Die Sehnsucht frisst mich förmlich auf


Hallo @ all,

ich schreibe heute, weil ich da ein *Problem* habe und hoffe, dass Ihr vielleicht einen Rat für mich habt.
Bin für jede Hilfe dankbar.

Es geht darum, dass ich jemanden gerade sehr vermisse. Die Sehnsucht frisst mich förmlich auf. Ich kann mich mit nichts mehr ablenken, muss immer an Sie denken, bekomme Sie einfach nicht mehr aus dem Kopf, aus dem Herzen....
Wegen bestimmten Umständen ist ein Kontakt derzeit nicht möglich, besuchen oder so geht auch nicht, weil es zu weit weg ist. Wenn alles gut klappt sehe ich Sie im August. Doch bis dahin ist es noch so lange. Ja, es sind nur noch ein paar Wochen, doch für mich ist jede Minute, jede Sekunde die reinste Qual. Ich könnte nur noch heulen. Ich wäre so gerne bei Ihnen.
Ja, ich bin auch hier nicht alleine, dass weiß, fühle ich. Ich habe auch keinerlei Angst, dass ich Sie verlieren werde, nur weil wir jetzt eben keinen Kontakt haben. Ich werde Sie nicht verlieren. Sie haben mich Lieb und werden es auch weiterhin haben und für Sie ist es auch schwer. Ich kann Ihnen vertrauen. Und ich weiß auch, dass Sie auch immer in Gedanken bei mir sind. Das fühle ich. Wir haben eine ganz besondere Verbindung, die kann man mit Worten gar nicht erklären.
Wisst Ihr ich würde gerade meine Gefühle echt gerne mal für ein Weilchen auf Eis legen. Kann damit gerade nicht mehr umgehen. Könnte echt nur noch heulen. Ich verzweifel hier bald.

Hat irgendwer von euch vielleicht einen Rat für mich, was ich machen könnte, damit ich hier nicht noch vollkommen wahnsinnig werde? Halte es echt kaum noch aus. Ist so schwer für mich. Tut so unendlich weh.

Bitte könnt Ihr mir helfen?

Alles Liebe und Danke

eure Claudi
_________________
Ich habe für jedes Problem eine Lösung, doch leider passen die Lösungen nie zu meinen Problemen.
-unbekannt-
Liebe Claudi,
du fühlst dich einsam, die fehlen die beiden, das lässt sich nicht abschalten. Sei in Gedanken bei Ihnen und Ihrem Umzugsstress und dann tu was für dich.
Du kannst es nicht ändern, nur dein Einstellung dazu.
Ich wünsch dir ganz viel Kraft und gutes Gelingen.
Liebe Licht, Segen und vor allem inneren Frieden für dich.
Hab dich lieb.
Zahira
Liebe Zahira,

danke für deine Antwort.
Einsam fühlen? Hmm? Nö, einsam fühlt sich irgendwie anders an.
Ja und wie Sie mir fehlen.
Bin in Gedanken bei Ihnen, genauso, wie Sie auch bei mir.
Ja, Zahira, ich tue was für mich. So oft es geht und ich die Zeit und Ruhe dazu habe. Weil, wenn ich das nicht tun würde, wäre ich hier schon längst durchgedreht vor lauter Sehnsucht.
Weiß schon, dass ich es nicht ändern kann. Bin ich mir wirklich bewusst. Und ich warte ja auch geduldig bis August, und bete, dass das dann alles klappt...
Danke für deine Lieben Wünsche
Hab Dich auch Lieb

Claudi
_________________
Ich habe für jedes Problem eine Lösung, doch leider passen die Lösungen nie zu meinen Problemen.
-unbekannt-
Das ist doch wunderbar wenn du dich heute nicht einsam fühlst
Viel Erfolg beim was für dich tun.

Ich denk an dich auch die nächste Woche und drück dich.
Du schaffst das da vollends durch ;-*
Licht und Segen
Zahira
Ach Zahira, grinz.
Ja, warum sollte ich mich auch einsam fühlen? Gibt keinen Grund, denn ich bin hier nicht allein. OK, hab zwar keine Menschen, nix reales um mich rum, jedoch sehr viel positives 'anderes'. Niemand von uns ist alleine, das ist auch mittlerweile bei mir endlich angekommen
Und ich fühle auch die beiden immer wieder. Wir haben wie gesagt ne sehr besondere Verbindung. Fast so, wie ein und die selbe Seele in verschiedenen Körpern.

