Einsam und ohne Hoffnung


Guten Morgen,

so richtig weiss ich nicht, wie ich anfangen soll. Vielleicht erstmal mit mir.
Bin knapp über 40 und bin/war 10 Jahre verheiratet. Eine Tochter. Bis im Mai diesen Jahres war, so dachte ich, alles ok. Gut, die Ehe ist ein wenig eingeschlafen, jeder ist so seinen Interessen nachgegangen, auch körperlich gab es nicht mehr viel Nähe.
Bis ich dann ab Mai immer mehr seltsame Dinge rausgefunden habe. Sie hat Handyverträge abgeschlossen, Kontos eröffnet und Geld von unserem gemeinsamen Konto hin überwiesen, ...es sind dann nach und nach immer mehr Dinge rausgekommen und bei jeder Diskussion sagte sie " jetzt ist alles raus und es gibt nichts mehr ". Aber leider war das immer eine Lüge. Ich habe dann beschlossen, auszuziehen, was ich nun auch getan habe. Trotzdem sind wir dann noch gemeinsam in den Urlaub gefahren. Bis auf Sex war alles "normal". Küssen, Umarmen, ect...als wir dann wieder zu Hause waren, bin ich Arbeiten gegangen ( hab mein Urlaub unterbrochen, weil ich ihn wegen dem Umzug brauchte ) Sie beteuerte immer wieder, dass sie mich über alles liebe...Am Samstag habe ich dann durch Zufall wieder ein Handy gefunden, und dann traff mich der Schock. Sie hat einem immer wieder geschrieben, dass sie IHN liebe. Auch von meinem unterschriebenen Mietvertrag war dort die rede. Es gab ein riesen Streit, der dann endete, in dem sie mir sagte, dass dies nichts zu bedeutete hat, sie ihn auch noch nie getroffen oder verabredet hat, und sie nur mich lieben würde...
Seit Donnerstag hab ich nun meine eigene Wohnung und am WE waren wir auch hier. Wir verabreden uns schon für das nächste WE, aber aber aber...

Mein Problem ist;

Ich kann ihr einfach nichts mehr glauben. Wie kann man das ändern?
Auch wenn es vielleicht zu heftig klingt, aber so wie es jetzt ist, mag ich mein Leben überhaupt nicht mehr und denke sehr häufig darüber nach, dem ein Ende zu setzen.. Die Einsamkeit bringt mich einfach um, ...

Was soll ich nur tun? Und nein, viele Freunde hab ich nicht, eher keine, seit ich vor 10 Jahren in diese Bundeslang gezogen bin...

Ich bin wirklich am Ende, ...kann mir hier einer helfen?

Gruss Joggi
Lerne Dich selbst zu lieben, so wie Du bist. Sei nicht einsam, sei mit Dir zusammen.

Alleinsein = All-ein-sein. Wir sind nicht getrennt.

Sterben kannst Du immernoch. Lebe doch erstmal.

Du wirst hier viele Perspektiven finden.

Schau Dich aller Ruhe um.

Alles Liebe
lenk dich ab, widme dich neuen dingen im leben und sei dankbar, dass du leben darfst!

ich denke eine liebe an der man zweifelt, kann keine wahre liebe sein.. aber das musst du für dich selbst entscheiden
Lieber Joggi,

es tut mir leid, dass ich jetzt erst antworte, ich hatte diesen Thread davor gar nicht gesehen, ich schaffe es nicht immer, alles mitzulesen.

Zuallererst mal: Konntest du denn in einem der Streits herausfinden, um wen, oder worum genau, es sich bei diesen Aktionen handelt?
Also bei aller Liebe, aber das hört sich für mich doch sehr suspekt - und sehr ernst gemeint von ihr - an, wenn sie Handyverträge abschließt, Geld beiseite schafft, und was weiß ich, was noch so alles.

Ich finde es auf jeden Fall sehr sinnvoll, dass du ausgezogen bist, einfach um ihr klar zu zeigen, dass es so einfach nicht gehen kann.
Gut, eure Ehe ist eingeschlafen, aber ja wohl nicht nur von einer Seite aus. Und wenn ihr etwas daran liegt, dann sollte sie auch darum kämpfen.
Hat sie sich denn jetzt, seitdem ihr nicht mehr zusammen wohnt, schon mal bei dir gemeldet? Trefft ihr euch? Arbeitet ihr daran, dass es wieder anders mit euch geht?

Ich denke, Vertrauen kannst du erst wieder zu ihr aufbauen, wenn sie Beweist, dass sie deines Vertrauens wert ist. Wenn sie klar und offen mit dir umgeht, wenn ihr miteinander über alles sprechen könnt.
Vertrauensmissbrauch ist sicher eines der schwerwiegendsten Probleme in Beziehungen. Und eines der Probleme, die am längsten brauchen, bis sich die Wogen wieder geglättet haben...

Ein Tipp meinerseits:
Warte vielleicht, wenn sie sich mal nicht meldet, ein paar Tage ab, ob sie sich auch von sich aus rührt. (Was natürlich besonders schlimm ist, da ihr ja auch eine gemeinsame Tochter habt).
Aber daran lässt sich vielleicht erkennen, ob sie ernsthaftes Interesse daran hat, eure Ehe zu retten.

Und: Vielleicht ist es an der Zeit, dass du dir einen Freundeskreis aufbaust. Ich weiß, in dem Alter ist das besonders schwierig, weil ja jeder im Grunde schon in einem festen Freundeskreis steckt, und es da schwierig ist, noch neue Freunde zu finden.
Aber vllt. geht das über gemeinsame Interessen.
Gibt es etwas, was du gerne einmal lernen würdest? Oder singst du vllt. gerne? Oder irgendsowas?
Dann könntest du dir ja einen Kurs, eine Sportgruppe, einen Chor, ... suchen, wo es dann auch leichter ist, neue Freunde zu finden.

Ich hoffe, ich konnte dir zumindest ein bisschen weiter helfen (und du liest hier noch ab und zu mit), alles Liebe,
Riki
_________________
"Nur Rosen der Liebe pflanze in den Garten deines Herzens." - Bahá'u'lláh -