Christentum und Reinkarnation


Burkl hat folgendes geschrieben:
Aleks7 hat folgendes geschrieben:
Ich würde die jeweiligen Glaubensanhänger bitten, sich wenn sie wollen an ihre Religion halten, aber bitte es den Christen und der Kirche überlassen deren Bibel auszulegen. Phantasievorstellungen von außerhalb, kleine Stellen nehmen und aus dem Kontext reißen, führt zu nichts und ist nicht fair.


Richtig Aleks, deshalb ist die Mutter Kirche auch so wichtig. Sie ist das einzige Bollwerk, das wir haben, um Verfälschungen und individuelle Beliebigkeiten im Glauben abzuwehren. Ohne Kirche als Verteidigerin des Glaubens gäbe es keinen christlichen Glauben mehr, sondern nur mehr in Heer von Individualisten und Splittergruppen, wo jeder aus der Bibel rausliest, was er selbst dort sehen will - das ist dann kein Glauben mehr, sondern Selbstverwirklichung, die von Gott wegführt.


Richtig, Burkl.
_________________
"Die Kirche des lebendigen Gottes ist die Säule und die Grundfeste der Wahrheit" 1.Tim 3,15
jivatma hat folgendes geschrieben:
Hallo Soraya,

In einem der 18 Hauptpuranas der Veden, wird das Erscheinen Christi prophezeit. Die Person die dort spricht ist Christus selbst und aus dem was er ursprünglich seinen Schülern lehrte ist nebst Mantrameditation auch die Wiedergeburt.

http://www.stephen-knapp.com/jesus_....._the_vedic_literature.htm

Christus selbst nennt sich in dieser heiligen Schrift "Isha-Putra", der "Sohn Gottes".
Er gilt in den Veden als eine Inkarnation Lord Brahmas, des sekundären Schöpfers des Universums.

lieben Gruss


Schade, das Buch ist in englisch - vielleicht wird sein Buch einmal übersetzt.

Wir haben so viele Meinungen, die nebenher gehen und wie viele Erkenntnisse sind in den letzten Jahrhunderten aufgrund einer kitischen Bibelhinterfragung der Texte, auch aufgrund der neuen Forschungen in der Archäologie und Überprüfung bzw. Übersetzung der neuen Schriftrollen über Jesus gesagt und geschrieben worden.

Vielleicht sollte man alle Heiligen Bücher einmal einer kritischen Überprüfung unterziehen - aber ich glaube, das wird alles noch einmal kommen - wenn die Zeit gekommen ist - ich glaube, daß Gott da auch "seine Hände" im Spiel hat.

Ist die Zeit reif, werden wir bzw. die nächsten Generationen, die wir auch wieder sind, weiter daran arbeiten, so wie es uns von Oben "gestattet" sein wird.

Beim Suchen nach Stephen Knapp bin ich auf einen Faden gestoßen, in dem wir uns mal kurz ausgetauscht haben.

http://www.geistigenahrung.org/ftopic69634.html

Es stehen so viele Aussagen der Religionen nebeneinander - und es scheint, es werden noch mehr Religionen zur Menschheit kommen - auf welchem Fundament welcher Religion sie kommen, weiß man nicht, aber Gott mochte auch den Turm von Babel - wir stapeln dann die sich anhäufenden Religionen genauso wie man ein Weinstockfeld anlegt - Stockwerk für Stockwerk.

Nur mal so ein Kurzgedanke, der mir während des Schreibens gekommen ist.

Dr. Gosztonyi schrieb in seinem Buch "Anatomie der Seele" unter den Kapiteln über die Freiheit, daß ein Mensch die Freiheit hat, in Religionen tätig zu sein und auch die Freiheit besitzt, in keiner Religion sein zu müssen - alles fällt unter Freiheit - und das sei von Gott so gewollt - innere Freiheit und äußere Freiheit - der Mensch kann dazu gehören und wenn er glaubt, in Religionen etwas bewirken zu können, so darf er sich nicht unfrei fühlen, denn Freiheit beinhaltet die freie Entscheidung, wählen zu dürfen.

Da habe ich mich auch gefragt, ob man auch viel bewirken kann, wenn Veränderungen anstehen und die zur oberen Hierarchie gehörenden Mitglieder gar keine Veränderungen mögen und sich dagegen stemmen, nur ein Volk von Ja-und Amen-Sagern benötigen, um ihre Macht zu stützen - wieviel kann Volk bewirken ?

http://www.publik-forum.de/

Wie ist es bei Dir, lieber jivatma, ist es Dir gestattet, Dich zu wehren, wenn Du etwas an Unrecht ansiehst innerhalb Deiner Zugehörigkeit zu den Hare Krishnas - gibt es bei Euch Aufbegehrende ? Wird bei Euch auch kritisch hinterfragt ?

lg
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Zitat:
@Aleks7
Ich würde die jeweiligen Glaubensanhänger bitten, sich wenn sie wollen an ihre Religion halten, aber bitte es den Christen und der Kirche überlassen deren Bibel auszulegen. Phantasievorstellungen von außerhalb, kleine Stellen nehmen und aus dem Kontext reißen, führt zu nichts und ist nicht fair.

