Er tauscht meine Liebe gegen Bierflaschen


ich kann nicht mehr,ich war jahre lang alleine erziehend bis ich meine freund kennen gelernt habe ...erst war es alles so traumhaft bis ich erfahren habe das er 2 kinder hat und getrennt von seine frau lebte.ich wollte keine grund seine das , seine kinder für immer ohne vater bleiben.wollte ich schluss machen habe auch gemacht.ich sagte ich liebe ihn aber seine kinder sind noch wichtiger er soll zurück gehen zu seine familie.....er ging weg aber es dauerte nicht lange da kamm er wieder zurück immer und immer wieder,weil ich ihn sehr liebte lies ich ihn rein.wir waren ein paar aber unsere liebe war versteckt weil ich moslem und er cristen war er ist aus afrika meine leute ,wenn sie wunste wehr das eine katastrofe für mich,also unsere liebe dauerte 3 jahre versteckt jeden nacht habe ich gewartet bis meine 10 jährige tochter schläft da ,kamm er es war pur stress aber liebe war noch stärcker.genau letzten jahr habe ich erfahren das ich schwanger bin obwohl ich keine kinder mehr kriegen konnte,es war schock soll ich baby abtreiben oder meine mama sagen o gott da habe ich mich für meine baby enschieden.meiene mama war total schockiert weil sie wuste nicht mal das ich freun habe und plötzlich eine baby .sie hat uns verzeichen jetz habe ich sehr schönes gesundes tochter.aber meine gesundheit habe ich verloren ich habe anamie und beine schmerzen aber sehr stark manchmal kann ich nicht laufen.wir leben mitler weile zusammen aber eins ist es super andere seits sehr schwehr weil meine tochter und meine freun sich nicht gut verstechen .meine tochter hat epielepsie uns manchmal sehr agrasiv das wuste meine freund anfang er sagte er unterstürz mich dabei weil ich wegen meine tochter nie mit ihn anerkant seien wollte.heute leider hat er seine versprächen alles vergessen,UND JETZ ZU MEINE HAUPT PROBLEM ER IST ALKOHOLIKER ER TRINK JEDEN TAG früher hat er auch getrunken aber neben meine mama und tochter finde ich es sehr schlecht ,wegen ihn ich schämme mich weil meine mama jeden tag es mit kriegt und sehr traurig ist.manchmal kommt er sehr sehr spät ist voll betrunken und beschimpft meine tochter als feete kuh. da bin ich so traurig ..wie konnte ich so eine mann lieben.er verspricht mir das er nicht mehr trink aber nächten tag trink er wieder ich bin verzweifelt .er stört mich und meine tochter mit seine alkohl er will aber es nicht verstechen.ich denke schon einfach weg zu gehen weil er meine liebe gege 50 cent bier flasche tauscht.ich liebe ihn sehr aber ich hasse seine alkohl mehr.wei wenn er trik sagt uns verletzende wörter meine arme tochter meint mama warum hast du nicht eine mann dir nicht ausgesucht wo keine bier trinkt.er ist meine grosse liebe meine verteckte liebe wir haben so vieles durch gemacht aber ich habe keine wal mehr was soll ich tun bitte helft mir er trink und verletzt macht meine tochter kapput.ich habe nie gedacht das ich eines tages so was erlebe meine liebe mit eine alkoholike teile schade für meiene baby auch.aber ich muss auch meine epilepsie kranke tochter denken.was soll ich tunweil er hört nie auf mit trinken egal was ich sage oder tue bin hilflos.enschuldigung für meine schreib fehler. alle leute werden mir aus lachen aber was soll ich machen ich liebe ihn aber ich mus meiine kinder denken danke euch voraus.
_________________
bin tot unglücklich,keiner verstecht mich
Liebe Sangita, schön, dass Du hier alles auspacken konntest und Dir so viel Arbeit gemacht hast mit dem Schreiben. Es macht garnichts, dass Du Schreibfehler gemacht hast.

Was ich denke ist, dass man so ein Problem nicht alleine schaffen kann. Es gibt in allen Städten Selbsthilfegruppen für Angehörige von Alkoholikern und natürlich sollte auch Dein Freund in eine Selbsthilfegruppe gehn. Aber ich weiß nicht ob er das macht. Auf alle Fälle solltest Du so etwas wahrnehmen. Es gibt auch Beratungsstellen von Kirche und Staat. Caritas oder Diakonie z.B.
Selbstverständlich kannst Du da auch als Muslima zu einer kirchlichen Beratungsstelle gehen und Deine ganzen Probleme schildern. Du bekommst dort Hilfe.

Wünsch Dir erstmal von ganzem Herzen alles Gute.

Mir ging grade ein schönes Zitat im Kopf herum
>Verliere niemals dein Vertrauen in Gott. Sei immer voller Hoffnung, denn unablässig strömen Gottes Segnungen auf den Menschen herab<
oder bete
>Nimm in Deiner Güte und Großmut meinen Kummer von mir, o Gott, mein Gott und erlöse mich durch Deine Herrschaft und Macht aus meiner Angst.<
diese Worte kommen aus den Bahá'í-Schriften, aber Du kannst Gott doch auch mit der 1.Sure aus dem Koran anflehen, dass er Dir den richtigen Weg zeigt.

>Im Namen Allahs, des Allbarmherzigen!
Lob und Preis sei Allah, dem Herrn aller Weltenbewohner, dem Gnädigen Allerbarmer....
Dir allein wollen wir dienen und zu Dir allein flehen wir um Hilfe. Führe uns den rechten Weg, den Weg derer, welche sich Deiner Gnade erfreuen ......<

Gott und Allah bedeutet dasselbe. Gott ist das deutsche Wort und Allah ist wohl arabisch.

