Immer noch Angst vor dem Nichts/Tod


Hi Leute,

ich hatte schon mal mein "Problem" hier beschrieben und es wurden auch hilfreiche Beiträge "gepostet", jedoch was soll ich sagen? Ich komm einfach nicht von dem Gedanken der Nichtexistens los.

Jedesmal oder sagen wir sehr oft wenn ich schlafen will und die Augen schliesse schiessen die Gedanken um den Tod nur so durch meinem Kopf. Der Gedanke nicht mehr zu sein bereitet mir solch ein Unbehagen, dass ich mittlerweile die Lust am Leben verliere. Ich versuche dann, dank dieser Seite auch, mich auf andere gedanken zu bringen und meistens klappt es dann auch, doch die Gedanken nerven mich.

Was wenn es wirklich NICHTS nach dem Tod gibt? Ich mein, schön das es Nahtoderfahtungen gibt, aber warum hat das nicht jeder, der mal "klinisch" Tod war? Wieso hatten die Mehrzahl derer die "klinisch" Tod waren keine?

Meine Angst liegt echt darin das ich es nicht wahrhaben will, das es wirklich NICHTS gibt. Ich mein, es muss doch was geben? Oder doch nicht? Oder ist alles nur eine Einbildung unserer Psyche oder gar wunschdenken?

Ich kann mir nicht Vorstellen für alle Zeit nach meinem Tod NICHT zu sein.....

Was meint Ihr? Bücher hab ich mir auch schon geholt und auch gelesen, aber mein Verstand lässt mich nicht in Ruhe.

Ich glaube aber auch nicht, das LIEBE nur ein Produkt unserer Hormone ist...... hmmm alles sehr verzwackt:(

nun ich hoffe von euch zu lesen...

Bis dahin

Schönen Tag
Lieber Falo

Es gibt überhaupt keine eindeutige Erkenntnis darüber, was nach dem Tod passiert. Das sind alles Vermutungen und Spekulationen. Es kann sein, dass da wirklich "Nichts" ist, es kann genauso sein, dass es ein Leben im Jenseits gibt, und dieses Leben nur ein Weg dorthin ist. Der Tod wäre somit nur eine Türe in eine andere (bessere?) Welt.

Ebenso ist es möglich, dass du nach dem Tod im diesseits wiedergeboren wirst. Dann wäre der Tod die Geburt von etwas Neuem.

Wahrscheinlich gibt es noch mehrere mögliche Varianten, aber Tatsache ist, dass man es nicht weiß und wahrscheinlich auch nicht wissen kann.

Das sollte aber kein Grund zur Angst sein. Da wir nicht wissen was passiert, wissen wir auch nicht ob es furchtbar ist. Vielleicht ist es ja auch toll und du hast ein Leben lang unnötig Angst gehabt.

Alles Liebe
na wollen wir es mal hoffen, das die Angst unberechtigt ist:)
Long Road hat folgendes geschrieben:
Lieber Falo

Es gibt überhaupt keine eindeutige Erkenntnis darüber, was nach dem Tod passiert. Das sind alles Vermutungen und Spekulationen. Es kann sein, dass da wirklich "Nichts" ist, es kann genauso sein, dass es ein Leben im Jenseits gibt, und dieses Leben nur ein Weg dorthin ist. Der Tod wäre somit nur eine Türe in eine andere (bessere?) Welt.

Ebenso ist es möglich, dass du nach dem Tod im diesseits wiedergeboren wirst. Dann wäre der Tod die Geburt von etwas Neuem.

Wahrscheinlich gibt es noch mehrere mögliche Varianten, aber Tatsache ist, dass man es nicht weiß und wahrscheinlich auch nicht wissen kann.

Das sollte aber kein Grund zur Angst sein. Da wir nicht wissen was passiert, wissen wir auch nicht ob es furchtbar ist. Vielleicht ist es ja auch toll und du hast ein Leben lang unnötig Angst gehabt.

Alles Liebe


Nein, das stimmt nicht. Menschen, die sich sehr tief auf ihren Schatten eingelassen haben, wissen mit Sicherheit, dass wir nach dem Tod weiter existieren- aber den Beweis muss sich jeder selbst erbringen- der Beweis wird niemals von außen kommen.
Ich habe den Beweis und er ist unzweifelhaft, dass wir weiter existieren und dass Gott existiert und wie der menschliche Weg verläuft und warum so und nicht anders.
Aber das muss jeder selbst erlangen für sich.
Also Falo- gib nicht auf und such weiter, bis du dir wirklich sicher bist, dass dein Leben ewig ist.
Danke für aufmunteren Worte

Daef mir die frage geestattet sein, wie du den Beweis gefunden hast?
Lieber Falo!

