Warum träume ich, ein Pharao mit Leibgarde zu sein?


Hallo zusammen,

Ich möchte Euch von einem ungewöhnlichen Traum erzählen: er besteht aus mehreren Episoden:

Ich bin gewandet wie ein altägyptischer Pharao (hab mich schon lange nicht mehr mit dem Thema beschäftigt) und stehe vor einer gewaltigen Masse aus Männern, die wie Legionäre aus dem alten Rom ausgerüstet sind. Ich erteile ihnen Befehle (sie sollen die "Quadratformation" annehmen) und halte eine Ansprache. Ich sage was mit dem Inhalt, dass sie die 10000 besten Kämpfer aus Europa und Amerika sind und nun mir als Leibgarde dienen werden.

Dann laufe ich einem Zug hinterher, kralle mich schließlich fest und springe erst ab, als ein Schaffner ruft, meine Aktion wäre gemeingefährlich. Stattdessen laufe ich, so schnell wie der Zug, nebenher.

Mein Lieblingslehrer aus der 11. Klasse kündigt mir in den Räumlichkeiten meiner Grundschule einen Test an, auf den ich nicht gelernt habe (irgendwas mit Bio),; ich beginne zu lernen, aber nichts von alldem will mir in meinen Kopf gehen.

Ich gehe mit einigen Freunden auf der Straße umher und wir singen a capella "Ich brech die Herzen der stolzesten Fraun "(Comedian Harmonists, hab ich schon mal bei nem Konzert aufgeführt) mit mir als Haptstimme.

Ist es überhaupt normal, noch so viele Träume aus einer Nacht zu wissen und ergibt das für irgendwen einen Sinn?

Dankeschön.

Roger
Interessanter Traum

Der Pharao als König und Gott seiner Welt.
Die Männer die Gedanken, Theorien, Ideale.
Die Quadratformation, die Basis, das Fundament das aus diesen besten Inhalten gebaut/aufgebaut wird.
Das heisst also alles was dir im Leben dient, dir förderlich ist, dich schützt und weiterbringt auf deinem Lebensweg.

Der Zug symbolisiert in diesem Zusammenhang eine andere Idee, These, Meinung.
Du kennst das Sprichwort "auf den fahrenden Zug springen"?
Das ist nicht förderlich und kann dich auch zu Fall bringen also verletzen.
Der Schaffner hier dein Gewissen sagt dir dass das nicht gut für dich ist. Und du hörst auf dein Gewissen. Das heisst du weisst zwar um die Möglichkeit dieser Theorie aber du benützt sie nicht,
was durch das nebenherlaufen aufgezeigt wird.

Das mit dem Test in der Schule deutet darauf hin dass du dich mit Lebensthemen beschäftigst. Und da gibt es eine Prüfung auf einem Gebiet das du noch nicht kennst.
Bio=Leben. Also das Leben an sich. Es sieht aus als wärst du auf der Suche nach dem Sinn darin, deshalb im Traum auch das Empfinden " ich beginne zu lernen, aber nichts von alldem will mir in meinen Kopf gehen. "

Was nun deinen Gesang angeht.
Wenn wir von den Männern als Ideen, Thesen, Ideologien ausgehen dann stellen die Frauen im Traum die darin enthaltene Logik dar und ihre Herzen also den Kern dieser Thesen.

Welche Ideologien, Thesen du jetzt selbst als stolz betrachtest, weiss ich nicht.

Aber ich hoffe dass dir diese Deutung dennoch weiterhilft und dich vielleicht auch anregt dich selbst etwas tiefer mit deiner eigenen Traumsymbolik auseinander zu setzen.

Lieben Gruss
Ellen
Vielen Dank, Ellen!