Gebete um Hilfe bei Schwierigkeiten


O Herr! Ich bin ein Vogel mit gebrochenen Schwingen, voll Sehnsucht, in Deine grenzenlosen Sphären emporzuschweben. Wie bin ich anders dazu fähig, als durch Deine Vorsehung und Gnade, Deine Bestätigung und Hilfe!

O Herr! Erbarme Dich meiner Schwäche und stärke mich durch Deine Kraft! O Herr! Habe Mitleid mit meinem Unvermögen und unterstütze mich mit Deiner Macht und Erhabenheit!

O Herr! Wenn der Odem des Heiligen Geistes das schwächste aller Geschöpfe bestätigt, dann wird es die höchste Stufe erreichen und alles besitzen, was es begehrt. ...

Wahrlich, Du bist der Gütige, der Kraftvolle, der Mächtige und der Barmherzigste aller Barmherzigen.


'Abdu'l-Bahá
aus Bahai-Gebete Nr. 207

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Schöne Sprüche!
"...aber Gott ist getreu, der euch nicht lässet versuchen über euer Vermögen, sondern machet, dass die Versuchung so ein Ende gewinne, dass ihr's könnet ertragen. (1.Korinther 10,13)
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Es heißt doch: "Führe uns nicht in Versuchung".
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Es heißt doch: "Führe uns nicht in Versuchung".
ja und weiter: "sondern erlöse uns von dem Bösen."

Im 4. Kapitel des Matthäus-Evangeliums wird erzählt, dass Jesus vom Geist in die Wüste geführt wurde, um dort versucht zu werden.
Nachdem er 40 Tage und 40 Nächte gefastet hatte, hungerte ihn. Da flüsterte ihm der Versucher ein, doch seinem körperlichen Bedürfnis zu folgen und vorzeitig das Fasten zu brechen, indem er als Gottes Sohn, Steine in Brot verwandelt.
Jesus widersteht dieser ersten von drei Versuchungen und antwortet:
Es steht geschrieben (5.Mose 8,3):
»Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht.«


Als nächstes schlägt ihm der Teufel vor, Gottes Zusage zu testen (Psalm 91,11-12): »Er wird seinen Engeln deinetwegen Befehl geben; und sie werden dich auf den Händen tragen, damit du deinen Fuß nicht an einen Stein stößt." Als Sohn Gottes, könne Jesus sich doch auf diesen Schutz verlassen und sich von der obersten Zinne des Jerusalemer Tempels stürzen.
Jesus widersteht und antwortet: Wiederum steht auch geschrieben (5.Mose 6,16):
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen.«


In der 3. Versuchung verspricht der Teufel Jesus die Macht über alle Reiche der Welt, wenn er sein Diener wird.
Diesmal widersteht Jesus entgültig: "Weg mit dir, Satan! Denn es steht geschrieben (5.Mose 6,13):
»Du sollst anbeten den Herrn, deinen Gott, und ihm allein dienen.«
Und schließlich heißt es:
"Da verließ ihn der Teufel. Und siehe, da traten Engel zu ihm und dienten ihm." (Matthäus 4, 11)

Im Vaterunser bitten wir nun unseren himmlischen Vater, dem Beispiel Jesu folgend, ihm nicht untreu zu werden:
"Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen." (Matthäus 6,13)


***
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Das lange Heilungsgebet

https://youtu.be/seeatiK3dQg


_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Es kann durchaus in manchen Fällen notwendig sein, einer Versuchung standzuhalten, um die Wertschätzung gegenüber Gott und der Schöpfung zur Geltung kommen zu lassen.
"O Du gütiger Gott......
Gib, dass Verzagtheit und Hoffnungslosigkeit sich wandeln in Freude und Zuversicht, und dass der Mut die Angst verdränge."


Ausschnitt aus einem Gebet von Abdul-Baha
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
O Gott, mein Gott! Du siehst, wie dieser Schwache bittet um himmlische Kraft, wie dieser Arme fleht um Deine himmlischen Schätze, wie dieser Dürstende schmachtet nach dem Quell ewigen Lebens, wie dieser Leidende sich sehnt nach der verheißenen Heilung durch Dein grenzenloses Erbarmen.......

O Herr! Ich habe keinen Helfer als Dich, keine Zuflucht außer Dir, keinen Erhalter denn Dich. Stehe mir mit Deinen Engeln bei...........

O mein Herr! Gib, daß ich mich an den Saum Deiner Großmut klammere, daß ich mich Deinem Glauben ganz ergebe, fest und stark in Deiner Liebe bleibe und befolge, was Du in Deinem Heiligen Buche verordnet hast.

Wahrlich, Du bist der Gewaltige, der Kraftvolle, der Allmächtige.
Aus Bahai-Gebete Nr. 213

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Ich bete immer wieder bevorzugt "Vater unser..." und lege da mein Anliegen rein.