Friede der Religionen


Hallo Ihr Lieben,
zu allen Zeiten haben die Anhänger der verschiedenen Religionen miteinander gestritten und sich gegenseitig das Leben schwer gemacht.

Ich fände es wunderbar, wenn wir auf dieser Seite ein positives Gegengewicht setzen könnten und Sprüche, Zitate, Gedichte, Berichte, Ankündigungen etc. posten, die zum Frieden unter den Anhängern der Religionen beitragen.

Ich fange dann mal damit an und würde mich sehr freuen, wenn wir es schaffen könnten viele Beiträge zum Thema

Friede der Religionen

zu finden.

Herzlichst Linde

>Alle Religionen lehren, dass wir einander lieben und unsere eigenen Fehler herausfinden sollten, bevor wir uns erkühnen, die Fehler anderer zu verdammen, und dass wir uns nicht über unseren Nächsten erheben dürfen<
Bahá'í-Schriften
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
In allen vergangenen Jahrhunderten hat jedes religiöse System seine eigene Überlegenheit und Großartigkeit herausgestellt und die Gültigkeit aller anderen verleugnet und verlacht. Jedes hat seinen Glauben als das Licht, den aller anderen als Dunkelheit dargestellt....

Warum wollen wir diesen religiösen Streit nicht beenden und ein Band der Zusammengehörigkeit zwischen den Herzen der Menschen knüpfen?....


Ábdu'l-Bahá 1844-1921
»Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.«
Neues Testament, Christentum
Liebe linde,

mir persönlich ist es wirklich egal welche Religionszugehörigkeit ein Mensch hat, da ich mich zu keiner Religion so richtig und ehrlich hingezogen fühle.
Meine persönliche Meinung ist eben daß ich den Zugang zu GOTT am besten durch/in die/der Natur erkennen kann. Natürlich haben schon ganz viele Menschen vor mir erkannt daß GOTTES-Gesetze naturgegeben sind - daß GOTT in allem ist. Von den "Erkenntnissen" und "Weißheiten" dieser Menschen bin ich auch sehr oft sehr beeindruckt und sie überzeugen mich auch sehr oft.
Da Religionen allerdings "Menschengemacht" sind und Menschen die unterschiedlichsten Vorlieben/Situationen/Umstände/Bedingungen haben - entstehen dadurch die unterschiedlichsten Strömungen.

Ist es nicht sogar so daß gerade eben die Menschen die einer Religion angehören mit Angehörigen anderer Religionen die größten Probleme haben?
Ein Mensch der sich keiner Religion zugehörig fühlt kann gar nicht mit irgend einer Religion wegen inhaltlicher Abweichungen in Konflikt kommen, somit ist ein Mensch ohne Religion friedlicher, oder?

Religionsangehörige bleiben auch sehr gerne unter sich, sie bilden einen Verband - in diesen Verband einzudringen wird Neuankömmlingen gar nicht so einfach gemacht (Anwesende ausgenommen ).
Ich glaube - so lange nicht erkannt wird daß das gemeinsame Ziel die Erkenntnis ist daß wir alle gleich sind - so lange wird es Kämpfe unter uns Menschen geben.
Wobei ich auch Probleme damit habe - es gibt halt nun mal sehr sehr große Unterschiede unter uns Menschen! Es gibt einige Menschen denen ich lieber nicht begegnen möchte, die ich nur ganz weit weg ertrage - tja, wie soll die Weltbevölkerung so jemals eine Einheit werden? Ich glaube nicht daß ich mit dieser Meinung eine Ausnahme bin, oder?


LG
Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Alle Menschen sollen einander lieben und als Brüder und Schwestern miteinander leben, von den unzerstörbaren Banden der Menschlichkeit zusammengehalten.

Zoroastrische Religion
„Als Christen sind wir von der Wahrheit überzeugt, dass Christus unser Frieden ist. So können wir Christus und sein Evangelium predigen, denn mit seinem Leben und seinem Tod hat er uns lieben gelehrt, zu dienen und den Frieden zwischen allen Individuen und Völkern zu schaffen.“

Erzbischof Savoi Hon Tai-Fai
Willst du Glück und Sicherheit, so trachte nach Frieden.
Der friedvolle Geist gründet sich auf Weisheit. Gott ist ein Gott des Friedens und Er wünscht den Frieden für alle Menschen.

Hinduismus
Alle Religionen sind wie Blumen in dem einen Garten Gottes....

Religionsfrieden ist ein Meilenstein zum Weltfrieden.

Franz Alt
Gott schläft in den Steinen, atmet in den Pflanzen, träumt in den Tieren und erwacht in den Menschen -heißt es in den indischen Veden- ein Bild, das uns die Liebe Gottes verdeutlicht, ob wir Christen oder Hindus, Juden oder Moslems, Buddhisten oder Konfuzianer sind oder uns einfach Humanisten nennen.

sagte Franz Alt im Vorwort zu dem Buch
Einheit in der Vielfalt
Die eine Wahrheit in den Schriften aller Religionen
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Die Wahrheit ist eine' in allen Religionen, und durch sie vermag die Einigkeit der Welt zur Tat zu werden.

(Abdu'l-Baha, ANSPRACHEN IN PARIS)

Alle Religionen lehren uns, das Gute zu tun, großmütig, aufrichtig, wahrhaftig, gesetzestreu und ehrlich zu sein. Dies alles ist vernünftig und logischerweise der einzige Weg, auf dem die Menschheit vorwärts kommen kann.

(Abdu'l-Baha, ANSPRACHEN IN PARIS)

Forum -> Gott