Darin liegt eben der springende Punkt, es wird ausgelegt..., sprich spekuliert.

Gruss
_________________
"Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer."
(Lucius Annaeus Seneca)
soraja hat folgendes geschrieben:
oder: der Diebstahl der Unsterblichkeit





Es bleibt auf jeden Fall die Ungeheuerlichkeit, dass die Reinkarnation aus dem christlichen Lehrgebäude später einfach verbannt wurde, mit ein paar kaiserlichen oder konziliaren Anordnungen und einigen schnellen Federstrichen, wodurch den Menschen in gewissem Sinne die Unsterblichkeit gestohlen wurde.

Möglicherweise wurden also Milliarden von Christen bis heute hinters Licht geführt. Gleichzeitig bleibt aber auch die Tatsache, dass die Idee der Reinkarnation bis heute nicht ausgerottet werden konnte.


http://www.wirtschaftsverlag-suhl.de/maigy/docs/christen.pdf



Das ist wirklich eine Ungeheuerlichkeit, denn ich weiss das es die Reinkarnation gibt. Und sie hat auch einen Sinn.

Alles Liebe liesel
_________________
Wahrheit ist da wo weder Subjekt noch Objekt existieren. Damit liegt die Wahrheit Jenseits dieser Welt. Solange da noch etwas ist das sich mit einem Subjekt oder einem Objekt identifiziert ist die Wahrheit schon als Relativ zu sehen und damit nicht Wirklichkeit.
http://elisabeth171056.beepworld.de/
Burkl hat folgendes geschrieben:
Aleks7 hat folgendes geschrieben:
Ich würde die jeweiligen Glaubensanhänger bitten, sich wenn sie wollen an ihre Religion halten, aber bitte es den Christen und der Kirche überlassen deren Bibel auszulegen. Phantasievorstellungen von außerhalb, kleine Stellen nehmen und aus dem Kontext reißen, führt zu nichts und ist nicht fair.


Richtig Aleks, deshalb ist die Mutter Kirche auch so wichtig. Sie ist das einzige Bollwerk, das wir haben, um Verfälschungen und individuelle Beliebigkeiten im Glauben abzuwehren. Ohne Kirche als Verteidigerin des Glaubens gäbe es keinen christlichen Glauben mehr, sondern nur mehr in Heer von Individualisten und Splittergruppen, wo jeder aus der Bibel rausliest, was er selbst dort sehen will - das ist dann kein Glauben mehr, sondern Selbstverwirklichung, die von Gott wegführt.


"Die Christenheit hat, ohne es recht selber zu merken, das Christentum abgeschafft; daraus ergibt sich, daß, wenn etwas geschehen soll, versucht werden muß, das Christentum wieder in die Christenheit einzuführen.
Sören Kierkegaard, Die Leidenschaft des Religiösen"


Genauso ist es wie es in diesem Zitat steht, denn dasw as sich Christentum nennt ist keins. Wahres Christentum kann man nur uin sich selber finden in dem man selber zum Christusbewusstsein wird. Das ist dann auch erst der wahre Mensch.

Alles Liebe liesel
_________________
Wahrheit ist da wo weder Subjekt noch Objekt existieren. Damit liegt die Wahrheit Jenseits dieser Welt. Solange da noch etwas ist das sich mit einem Subjekt oder einem Objekt identifiziert ist die Wahrheit schon als Relativ zu sehen und damit nicht Wirklichkeit.
http://elisabeth171056.beepworld.de/
Zitat:
@Ikarus
Schade, das Buch ist in englisch - vielleicht wird sein Buch einmal übersetzt.

Hallo Ikarus,
hier habe ich für dich etwas in DE gefunden:
http://www.harekrsna.de/artikel/jesus_3.htm

Zitat:
@Ikarus
Wie ist es bei Dir, lieber jivatma, ist es Dir gestattet, Dich zu wehren, wenn Du etwas an Unrecht ansiehst innerhalb Deiner Zugehörigkeit zu den Hare Krishnas - gibt es bei Euch Aufbegehrende ? Wird bei Euch auch kritisch hinterfragt ?

Ja sicher, kritisch hinterfragen gehört sogar zur Pflicht. Shrila Prabhupada betonte immer "glaube nie blind"! Man kann sich wehren und eine Diskussion in Gang bringen, wenn man mit gewissen Zuständen nicht einverstanden ist. Glücklicherweise sind wir nicht so hierarchisch gegliedert und da gibt es nicht so viel zum streiten.

