Alles wird immer komplizierter :'(


Hallo, bin ich froh das ich so ein tolles forum hier gefunden habe. ich hoffe mir werden einige helfen können mit meinem problem und nicht nur mit oberflächlichen, kurzen antworten wie "mach schluss" oder so kommen. das hilft mir nicht

Nun zum problem. aaalso ich bin jetzt seit 8 monaten mit meinem freund zusammen. ich 18 und er 20.
Alles war immer toll, er redete von heiraten und kinder kriegen und jaja..ich hab schon in vielen beiträge gelesen das dass ganz typisch ist.
dann nach 6 monaten kam der hammer. er brauchte abstand, war sich seiner gefühle nicht mehr sicher etc. aber er sagt er hätte in dieser phase niemals schluss gemacht, denn er liebt mich zu sehr.
nachdem ich mit ihm drüber geredet hab, in auch ne weile in ruhe gelassen hab usw. war dann alles wieder gut und er liebte mich mehr als je zuvor hatte ich das gefühl
jetzt musste er umziehen (ist eine sehr lange geschichte warum, aber es gab wirklich keine andre lösung) es sind 8 stunden zugfahrt von mir aus.

in 5 tagen fahr ich zu ihm.dann sind wir eine weile bei ihm und danach fahren wir 5 wochen zusammen weg.

seit 2 wochen führen wir jetzt schon die fernbeziehung. und seine stimmung fängt schon wieder zu schwanken an. am wochenende war ich auf einem 18 geburtstag. am nächsten tag haben wir telefoniert und ich hab gemerkt wie eifersüchtig er war, ganz ohne grund. ich musste ihm 10 000 mal versichern das ich nichts gemacht habe usw.
dann meint er er hätte angst das im nächsten jahr einer von uns beiden vllt die gefühle verliert und sich in einen andern verguckt.
er denkt da mehr an mich als an sich selbst.er meint nur ich könnte die beziehung zerstören und er wäre sich 100% sicher das er nichts macht.
im nächsten moment ist er wieder sauer.sagt sein vater hätte gesagt "es gibt noch viele andre hübsche mädchen da draussen und damit meint er wohl er sei noch jung und müsste sich austesten", auf meine frage warum er mir das jetzt erzählt meint er nur "nee nichts nichts. ich denk ja nicht so wie mein vater."

gooottt....er ist so komisch. gradezu schizophren. dann loggt er sich aus und rennt zu seinen kumpels fussballspielen.

am abend schreiben wir wieder und er überschüttet mich mit komplimenten und liebesschwüren und redet von der zukunft.

heut morgen dann wieder total ignoriert. jetzt eben einmal kurz eingeloggt und wieder raus bevor ich was schreiben konnte.

ich versteh ihn echt nicht..

ich liebe ihn aber langsam werde ich unsicher ob wir wirklich für einander gemacht sind. ich meine eigentlich das ich eine vorbildliche freundin bin. er lobt immer wieviel wärme ich ihm gebe, wieviel liebe, gleichzeitig so toll aussehe und so intelligent bin. einmal meinte er sogar ich würde mich selbst total unterschätzen und er glaubt ich hätte keine ahnung wie gut ich bin. so toll bin ich nun auch wieder nicht!
ich liebe diese komplimente, aber sie wirken so unwirklich wenn er den tag danach schon wieder voll auf abstand geht. was soll ich denn da denken? :'(

Ich denke schon die ganze zeit übers schluss machen nach. gleichzeitig will ich das nicht.
aber mich regt dieser ständige gefühlswechsel auf und bringt mich völlig durcheinander.

manchmal denk ich das dass nicht normal ist in einer beziehung.ich wünsche mir entspanntheit, harmonie, eine art rückzugsort und nicht noch mehr stress.

ich hatte noch keine richtige beziehung. nur mal einen den ich aber nie geliebt habe, und eine fernbeziehung wo wir uns nur 3 mal getroffen haben. er ist also meine erste richtige beziehung. und bei ihm ist das genauso. er hatte noch gar keine beziehung in irgendeiner art und weise.

ist das vielleicht der grund warum es bei uns ständig auf und ab geht? ändert sich das mit zeit und erfahrung?
ich habe angst die fernbeziehung wird alles noch mehr verschlimmern.. -.-

helft mir
Liebe Pseudo93,

erst mal herzlich willkommen hier im Forum

Dieses Auf und Ab der Gefühle kenne ich, und ich kann auch gut nachvollziehen, dass das anstrengend ist.

