Was würdest du bedauern wenn du jetzt sterben müsstest?


Yahia hat folgendes geschrieben:
Ich würde es wohl bedauern, keinen Partner für's Leben gehabt zu haben.


Willkommen im Club!
_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
das hört sich wirklich schön an Partner fürs Leben

aber als Mensch denkst Du nur , Du bist der Regisseur

es kann sein man ist plötzlich unsterblich verliebt
schwebt auf Wolke sieben
und ein tödlicher Verkehrsunfall
vernichtet Deine heile Welt.

dann hast Du zwar geliebt aber auch ein Trauma fürs Leben

(ich bin auch eher Optimist im Leben
aber als Solcher knallt man wie ein Vögelchen
auch manchmal vor die Scheibe)
Sienna hat folgendes geschrieben:
Was würdest du bedauern wenn du jetzt sterben müsstest und was ist wirklich wichtig im Leben?

Wenn ich jetzt gehen müsste/dürfte, würde ich denen folgen, die mir schon vorausgegangen sind. Das sind fast alle meine Angehörigen und einige gute Freunde. Ich habe nur noch eine Schwester und der ist es jetzt schon egal, ob es mich gibt oder nicht. Also eine große Trauergemeinde erwarte ich nicht auf meiner Beerdigung.

Für mich ist wirklich wichtig im Leben, alles daran zu setzen, das Beste aus sich herauszuholen, seine "Edelsteine" zu finden und zu polieren, seinen Mitmenschen zu helfen und zu dienen, sich zu informieren und zu bilden, gesund zu leben, immer aufrichtig und ehrlich zu sein, zu lieben und geliebt zu werden, und am allerwichtigsten: An Gott und Seine Manifestationen zu glauben, Deren Geboten zu folgen und daran mitzuarbeiten, dass aus dieser irdischen Welt eine bessere wird.
Ich würde bedauern , Euch Alle hier im Forum , im nächsten Leben
nicht zu Gesicht zubekommen
Wenn wir uns auch nicht sehen , so seit Ihr mir doch ans Herz gewachsen,.
Das Schöne ist das wir so verschieden sind , das bereichert .


_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
jeder Moment unseres Lebens , wo wir uns freien Zugang zu all unseren Gefühlen erlauben,
ist ein wertvoller Moment.

Aus heiterem Himmel hab ich neulich gegoogelt .da gab es die Seite Hilferuf.de
da dacht ich toll, das is ja prima , wer sich sowas ausgedacht hat.
ganz frank und frei schau ich unter der Rubrik ' das Leben '
da schreibt eine Frau mit vermutlich afrikanischem Namen.
ich konnte nicht sehn , wie lang der thread ist.
nur hab relativ schnell gemerkt, es geht um den erst drohenden dann aber
die Gewissheit des kommenden Todes ihres Bruders.
über Monate. Liebevolle Anteilnahmen , herzergreifend, auch von denen, die
deutlich schrieben, sie können nich richtig gut mit dem Thema umgehen aber
wenn auch vielleicht gestümpert geschrieben, das Wohlwollen und der Kraftzuspruch war so
spürbar. verstorben ist er am 6.9.
ich hab lange nicht mehr so geweint . Diese unglaublich starke Frau.
Aber es tat so gut.

Hauptsache wir können fühlen - ich bereue kein bisschen , zufällig auf diese Seite gestoßen zu sein.

Einfach nur ' seiner Seele treu bleiben '
( Parrot)
Also ehrlich gesagt, würde ich aus heutiger Sicht nichts bedauern
Ehrlich! Mag manchen verrückt erscheinen, dass ich mit 31 Jahren so denke. Aber ich weiß um Gottes Herrlichkeit und das ewige Leben bescheid und um die Vielfalt seiner Welten. Bin auch überzeugt davon, dass ich dort mitunter viele Freunde finden kann und auch so einige Bekannte beispielsweise wieder treffen werde, so ich an jener Herrlichkeit teilhabe.
Abgesehen davon, dass ich noch ein langes Leben vor mir habe, ich würde so wie Peter.Trim nichts bedauern, denn ich bin auf dem richigen Weg.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Mit Sicherheit gibt es viele Dinge in meinem Leben, die ich hätte besser machen können und so manches was ich evtl. versäumt habe. Doch ich denke, dass ich nichts bedauern muss, denn ich habe mich stets bemüht.

Für meine Lieben, allen voran meine Mutter, meine Kinder und Enkel, Verwandte, Freunde und andere, habe ich folgende Worte aufgeschrieben, Worte die mir ganz spontan einfielen, als hier eine liebe Userin einen neuen Thread zum Thema >Gedichte über den Tod< eröffnete.

Tod

Wenn ich durch diese Tür gegangen bin,
dann freut euch für mich
Feiert ein Fest und seid glücklich
Dankt Gott für die Gnade die Er mir erwiesen hat
Betet für mich, wie auch ich für euch bete

Eure Tränen schenkt denen die auf Erden leiden
Umgebt sie mit eurer Liebe und Fürsorge und
bemüht euch ihr Schicksal zu erleichtern
Das wird mich glücklich machen

Seid gewiss, dass ich um euch bin
Unsere Seelen sind es die miteinander verkehren
Wenn ihr mich liebt wie ich euch, dann auf ewig

Es gibt keine Trennung zwischen euch und mir
Die Welt in der ich nun lebe ist um euch
Meine neue Welt ist inmitten eurer Welt
Noch seid ihr euch dessen nicht bewusst
Bemüht euch darum

Freut euch für mich, freut euch
Haltet mich nicht fest, dies würde meinen Fortschritt hemmen
Freut euch
Feiert ein Fest und seid glücklich
Dankt Gott für die Gnade die Er mir erwiesen hat
Betet für mich, wie auch ich für euch bete



Alles Liebe Linde

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Das ist wirklich ein sehr schönes Gedicht Linde.
Hast Du darauf ein Copyright?
Danke, dass Du dieses wunderschöne Gedicht mit uns geteilt hast, liebe Linde

Fühl' Dich umarmt von Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten