucht. Ich schnappte ihn mir und drückte ihn gegen die Wand, meine Worte die ich zum sagte waren,“ wenn er irgendjemanden von den beiden Verletzten würde, würde ich ihn tötet. „ Dann bin ich den langen Gang wieder zurückgegangen und aufgewacht!
Hallo lieber Christof, ich kann Träume nicht deuten, aber ich habe immer so meine Ideen dazu.

Vieles was Du schilderst hat bestimmt mit Ängsten (vor allem Verlustängsten)zu tun, die wir alle mehr oder weniger haben, und deshalb auch immer wieder solche oder ähnliche Träume auftauchen.

Dein letzter Satz macht auf mich den Eindruck, dass Du ein Mensch bist der Verantwortung übernehmen kann und Schwächere aus Liebe und Verantwortungsgefühl beschützen will.

Wenn auch die Worte -dann werde ich Dich töten- nicht unbedingt "die feine englische Art" ist um das mal nur salop auszudrücken.

Aber in dem Umfeld in dem ich aufgewachsen bin, war das auch üblich, dass man sagte: "Wenn Du das und das machst (oder nicht machst) bringe ich Dich um".

Ich glaube aber, dass das nicht so wörtlich gemeint ist, sondern nur eine Drohung ist mit der man den anderen dazu bringen will das Schlechte zu unterlassen.
Ich habe mir diese Wortwahl allerdings abgewöhnt.

Soweit mal kurz meine Gedanken dazu

Liebe Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Danke für deinen Kommentar !

"Ich töte dich!" kommt in meiner Wortwahl nie vor,.. bin eher der ruhige und gelassene Mensch der keinem was antun will !

Das einzige was mich an den Träumen stört ist, wie real die Gefühle und so weiter rüber kommen.
Glückwunsch, dass das nicht Deine Wortwahl ist und dass Du ruhig und gelassen bist und anderen nichts antun willst !

Wünsch dir auf alle Fälle erstmal alles Gute und hoffe Du kommst irgendwie weiter mit Deinen Träumen.

Melde mich wieder falls mir noch eine Idee dazu kommt.

Alles Liebe Linde