Einerseits würde ich sagen, du liegst wahrscheinlich mit deinem Gefühl richtig, dass eure Beziehung keine dauerhafte Zukunft ohne allzu viel Stress haben kann, wenn er ständig so hin und her schwankt. (Das hört sich ja schon fast Manisch-Depressiv an, nur eben auf anderer Basis).
Andererseits macht eure Beziehung gerade eine massive Umstellung durch, deren Verlauf es vielleicht noch abzuwarten gilt.

Grundsätzlich bin ich der Ansicht, dass Eifersucht in einer Beziehung in dem Ausmaß, wie er sie manchmal an den Tag zu legen scheint, nichts zu suchen hat. Ohne Vertrauen kann eine Beziehung nicht dauerhaft funktionieren, so schwer es auch fällt, einfach in den Tag hinein zu vertrauen. Aber da ist mein Leitspruch "Eifersucht ist eine Leidenschaft die mit Eifer sucht was Leiden schafft."

Vielleicht wäre ja eine Möglichkeit, dass ihr beiden eure 5 Wochen Urlaub miteinander verbringt, und mal seht, wie es auch geht, wenn ihr dauerhaft miteinander seid und aufeinander angewiesen seid. Wie es euch geht, wenn ihr wirklich auch Tag und Nacht zusammen seid.
Das ist zwar noch keine Alltags-Simulation, aber das könnte dennoch sehr aufschlussreich werden, meinst du nicht?

Du kannst ja in dieser Zeit aufmerksam beobachten, wie ihr euch zueinander verhaltet, und überlegen, ob du dauerhaft mit seinem Verhalten klarkommen kannst.
Überlege dir vielleicht sogar, ob für dich eine Ehe und Kinder mit ihm in Frage kommen würden. Denn im Endeffekt sollte doch eine Beziehung darauf hinaus laufen, oder legst du wert auf wechselnde "Lebensabschnittspartner"?
Und sollte eine so langfristige Zukunft in deinen Augen nicht möglich sein mit ihm, solltest du dir möglicherweise Gedanken darüber machen, ob es dann überhaupt Sinn macht, Zeit, Gefühle und Energie in eine Beziehung zu stecken, die am Ende keine Zukunft hat.

Aber vielleicht kommt ja auch das Gegenteil dabei heraus, dass er lernt Vertrauen zu dir zu fassen, dass ihr lernt aufeinander besser einzugehen (auch er auf dich, nicht nur du auf ihn!), und du kannst dir eine Zukunft mit ihm vorstellen. (Und sollte Kinderwunsch in deinem Leben eine Rolle spielen, sollte durchaus bei der Partnerwahl auch berücksichtigt werden, dass man ja auch einmal Eltern sein wird).

Ich wünsche dir viel Kraft, Liebe und Erkenntnis, alles Liebe,
Riki
Hallo,
das Verhalten deines Freundes ist nicht wirklich schizophren. Mit 20 ist man noch immer mittendrin in der Persönlichkeitsentwicklung. Bei sozialen Kontakten und nicht zu tief gehenden Freundschaften spielt jeder automatisch seine Rolle und gibt sich als psychisch stabil, mit ausgreiftem Charakter.
Wenn du dann mit jemanden mehr zu tun hast, lernst du auch andere Seiten kennen, geheime Sehnsüchte, Abgründe, Macken, Fähigkeiten, Eigenschaften.
Je mehr sich ein Mensch hinterfragt und über sein Leben nachdenkt, desto seltsamer wirkt er auf andere, besonders wenn diese selbst nie wirklich Antworten auf existenzielle Fragen gesucht haben.