Höre, sehe und fühle in dich hinein, blick in dein tiefstes Inneres, denn dann wirst du erkennen, dass der Tod ein Neubeginn ist.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
soraja hat folgendes geschrieben:

Nein, das stimmt nicht.


Das heißt es gibt eine eindeutige Erkenntnis darüber, was nach dem Tod passiert? Warum hat sich das nicht bis zu mir durchgesprochen?

soraja hat folgendes geschrieben:
Menschen, die sich sehr tief auf ihren Schatten eingelassen haben, wissen mit Sicherheit, dass wir nach dem Tod weiter existieren- aber den Beweis muss sich jeder selbst erbringen- der Beweis wird niemals von außen kommen.


Welche Schatten?

Natürlich wissen sie es mit Sicherheit. Genauso wie Hindus mit Sicherheit wissen, dass sie wiedergeboren werden. Genauso wie manche Wissenschaftler wissen, dass nach dem körperlichen Tod "nichts" kommt. Das Problem ist, dass es niemand weiß, sondern jeder vermutet.

soraja hat folgendes geschrieben:
Ich habe den Beweis und er ist unzweifelhaft, dass wir weiter existieren und dass Gott existiert und wie der menschliche Weg verläuft und warum so und nicht anders.Aber das muss jeder selbst erlangen für sich.


Also das klingt ähnlich als wenn ich sage: In Wirklichkeit bin ich der schnellste Marathonläufer auf der Welt, ich mag es euch nur nicht zeigen.

Es freut mich für dich, wenn du diese Überzeugung gefunden hast, aber ...

soraja hat folgendes geschrieben:

Also Falo- gib nicht auf und such weiter, bis du dir wirklich sicher bist, dass dein Leben ewig ist.


... du könntest zumindest Falo hier teilhaben lassen, damit er nicht weiter zweifeln muss. Das wäre wirklich sehr sozial von dir.

Alles Liebe
Lieber Falo

Es gibt unzählige Berichte, Bücher und Aufzeichnungen über das "Leben nach dem Leben".
Leider in unserer so
"Aufgeklärter" Materialistischen, nur nach außen sichtbar- orientierten Gesellschaft,
-nebst täglich oberflächlichen über-"fütterung"
mit Nachrichten über Mord und Totschlag,
wird auf das Thema nicht näher und tiefer eingegangen.

Und das Dilemma und mangelndes Vertrauen
"Ich glaube nur das was ich sehen und anfassen kann" oder selbst erlebe."..
(nicht unbedingt schlechteste Einstellung ist)
wenn man all diese Manipulationen und Lügen der Welt erkennt,

ist sicher auch mit ein Grund das man das Thema meidet.
Wir haben zum Glück nebst dem Wissen- das sicher jeder, so wie jedes Wissen, sich aneignen kann;
und zuletzt bleibt auch noch Vertrauen
Menschen gegenüber, die ein größeres und umfassenderes Wissen als der Durchschnitt hat, zu glauben,

auch solchen die Nachtod Erfahrungen hatten-
und froh wären das man Ihnen zuhört und vertrauen entgegen bringt.

Es ist halt so wie mit allem man "muss" sich schon auf die Suche machen -und selbst wissen wollen -um die Unwissenheit und daraus folgende Ängste zu überwinden - das ich dir auch vom Herzen wünsche, möge das auch bei dir bald geschehen!
Es gibt ein ewiges Leben nach dem Tod
Gott hat es uns versprochen.

"Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt das er seinen einzigen Sohn her gab und wer and ihn glaubt wird nicht untergehen sondern das ewige Leben haben"

Jesus Christus sagte einmal:"Ich lebe und ihr sollt auch Leben"

Gott hat für uns alle "Wohnungen" in seinem Paradies.
Noch ein weiter Aufmunternder Text steht in meiner Signatur.
ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen Falo.

lg Raphael

edit: Da ist mir noch was eingefallen:
Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.
_________________
"Solange ich Gott nicht sehen und fühlen kann leugne ich seine Existenz" sagte ein Atheist zu einem Pfarrer. Der Pfarre antwortete:" Wenn dies dein letztes Wort ist dann sage ich dir: Solange ich deinen Verstand weder sehen noch fühlen kann leugne ich seine Existenz."
ah noch etwas :

als ich diese Ängste hatte hat mir Bibellesen und Beten SEHR geholfen könntest du sicher auch mal ausprobieren

lg