Ja, na klar schaffe ich es da durch. Aber logo. Wäre ja schön blöde, wenn ich jetzt 'aufgeben' würde. Ich bin doch nicht dumm. Ne ne ne. Grinz.
Ich werde schließlich noch viel erleben, habe noch viel vor und na du weißt schon
Und auch wenn mir die beiden so sehr fehlen, bin ich trotzdem einfach nur glücklich und so dankbar. Ich liebe das Leben

Viel Spaß und alles gute für nächste Woche.
Danke fürs immer wieder an mich denken. Tut gut.

Dicken Kuschel-Wuschel-Drücker

deine Claudi
_________________
Ich habe für jedes Problem eine Lösung, doch leider passen die Lösungen nie zu meinen Problemen.
-unbekannt-
Hej Claudi
ich erinnner mich das du schon mal das selbe Problem hatest.mit einer anderen Freundin..
und irgendwann ..kam der Ersatz..und es wiederholt sich wieder das Lebensmuster
ja so ist das mit der Liebe und eigenen Verhaltens Mustern, man meint zwar man hätte sich entwicklet und plötzlich merkt man, es wiederholt sich alles wieder-und jetzt ist die Frage was jetzt?
Ich empfehle dir deine Liebe und Zuneigung auf mehrere Perosonen aufzuteilen-einfach auf alle die du kennst so zu lieben
so bleibst du weniger ahängig und deine Gedanken und Liebe könezentriert sich nicht, nur auf den einen Punkt...Objekt-Menschen..
Ich sage dir, suche deinen Heil und Liebe nicht in Menschen -du wirdst immer Entäuscht und leiden,

sondern in Gott..und der ist immer bei dir..in allem das tu tust.. und die Liebe ist in jedem, den du kennst und siehst..sende und du wirdst 100% fach
zurück bekommen und du
wirdst du dich niemals mehr allein und verlassen fühlen , das verspreche ich dir-es ist so...!
Können dir noch ganz viele bestätigen..die Stück weit Lebens und Leidens hinter sich gelassen. haben .
Guten Morgen Liebe Akasha,

ähm, ich hatte das selbe Problem mit einer anderen Freundin?
Glaube Du verwechselst da was nach meiner Meinung.
Ich habe mich früher oft einsam, allein gefühlt, doch mittlerweile weiß ich, dass ich das nicht bin. Seien es meine Engel, Gott oder auch andere Menschen die in Gedanken bei mir sind.

Akasha, jede Person in meinem Leben bekommt etwas von meiner Liebe, meiner Zuneigung. Selbst die, denen ich draußen auf der Straße begegne. Und nicht nur Personen bekommen dies.
Und erwarten von diesen Menschen, von der Welt tue ich nichts mehr. Denn wenn ich etwas erwarte, egal, was es ist, wird jedesmal so oder so etwas anderes passieren und somit ist die Enttäuschung vorprogramiert.
Und ich freue mich lieber, wenn ich was für mich positives erlebe, an der schönen Natur und an all diesen Dingen. Ich freue mich einfach, dass ich in Frieden Leben darf. (OK, manchmal habe auch ich keinen *Frieden* oder so, aber ich muss schließlich nicht wie manch andere um Ihr Leben kämpfen). Klar ist mein Leben nicht immer einfach. Besonders auch jetzt gerade nicht, weil viele Dinge ein wenig daneben laufen, doch ich versuche einfach das Beste daraus zu machen und stecke den Kopf trotzdem nicht in den Sand. Es gibt immer einen Weg, eine Lösung, auch wenn es oft ziemlich hart ist. Und wer weiß schon, was ich in diesem Leben für eine Aufgabe bekommen habe? Das kann niemand wissen, auch ich nicht. Noch nicht.

Und Akasha, ich fühle mich wirklich nicht alleine und verlassen. Gibt keinen Grund dazu

Alles Liebe

Claudi
_________________
Ich habe für jedes Problem eine Lösung, doch leider passen die Lösungen nie zu meinen Problemen.
-unbekannt-
Dein Zitat:

"Wisst Ihr ich würde gerade meine Gefühle echt gerne mal für ein Weilchen auf Eis legen. Kann damit gerade nicht mehr umgehen. Könnte echt nur noch heulen. Ich verzweifel hier bald.
Hat irgendwer von euch vielleicht einen Rat für mich, was ich machen könnte, damit ich hier nicht noch vollkommen wahnsinnig werde? Halte es echt kaum noch aus. Ist so schwer für mich. Tut so unendlich weh."


