Alles zu viel


Hallo, nach langem überlegen hab ich mich halt doch hier angemeldet. Ich muss das alles irgendwie mal loswerden. Hab schon nach einem Therapeuten ausschau gehalten, sind aber alle bis nächstes Jahr voll ( und Anti Depressiva müsste ich ja auch wochen vorher nehmen.
Ich fang halt einfach mal an (Schonmal Danke im voraus für´s lesen)

Ich, weiblich 29, angestellt in 2 Firmen als stellv. Geschäftsführerin, weiß nicht mehr wo mir der kopf steht. ich geh morgens mit schlechter Laune ins bett, und wache morgends genauso wieder auf. Hab eigentlich nur negative Gedanken und kann mich an nichts mehr freuen. Die Gesellschaft von heute nervt mich, Fernseh schau ich auch nicht mehr, Zeitung lese ich nur die Witze. Freunde wenige (ich kenn die meisten besser als sie sich selber und bin nur der Seelenklemptner). Keinen Spaß an meinen Hobbys und mein Freund (seit einem halben Jahr zusammen udn wohnt schon bei mir-in meiner 30qm Wohnung) hab ich auch nicht mehr so lieb wie am Anfang. Er Arbeitet bei meinem Bruder im Betrieb-dieser Wohnt genau gegenüber und ist eigentlich mein bester Freund. Daraus ergibt sich das er fast täglich mit meinem Freund zusammen von der Arbeit kommt und bei mir in der Wohnung sitzt (mit Arbeitsklamotten), Sie über die Arbeit reden, ich gerade von der Arbeit komme, arbeit zu Hause erledigen muss, mein Bruder sein Büro noch nebenbei mache, und wenn wir mal unterwegs sind telefonieren sie halt.
Ich renne von Arbeit zu Arbeit um genug geld für meine Weltreise zu sparen, reg mich über alles und jeden auf (ich war mal super entspannt) und könnte den ganzen Tag nur schlafen und mich selbst bei schönem Wetter unter der Decke verkriechen. Wenn ich mal freizeit hab, hab ich mich selber satt. Wenn ich mal weggeh betrink ich mich um mal herrlich doof zu sein. ich kiffe um mich zu betäuben. Ich kann keine Kinder mehr bekommen, heiraten will ich nicht. Und meine Mutter fand es doof das sie sich von meinem Erzeuger scheiden lassen konnte und von mir nicht. Sie hat mittlerweile Therapeutische hilfe und sich für alles bei mir entschuldigt. Ich könnte Bücher füllen mit meinen Sorgen und Ängsten und schlechten Erfahrungen.... Aus Ärztlicher sicht fehl mir nichts.. Ich hatte zwar schon mein Todesurteil, hat sich aber fast ein Jahr später als Fehldiagnose erwiesen... Ich weiß nicht ob mir jemand helfen kann, aber eine Meinung aus völlig fremder sicht würde mir bestimmt helfen.... Danke für´s lesen..... LG
_________________
Mir reichts.... Ich geh schaukeln.....
Liebe Josephine,

es tut mir leid, dass Du mit Deiner Lebenssituation nicht zufrieden bist. Nach Deiner Schilderung glaube ich aber, Dich ein wenig zu verstehen, weil es mir einmal ähnlich ging.

Natürlich ist es schwierig, sinnvolle Ratschläge zu geben, wenn ich Dich nicht genauer kenne. Deswegen möchte ich nur eins schreiben. Vielleicht passt es auf Dich, vielleicht aber auch nicht:

Es könnte sein, dass eine Auszeit Dir helfen würde. Natürlich ist das schwierig, wenn man so viele Verpflichtungen hat, aber wenn der Stress Dir so sehr zu schaffen macht, dann ist es wichtig, dass Deine Gesundheit Priorität hat. Vielleicht laufe ich damit offene Türen ein, aber ich möchte Dir sagen, dass wirklich nichts verwerflich daran ist, wenn Du zugibst, dass Du Deine Verpflichtungen für eine Zeit ruhen lassen musst. Es ist kein Zeichen von Schwäche oder Niederlage, sondern völlig legitim. Du müsstest deswegen kein schlechtes Gewissen haben. Und es ist besser, diesen Schritt selbst zu machen, bevor es noch schlimmer wird und Du vielleicht Deinen Verpflichtungen so oder so nicht mehr nachkommen kannst, oder Dein Leben völlig unerträglich wird.

"Burn out" bzw. stressbedingte Depression ist tatsächlich eine Krankheit, auch wenn manche Leute das nicht einsehen und kein Verständnis dafür haben, wenn man sich deswegen eine Auszeit nimmt. Lass Dich davon nicht abschrecken!

Ich wünsche Dir alles Gute und eine gute Besserung,
Grüße,
Bernhard
Dankeschön Bernhard.
Obwohl ich gar keine Zeit für einen Burn out hätte, glaub ich er ist schon auf´m Weg zu mir.
Ich muss wohl wirklich runter schalten.

Vielen Dank.
hi
Zuallererst willkommen auf der Seite.
Ist so eine Weltreise sehr teuer.
Wenn du viel für eine Weltreise sparen willst, dann muss du halt hart arbeiten und arbeiten ist nicht leicht wenn man was will.

Ich kann dir nur sagen was ich mache wenn ich mal stress habe.
Ich geh in ein Zimmer wo es sehr ruhig ist und bete zu Gott und erzähle im meine probleme. So fühlt man sich besser, weil man nicht alleine ist und einem hat den man alles erzählen kann .

einer meiner lieblings gefährten von h.z muhammed (s.a.v) war h.z Ömer. man sagt sheytan(der böse in einem und überall) würde den weg wechseln wenn er ihn sehen würde. so tapfer war er.
Ja kommt mir bekannt vor, ich war auch schonmal in einer ähnlichen Situation.
Nach dem 2ten Gehörsturz habe ich endlich begriffen was los ist.
Hab meinen Job gekündigt und mich nurmehr auf Mich Selbst konzentriert, zumindest für eine Weile.
Die Gedanken die kamen habe ich in einem Büchlein festgehalten, sie darin eingeschlossen, sie eingebetten und dort ruhen lassen.
Ich fühlte mich dann Freier.
Das ganze gelang mir am besten in der freien Natur.
Ich fand mich selbst wieder und als mir das gelang fand ich auch wieder zu meinem Umfeld zurück- meinem Freund- meinem Job- meinen Eltern- Freunden (wobei ich mich von vielen "sogenanten Freunden" getrennt habe)
Ich weiss das die momentane Zeit für dich nicht schön ist aber ich kann dir nur sagen das es wieder besser wird.
Jeder Positive Gedanke brachte mich ein Stück weiter ...

Ich wünsche dir alles erdenklich gute auf deinem Weg wieder zu dir Selbst zu finden
Nimm JESUS in dein Herz auf und er wird dir felfen, weil es sonst keiner Kann. Alle Aerzte und Tabletten nützen dir gar nichts!
in Liebe Esther
Ich würde meinen, mach einmal in aller Ruhe deine Weltreise, sobald irgendwie möglich, und such dann den Therapeuten auf, aber Alles eins nach dem Andern.
Also mir hat die Fehldiagnose auch gefallen.

Was mir nicht gefallen würde wäre,- stellvertretende Geschaftsführer(in).

Da steht man immer voll dahinter.