Das folgende sieh weniger als Ratschlag für eure Beziehung an, denn eigentlich bin ich nicht der große Experte dafür.
Meine persönliche Meinung ist, dass man erst eine Beziehung eingehen soll, wenn man sich selbst sehr gut kennt.
Wenn ich mir Tagebucheinträge von vor drei Jahren ansehe, kommt mir vor, das hat jemand anders verfasst. Und in ein paar Jahren werd ich vielleicht auf heute zurückblicken und mich wundern, wie ich da gedacht habe.
Wenn ich also nicht mal weiß, wie ich selbst in Zukunft sein werde, wie soll ich das bei einem anderen Menschen wissen? Es ist nich unwahrscheinlich, dass man sich in völlig unterschiedliche Richtungen entwickelt.
Deswegen denke ich, dass eine Beziehung in so jungen Jahren nur selten sinnvoll ist, auch wenn diese Einstellung heute schon fast als weltfremd abgestempelt wird.


Abgesehen davon:
Du bist ja selbst noch in der Entwicklungsphase und musst dich fragen, ob du die charakterliche Ausreifung deines Freundes mitmachen willst, ihn unterstützen willst oder nicht.
Eigentlich war das alles, was ich sagen wollte.
Pseudo93 hat folgendes geschrieben:
Nun zum problem. aaalso ich bin jetzt seit 8 monaten mit meinem freund zusammen. ich (1 und er (20).
Nun, mit 20 über Kinder kriegen zu reden ist doch etwas vorgegriffen, oder? Mit 20 sollte man m.E. darüber sprechen, wie man vermeidet, Kinder zu kriegen, oder? Ich denke, das ist eine ziemlich gewagte Sache. Ein Kind bekommen ist ein absoluter Einschlag in einer Beziehung! Aus 2 wird 3, d.h. auch die Aufmerksamkeit wird geteilt, die man danach erhält... Besonders als Mann, denn die Mutter hat ja die doppelte Aufmerksamkeit...
Insofern kann ich vielleicht nachvolziehen, dass es für einen jungen Mann eine ziemlich schwabbelige Angelegenheit ist, sich für Kind festzulegen, in diesem Alter. Ich würde ihm dies nicht nachtragen, wenn er 'n bisschen shakey ist.
Zitat:
jetzt musste er umziehen (ist eine sehr lange geschichte warum, aber es gab wirklich keine andre lösung) es sind 8 stunden zugfahrt von mir aus.
Jetzt könnt ihr sehen, ob das Seil hält. Bitte versuch, nicht daran zu ziehen, ihn also nicht festzubinden, und selber so weit als möglich die Situation immer wieder aus einem kleinen Abstand zu betrachten. D.h. nicht, dass du deine Gefühle vermindern sollst!
Zitat:
in 5 tagen fahr ich zu ihm.dann sind wir eine weile bei ihm und danach fahren wir 5 wochen zusammen weg.
Das ist u.U. eine lange Sache, aber es wird für euch eine Probezeit sein, die euch entweder mehr zusammenschweissen, oder eben auseinanderbringen wird. Mach dir keine Sorgen, es kommt so, wie es gut ist in dieser Zeit...
Zitat:
am wochenende war ich auf einem 18 geburtstag. am nächsten tag haben wir telefoniert und ich hab gemerkt wie eifersüchtig er war, ganz ohne grund. ich musste ihm 10 000 mal versichern das ich nichts gemacht habe usw. ich versteh ihn echt nicht..
Distanz kann auch Unsicherheit hervorrufen - er ist ja nicht in deiner Haut, oder? Versuch doch, dies nicht überzubewerten, wenn du magst.
Zitat:
ich liebe ihn aber langsam werde ich unsicher ob wir wirklich für einander gemacht sind.
Sagen wir mal: du bist verliebt in ihn, und mal stärker, und mal schwächer, je nachdem... Liebe ist was anderes, wahre Liebe ist stetig und nicht abhängig davon, wie er sich aufführt. Liebe kommt später, my dear... lass ihr noch'n wenig Zeit...
Dazwischen gibt's noch ein paarmal auf-und-ab-Spiele...
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein