Freundlichkeit Geduld Bescheidenheit


der Verheißene Messias(as)


Darum meine Freunde, haltet an dieser Regel fest und behandelt die Menschen aller Völker freundlich. Durch Freundlichkeit schärft sich der Verstand, und durch Geduld entstehen tiefgehende Gedanken. Und jeder, der sich diesen Weg nicht aneignet, gehört nicht zu uns. Jedem aus unserer Gemeinde, der die Beschimpfungen und Anfeindungen seitens unserer Feinde nicht erdulden kann, steht der Gerichtsweg offen. Aber es ist unangemessen, Rauheit mit Rauheit zu beantworten und dadurch Streit hervorzurufen. Das ist die Richtlinie, die wir unserer Gemeinde hinterlassen. Und wir möchten unser Missfallen über jene äußern, die sich nicht an sie halten, und erklären, dass sie nicht zu unserer Gemeinde gehören.“






Der Rang der Bescheidenen aus der Sicht des Heiligen Propheten(saw)

Welch hohen Rang bescheidene Menschen in den Augen des Heiligen Prophetensaw innehatten, kann durch das folgende Hadith erfahren werden:Hadhrat Abu Sa’id Khudrira bezieht sich auf den Heiligen Prophetensaw selbst, und berichtet, dass er bescheidene Menschen liebte. Hadhrat Abu Sa’id Khudrira erzählt weiter, dass er hörte, wie der Heilige Prophetsaw das folgende Bittgebet sprach:

„Oh Allah, erhalte mich im Zustand der Bescheidenheit am Leben, lass mich im Zustand der Bescheidenheit sterben und erwecke mich hiernach aus der Reihe der Bescheidenen.“

(Sunan Ibn-e-Maja, kitab-uz-zuhd, Kapitel mujalasat-il-fuqara’)




Der Verheißene Messias(as) führt in diesem Zusammenhang aus:

„Wenn Ihr Allah zu finden wünscht, so sucht Ihn in der Nähe der Herzen der bescheidenen Menschen. Dies ist auch der Grund, weshalb die Propheten Allahs sich gänzlich in Bescheidenheit kleideten. Demzufolge ist es wichtig, dass die Bürger großer Staaten nicht die kleinen Länder verspotten; ebenso ist es aber auch bedeutend, dass niemand von sich annimmt, eine hohe Abstammung zu besitzen. So erklärt Allah selbst: ‚Wenn Du vor Mich treten wirst, werde Ich dich nicht nach deiner familiären Abstammung fragen. Meine Frage wird sich vielmehr auf deine Taten beziehen.’ Ähnlich lauten auch die Worte des Heiligen Propheten(saw) gegenüber seiner Tochter: ‚Fatima, Allah fragt nicht nach der Abstammung. Wenn du eine schlechte Tat begehst, so wird Allah diese nicht aus dem Grunde verzeihen, dass du die Tochter des Propheten bist. Deshalb solltest du immer auf das achten, was du tust‘. “
(Malfuzaat, Bd. III, S. 370, neue Auflage)
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Salam Alaikum Bruder,

interessante Zitate!

Ich finde sie aber immer noch nicht auf der Ahmadiyya-Seite, hast du einen Link dazu?

Barak Allah hu feek.

Salam Alaikum
Sulayman hat folgendes geschrieben:
Salam Alaikum Bruder,

interessante Zitate!

Ich finde sie aber immer noch nicht auf der Ahmadiyya-Seite, hast du einen Link dazu?

Barak Allah hu feek.

Salam Alaikum


Salam Bruder =)

ja klar hab ich denn link ihr http://ahmadiyya.de/ahmadiyya/grund.....eines-ahmadi-muslims.html

ihre sind einige Schöne Zitate ^^
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )
Hallo Schaum,