Kommt hinzu das unsere Bewegung gereift ist und der Fanatismus verpufft ist. Es geht in unserer Bewegung um den spirituellen Fortschritt des Einzelnen und darauf konzentriere ich mich.
Natürlich gibt es immer welche die gerne "politisieren", in jeder Bewegung, aber das interessiert mich nicht.

Gruss
_________________
"Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer."
(Lucius Annaeus Seneca)
Burkl hat folgendes geschrieben:
@Ikarus

Deine Ansichten zur Reinkarnation sind nicht biblisch begründet.



Das ich aber meine Eltern hassen soll, das ist biblisch begründet, gelle?
_________________
"Was immer wir auch tun, tun wir es aus Liebe."
"Wer sich nicht bewegt spürt seine Ketten nicht!"
Hadi hat folgendes geschrieben:

Das ich aber meine Eltern hassen soll, das ist biblisch begründet, gelle?


Nein - wie kommst du auf so etwas Abwegiges?
Soraya Zitat:

"Darf ich fragen, welche Sorte von Krankheiten und hast du das ausschließlich durch den Glauben erreicht oder hast du andere Hilfsmittel auch dabei gehabt oder andere Menschen und deren Hilfe?
Und hast du gewisse Erkenntnisse, welche Emotionen in dir unterdrückt waren oder welche Gefühle oder welche Erlebnisse zu welchen Krankheiten
geführt hatten?"
Ja du darfst

Meine Krankheiten waren chronisch, umfasend-ganzheitlich, und Beschwerden lösten ständig einander ob und manifestierten sich entweder auf de rGeistigen dann auf Seelischen oder Körperlichen Ebene .

Als Kind hatte ich alle Kinderkrankheiten die es gab bis Lungenentzundung TBC, spärer litt ich unter
Depression, (Verwirrung,) Schlaflosigkeit, "Rheuma-
Chronische Schmerzen...Hautauschläge.

Meine Heilung war auch langsam, und allumfassend..
Mein Geist und Seele wurden durch meinen Glauben und Wissen geheilt..
und zusätzliche Suche nach Alternativ Medizin, führte mich immer tiefer in die Gehemnisse der Ganzheitlichen -Seelisch-Geistigen-und Körperlichen Heilung.

Heute genügt mir nur noch Gedanke und Wort Gottes-alle andere "Krüken" die damals auf dem Weg ,notwendig und gut waren, brauche ich nicht mehr.
Ich achte auf ein Leben im Gleichgewicht der Kräften,der Natur und "Kultur"..durch
Vereinigung von Gegensätzen
und ich hüte meine Seele und Geist, von den fremd und selbstzerstörerischen unterdrückten oder voll ausgelebten "Verunreinigung"-Wut-Angst Agression..........Trauer...
aber ich verdränge sie auch nicht.

Ich fühle sie und versuche als eine für mich positiven
Lebensenergie zu nützen in dem sie mir signalisieren
das da etwas ist-
das mich da "bedroht"-einengt, schwächt, , verletzt,
und dann distanziere oder entferne ich mich wenn es geht-wenn nicht, überalsse ich jeden eigen Verantwortung und Gott.

Meine Krankheit war die Folge der Manipulation, Unwissenheit des Kriegs-Armut-Gewalt-
Streits , Lebensstress, und auch entsprechende permanenten Verachtung der Umwelt,
des Geistig Seelischen Missbrauchs
,
Durch Mangelnde:
-Geistig Seelischen eigen Liebe,
-Anerkennung und Wertschetzung,
-Geborgenheit, und Grenzen,

die entstanden durch Disharmonie und Erschöpfung...

Begleitende Gefühle waren damals
Angst-Ohnmacht, tiefe Trauer, Hoffnugslosigkeit
Wut, Frust.
So, ich hoffe du kannst was damit anfangen.
akasha hat folgendes geschrieben:
...
So, ich hoffe du kannst was damit anfangen.


Allerdings....das hätte ich alles ungefähr auch so schreiben können.
Wir sitzen eben alle in einem Boot.
Vielen Dank für deine Mühe.

Ich bin noch manchmal ein bisschen unsicher, wenn ich etwas habe und alle meinen, ich sollte zum Arzt gehen- ich bin mir deshalb nicht sicher, weil es ja auch sein kann, dass ich nicht dogmatisch sein soll und je nach Situation mal zum Arzt gehen oder alles Gott machen lassen.

Weil ich einfach nicht objektiv wissen kann, ob mein eigener Glaube oder meine mentale und emotionale Welt schon so stark sind, dass sie eine Krankheit verwandeln können- also da schwanke ich eben hin und wieder.

Zur Zeit zum Beispiel habe ich Rückenschmerzen. Ich weiß nicht, soll ich liegen, Gymnastik machen oder zum Orthopäde gehen?
Ich hab mich jetzt erst mal für's Internet entschieden...