Alles Gute für Dich!

gut dass ich nicht schlafen konnte, drum konnte ich Dir jetzt antworten.

Liebe Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Liebe sangita,

Mannomann hast du ein Paket....

Du kannst das so nicht alleine schaffen.

Mit einem Alkoholiker kann man keine Beziehung führen, egal was er sagt.
Ein Alkoholiker hört im Normalfall nie mit dem Trinken auf, es sei denn, er ist ganz am Boden, d.h. wenn er von allen verlassen wird und keine Wohnung und kein Geld mehr hat, gibt es eine Hoffnung, dass er Hilfe annimmt.

Aber bis dahin wird er alle in seinem Umfeld zerstören.

Du musst dich mit dem Gedanken anfreunden, ihn zu verlassen oder er zerstört euch alle.
Er wird auch nicht einfach weg bleiben, wenn du ihn verlassen willst- er wird kämpfen und dich bedrohen.

Da brauchst du Hilfe von außen.

Du kannst ihm nicht helfen- du musst dich lösen.

Und dann einen Weg finden, wie du das mit den Kindern schaffen kannst.

Dazu brauchst du Hilfe. Es gibt in jeder Stadt soziale Einrichtungen wie Caritas oder psychologische Beratungsstellen. Du kannst auf dem Jugendamt nachfragen oder einen Pfarrer ansprechen oder eine Lehrerin aus der Schule deiner Kinder. Es gibt für Frauen in deiner Situation Hilfe- wir leben hier in Deutschland.

Das Wichtigste aber ist und das Schwerste für dich- dich von diesem Mann zu trennen. Er wird niemals mit trinken aufhören, solange er keine Grenze von dir bekommt. Und wenn er aufhört, so ist er noch lange nicht geheilt.

Bis er fähig wird, die Verantwortung für euch zu übernehmen dauert das Jahre, falls es jemals geht.

Du musst deine Kraft behalten für dich und die Kinder- du bist doch jetzt schon krank, du musst dich um dich kümmern, sonst verlieren die Kinder ihre Mutter.

Und achte nicht auf das, was Leute reden wegen Religion oder Hautfarbe oder unehelichen Kindern, das ist alles egal.
Wichtig ist, dass du deinen Glauben findest und es schaffst, Gott zu vertrauen und mit Ihm einen Weg zu finden, euch zu retten.

Du wirst Kraft brauchen, um dich zu trennen und die Kinder alleine zu erziehen. Es wäre dann auch gut, wenn du dich mit anderen Frauen triffst, die ähnliche Probleme haben, z.B. Selbsthilfegruppe für Co- Abhängige.

Das sind die Menschen, die in einer Abhängigkeit zu einem Süchtigen leben, denn sie haben selbst eine Suchtstruktur, die sie erkennen und überwinden müssen.
Vor allem, dass sie sich mehr um andere kümmern als um sich selbst.

Das braucht viel Zeit, das zu ändern und da musst du was für tun, das kommt nicht von alleine.

Viel Glück wünsche ich dir. dass du das schaffst.
Hallo liebe Sangita!

Ich gebe Soraja voll und ganz recht.
Auch wenn es weh tut Dich zu trennen, seine Alkoholsucht würde noch viel mehr kaputt machen.
Wie lange willst Du Dir das antun?
Die Liebe zu Deinen Kindern und zu Dir selbst sollte hier wichtiger sein, als die Liebe zu einem Mann, dem nichts als der Alkohol mehr wichtig zu scheinen mag.
Es gibt unzählige Partner von Alkoholikern, die mit den Süchten ihrer Partner zerbrachen.
Tue Dir und Deinen Kindern das nicht an!

Er muss sich entscheiden, ob er dauerhaft dem Alkohol entsagen will um seiner Liebe willen, oder nicht.
Dennoch, bei Alkoholikern fällt die Entscheidung in den allermeisten Fällen zugunsten des Alkohols aus.
Das ist leider so!
Und von den wenigen, die sich für einen Entzug entscheiden, ist es dann nochmals der Großteil, der innerhalb ein paar Jahren wieder Rückfällig wird.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
danke liebe linde , soraja und martin ich weis selber auch was richtig ist aber ist so schwehr das macht dich so schwach ,aber danke das ihr trozdem mir helfen wollt.
und was mir mehr weh tut wir werden jeden tag noch mehr fremder mit ihn,ich glaube das macht lieber gott so.
sangita hat folgendes geschrieben:
danke liebe linde , soraja und martin ich weis selber auch was richtig ist aber ist so schwehr das macht dich so schwach ,aber danke das ihr trozdem mir helfen wollt.


Ich weiß, wie schwer es ist. Es war auch meine Aufgabe, einen Alkoholiker ganz loszulassen. Ich hab fünf Jahre gebraucht. Und ich hatte auch zwei Kinder.
Und der Schmerz ist tief, aber es gibt eben auch ein Leben danach, ein besseres- das ist so schwer, das zu glauben, so lange es weh tut.
und bist du jetz glüklich soraja?lgrß
Wie kommt man eigentlich dazu einen Alkoholiker als Freund zu nehmen? Ganz ehrlich.. selbst Schuld... Das muss ja die Geilheit 6000 sein oder Geld haben.
Thunder, das ist nicht gerade sensibel.
Manch eine Eigenschaft eines Partners die zeigt sich erst nach einiger Zeit,
denn in der Verliebtheitsphase, da kann selbst ein schwerer Alkoholiker auch mal ohne Alkohol auskommen, denn Libido ist ebenfalls eine Droge.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<