beinhaltet Demut denn nicht Bescheidenheit?
Ich denke nicht, dass man sich zwingend unterdrücken und ausnutzen lässt, nur, weil man bescheiden ist. Bescheidenheit entbindet mich nicht von Gerechtigkeit!
hallo Hikmet
du schreibst "beinhaltet Demut denn nicht Bescheidenheit?"
da frage ich mich was der Unterschied zwischen Demut und Bescheidenheit ist?
es kommt darauf an wie man Bescheidenheit und Demut definiert.
der religiöse glaube oder Überzeugung
"alle sind wichtiger als ich, ich bin unwichtig wertlos"
führt zu Ausnutzung und Doppelmoral.
wie definierst du Bescheidenheit? was meinst du damit?
während die alten Werte von Bescheidenheit sprechen, entstehen neue werte als moralisch angesehene Werte wie Selbstvertrauen Selbstbewusstsein und letztendlich Evolution.
Nach der Wirklichkeit der Evolution Theorie und der Realität ist Bescheidenheit fehl am Platze! Wenn ich von Evolution spreche, ich glaube ja nicht an eine Veränderung der Lebewesen sodass neue Arten von anderen entstehen und wenn doch, dann glaube ich nicht an die Artübergang vom Tier zum Menschen. In dem Sinne das ein Rivalität, Wettbewerb, Kampf um da sein herrscht, diese Aspekte der Evolution stimmen für mich persönlich.
es mag vielleicht etwas unmoralisch klingeln aber, es ist nun mal so auf der Erde, dass wir besser werden müssen als der andere. Ansonsten droht einem dass die eigenen Familienmitglieder wenn sie kein wohl wollen und Verständnis zeigen psychologisch ausnutzen können, und was öfter auch passiert. Ich gebe mein bestes um auf geistigen Gebiet mich so gut ich kann weiterzuentwickeln.
Allah sagt im Koran sinngemäß „der Kampf ist euch vorgeschrieben, auch wenn sie euch missfällt, aber vielleicht missfällt euch etwas, was gut für euch ist“
Das ist meine Meinung und ich denke ich bin ziemlich realistisch. Es ist einfach nicht real dieses Friede Freude Eierkuchen Philosophie! und auch dieses Forum ist öfter von Wort Gefechten umgeben.
aber warum schreibe ich das alles? vielleicht nur um unterhaltung. ich will nicht böses. außer das böse zu besiegen. aber das böse wird weiter bestehen bis weltuntergang. ich da gegen werde vergehen.
zum schluss einen vers aus Koran
Zitat:
27 Diejenigen, die eine Verpflichtung (die sie) gegen Allah (eingegangen haben) brechen, nachdem sie (in aller Form) abgemacht war, und zerreißen, was nach Allahs Gebot zusammengehalten werden soll, und auf der Erde Unheil anrichten, haben (letzten Endes) den Schaden.

schaum
_________________
Die eigentliche Ursache der Unordnung in uns ist das Suchen nach einer Realität, die uns von einem anderen versprochen wurde.
Hallo Schaum,

ich verstehe den von dir erwähnten Kampf, der im Islam erwähnt wird, als Kampf gegen sein eigenes Selbst- gegen Faulheit, Müßiggang, Übermut, Hochmut etc.
Ich würde dir Recht geben, man muss immer versuchen, sein Bestes zu geben- aber eben in Taten und nicht bloß in Worten. Ich muss versuchen "besser" sein als die anderen, indem ich edle Charaktereigenschaften, wie Hilfsbereitschaft, Fleiß,Geduld, Dankbarkeit usw. zum Vorschein bringe. Es bringe. Ich werde nicht besser, indem ich davon Rede, wie gut ich bin, sondern indem ich das Gut sein in die Tat umsetze. Ich verschweige die Fehler der anderen und spreche nicht von meinen Vorzügen, sondern lasse sie als Taten zum Vorschein kommen. Ich muss mir stets darüber im Klaren sein, dass meine Talente und Begabungen eben Gaben Gottes sind und nicht mein eigener Verdienst, auch wenn es dann an mir liegt, diese Begabungen auszufalten - wie käme ich denn dann dazu, Stolz zu sein. Ich muss, wenn ich mir dessen bewusst bin, mich einfach in Bescheidenheit üben, schließlich sind meine Intelligenz, meine Talente etc. eben Gottgegeben und nicht von mir selbst erschaffen. Das verstehe ich unter Bescheidenheit.
Es heißt aber nicht, die anderen sind alles wert und ich bin gar nichts wert.
So verstehe ich das mit der Bescheidenheit.

Viele Grüße