Finde kein Weg aus der Scheisse


Ich habe viel Scheisse gebaut.
Konnte noch nie treu sein und war xx-Male bei Prostituierten.
So auch in meiner letzten Beziehung, was ich dann so halb gebeichtet habe, jedoch nicht ganz. Auch war ich in einem Swingerähnlichen-Club.
Nun habe ich natürlich die Freundin nicht mehr und weiss nicht, wie ich je wieder ehrlich sein kann.
Denn schon nur wenn die Frage auftaucht, wieso ich nicht mehr zusammen bin mit ihr, muss ich lügen, kann ja nicht allen sagen, dass ich wieder bei Prostituierten war und deshalb alles aus ist.
Zudem arbeite ich nun in der Region wo sie wohnt und muss immer an diesen Berg schauen.
Eigentlich wollte ich sie ja nicht verlieren. Trotzdem bin ich ins Puff und musste ihr das auch irgendwie beichten.
Nun muss ich ununterbrochen an Selbstmord denken, da ich wirklich nicht mehr weiss, wie ich aus dieser Scheisse finden soll. Und trotzdem habe ich Angst davot.
Auch habe ich schon einen Brief geschrieben, den mein Mami leider gefunden hat.
Ich weiss wirklich nicht mehr weiter, ich kann doch nicht so weiter machen.
Ich weiss, ich bin und bleibe ein A..., so viel Scheisse den ich produziert habe.
Doch, genau das wuerde ich sagen. Ich habe sei verloren, weil ich bei Prostituierten war. Und ich brauche Hilfe, damit mir das nicht immer wieder passiert. Das wuerde ich auch der Freundin sagen, ganz offen. Ich habe in der Richtung ein Problem, ich brauche Hilfe. Und dann wuerde ich mich mit einen Therapeuten in Verbindung setzen. Wer darueber dumme Sprueche machen muss hat vermutlich selbst ein Problem, nur nicht den Mut, damit offen umzugehen.

Also los, aufraffen und Allerwertesten in der Hose beweisen
Aber ich finde selber keine Ruhe mehr und kann mir das nicht verzeihen. Und auch den Brief den ich geschrieben habe kann ich nicht mehr Rückgängig machen. So weiter leben kann ich jedenfalls nicht.
Namaste und Willkommen hier, Kaspar!

Ich kann Antares eigentlich nur beipflichten. Lügen bringen nichts und mit keiner Lüge der Welt findest Du in ein anständiges Leben oder zu deiner Freundin oder zu deinem Glück zurück. Du hast ein Problem und schaffst es augenscheinlich nicht allein, also setz dich in Bewegung, such dir Hilfe! Sei ehrlich und gib zu was Du an Fehlern gemacht hast. Nur so kann der wichtigste aller Menschen dir jemals verzeihen, ich meine damit nicht deine Freundin sondern dich selbst! Du mußt dir vergeben können, erst dann werden dir andere verzeihen.

Ach und noch was, wegen so einem "Mist" bringt man sich nicht um, jedenfalls nicht wenn man ein paar **** in der Hose hat!

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Ja, aber ich kann ja nie mehr richtig ehrlich sein. Nie nie mehr.
Warum nicht? So wie es klingt weiß deine Familie doch ohnehin schon wie schlimm es um dich und dein Leben steht, deine Freundin ist auch weg und Du denkst sogar an Suizid. Was hast Du noch zu verlieren wenn Du ehrlich bist? Ich denke Du hast gar nichts zu verlieren, höchstens etwas zu gewinnen! Aber dazu braucht es Mut! Wenn Du den nicht zur Genüge findest um immer und überall ehrlich zu sein, dann sei wenigstens so mutig und sei zu einem Therapeuten ehrlich!

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Ich kann doch nicht allen sagen wie viele male ich im Puff war, wieso weiss ich ja auch nicht. Wenn ich dies einer neuen Frau sagen würde wäre diese eh auch gleich weg. Und ich möchte ja auch, dass sie ehrlich ist. es ist ein teufelskreis, aus dem ich nicht mehr komme. In der psychosomatischen Abteilung war ich auch schon eine Woche, doch meine Probleme liegen ja da drin, dass ich nicht mehr ehrlich sein kann und dass mich kapput macht.
Um mich zu erhängen habe ich aber trotzdem zu viel angst, da ich nicht weiss was dann kommt. Und so weiter machen kann ich auch nicht.
Kaspar hat folgendes geschrieben:
Ich habe viel Scheisse gebaut.
Konnte noch nie treu sein und war xx-Male bei Prostituierten.
So auch in meiner letzten Beziehung, was ich dann so halb gebeichtet habe, jedoch nicht ganz. Auch war ich in einem Swingerähnlichen-Club.
Nun habe ich natürlich die Freundin nicht mehr und weiss nicht, wie ich je wieder ehrlich sein kann.
...Ich weiss, ich bin und bleibe ein A..., so viel Scheisse den ich produziert habe.
Lieber Kaspar, es gibt nichts "Böses", es gibt nur - Erfahrung. Und Menschen, die das so nicht sehen wollen.
Und du kannst daraus eine gute Sache machen, wenn du es als eine Erfahrung siehst. Ein Gang zu einer Prostituierten sagt eigentlich doch, dass du ein unerfülltes Bedürfnis hat, und das ist nicht unnormal.
Mache dir nun bewusst, warum du nicht deine Freundin vorgezogen hast. Die hätte dich ja auch auf seelischer Ebene "befriedigen" können - wieso hast du diese körperliche Ebene vorgezogen?
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
eben weiss ich es nicht. und es wahr nicht einmal, nicht zwei mal, nein unzählige male. also nicht alles bei der selben freundin aber immer wieder. ich fühle mich deshalb sehr schuldig und als lügner, was auch so ist.
ich finde einfach keine ruhe mehr und denke ununterbrochen an selbstmord.
ich weiss wirklich nicht, wie mir da ein psychiater noch helfen kann.
es tut mir einfach leid für die leute die ich hinterlasse, doch ich kann wirklich nicht mehr so weiter machen.
oder kannst du mir sagen, wie ich je aus dieser lügerei finden soll. es ist unmöglich. leider. zuviel habe ich verbockt