Das Ölziehen zur Stärkung des Immunsystems


Ich möchte ein wenig über das "Öl ziehen" erzählen, das für mich auch zur Gesundheitsvorsorge und zur Stärkung der Immunabwehr zählt.

Es stammt aus dem alten Russland.

Man braucht dazu echtes, biologisches Sonnenblumenöl. Es wirkt nur mit diesem, mit keinem anderen Öl.

Jeden Morgen, sofort nach dem Aufstehen, und vollkommen nüchtern (auch nichts trinken vorher) nimmt man einen Eßlöffel von diesem Bio-Sonnenblumenöl in den Mund und bewegt es leicht hin und her. Man sollte davon nichts schlucken. Es reicht, wenn man das Öl zehn Minuten im Mund lässt (ich lasse es meist 2 oder 3 Stunden drinnen). Dann sehr, sehr gründlich mit kaltem Wasser ausspülen und nichts verschlucken. Dabei denke ich auch noch intensiv, dass alles Schlechte wegfliessen soll. Das ist alles.

Dieses biologische Sonnenblumenöl hat die Eigenschaft am Morgen im Mund alles Schlechte (Bakterien,...) aus dem Körper herauszuziehen, besonders natürlich vom Oberkörper, und dies wird im Sonnenblumenöl gesammelt und daher ist das gründliche Ausspülen auch so wichtig.

Ich mache das nun schon seit einigen Jahren und bin begeistert davon. Es ist eine sehr einfache Sache ohne viel Aufwand und geht so nebenbei. Dadurch, dass ich täglich sehr früh am Morgen als Erste aufstehe, brauche ich auch noch mit niemandem zu sprechen.

Seitdem ich das "Öl ziehen" mache, habe ich fast keine Erkältung, keine Entzündung,... mehr bekommen, obwohl ich vorher öfters welche hatte und obwohl andere Familienmitglieder, die das nicht machen, öfters krank sind. Seitdem kenne ich keine Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Verschleimungen,.... mehr und ich finde das super.

Danach trinke ich zwei Gläser Wasser mit etwas frisch gepresstem Zitronensaft. Dies wirkt auch noch reinigend und vitalisierend für den Körper. Nun folgt das Obst-Frühstück.

Diese alte Methode aus Russland ist einfach anzuwenden und hat eine überraschend positive Wirkung auf Kopfschmerzen, Atemwege, Erkältungen, Grippe, Magen-Darm- sowie Nierenerkrankungen, Hautkrankheiten, Karies, Zahnfleischentzündungen und -bluten.

Ich könnte es mir ohne dem Ölziehen gar nicht mehr vorstellen. Denn so fühle ich mich am Morgen total sauber und rein im Mundbereich, habe guten Atem und fühle mich wohl.

Für mich gehört es inzwischen zu meinen täglichen Morgenritualen.
Ich habe auch seit Jahren keine Erkältung.

Mein Tipp: zwei Tassen Latte Macchiato und fünf Zigaretten auf nüchternen Magen und gemütlich im Forum: geistigenahrung.org lesen und das Leben genießen.
Beim Ölziehen geht es ja nicht nur darum, keine Erkältung zu bekommen, sondern auch sich am Morgen so rein wie möglich zu fühlen und das Immumsystem zu stärken. Das finde ich eben wichtig.

Wenn du gerne anders den Tag beginnst und das auch gut funktioniert, so freut mich das.
Auch wenn jemand eine Erkältung hat, ist es sinnvoll das Ölziehen zu machen.

Wenn man gleich am Anfang der Erkältung damit anfängt, fällt die Erkältung nur ganz leicht aus und man ist in einigen Tagen wieder gesund, ohne irgendwelche Medikamente. Kräutertees darf man natürlich immer tagsüber trinken.
Danke, Rosenblüte, für den Tipp.


Schönen Samstag wünsche ich.

Gruß Ikarus
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2