Liebe Claudia es ist richtig das man nur im Augenblick und im Momment, in jetzt und hier intensiv mit allen Sinnen lebt..
aber noch wichtger, wäre zu erkennen-das man diese nicht so über-bewerten darf-und vor allem auch den gesunden Menschenverstand und Gedächtniss nicht auf Strecke zu lassen-sondern den selsbst,
zur "Hilfe* und Trost holt wenn man meint "wahsinnig" zu werden und nicht mehr wieter zu können-und dann so ein Theater und Dramen zu produzieren!
He, ich produziere hier weder Theater noch Dramen! Ich bewerte auch nichts über. Ich kann da auch nichts dafür, wenn ich eben ein sehr gefühlvoller Mensch bin und alle Gefühle um vieles Intensiver wahrnehme, als viele andere.
Und ich lasse ganz sicher nicht meinen Gesunden Menschenverstand auf der Strecke. Ich sicherlich nicht.
Und das man Gefühle manchmal gerne auf Eis legen würde kennt sicherlich jeder Mensch.
Dir würde es ja auch weh tun, wenn Du als Mama von deinen Kindern getrennt bist und keinerlei Kontakt zu Ihnen haben kannst, aber weißt, dass es Ihnen nicht gut geht, oder?
Uups..
na ja daaas wüste ich nicht
das es um diene eigene Kinder geht,ich dachte irgendwelche Freunden von dir denen du nachhängst
und sollte das dem so sein..das du als Mamma die ihre Kinder vermisst, leidest-verstehe ich das jetzt besser und ganz gut
das es einem fast auffrisst
ja das ist wirklich furchtbar...liebe Claudia,
Aber damit es dir richtig "geholfen werden kann "
musst du auch eine klare Sprache sprechen.
Ich vermute alles hate seine Gründe und Gott lässt uns nicht, umsonnst leiden.. und eben wie du schreibst ,wenn du weisst, das Ihnen Gut geht, das ist das wichtigste, und Ihr Wohl muss sogar
wichtiger,
als eigene Sehnsucht,eigene Liebe und eigener Wille und doch ev. Unvermögen, zur Zeit für
sie da zu sein.

Ich denke villeicht îst das der Gedanke, der dich in dem Fall weiter trösten könnte." Ihnen geht es gut-ich kann und könnte Ihnen nicht das geben, was sie brauchen, ein ruhiges, ausgelichenes, belastungs freies und sicheres Leben..und deshalb sind sie an einem Ort wo sie das bekommen können.
.
Aber was ich kann das ist :
Die Verantwortung für mich und meine seelische-gestige und körperliche
Gesundheit, Wohbefinden und Glück zu übernehmen , und lernen
trotzdem eine Glükliche und Ausgeglichen Frau werden-weil wenn wir einander auch nicht sehen
wir sind mit Gedanken und Gefühlen immer noch innig verbunden, und jedes gute oder Schlechte Gefühl jeder Schmerz- den ich aussende, empfinden sie voll mit und ich will diese Kraft und
als Beispiel und Vorbild für meine Kinder sein das man trotz allen Schiksal schlägen, kein für alle Zeiten gestörte leidende,
Mensch bleiben muss, sondern das man trotzdem ein zufreidenes von dankbarkeit und Liebe für alles und jeden, Mensch werden kann.
.
Du weisst nie was auch alles, aus dem Gutes werden und entstehen kann. Deshalb ist Leid und Kummer, etwas höchst belastendes für unsere Kinder und Ihre Seele , die so von Ihren Eltern abhängig sind, (und natürlich auch umgekehrt) , und an Ihre stelle sollte Optimismus Freude und Dankbarkeit strömen, weil wir sie auch damit, trotzdem weiter, unser Leben lang nähren.

wenn auch die sichtbare Nabelschnur-nach der Geburt abgeschnitten,(das auch ein
sichtbares Symbol für die Seelische -Geistige verbundenheit zwischen der und Mutter und Kinder ist und ewig bleiben wird, ist die
Seelische "Nabelschnur"=die Verbindung und austausch von den Gesitig Sellischen Energieen und Gedanken, bestehen ,und offen.
Also wenn man was gutes für sie tun will, dann ein Gutes Vorbild und eigene Inere Verpflichtung selbst zufreiden zu sein oder zu werden.

In dem Sinn möchte ich mir bei dir, für mein mangelndes Mitgefühl entschuldigen.