Finde kein Weg aus der Scheisse


Kaspar mal die kleine Bitte, hier möglichst auf Fäkalwörter zu verzichten.

Wie steht es so schön in der Bhagavad Gita:

    Bis du ein Sklave deiner Begierden,
    so bist du ein Sklave für alle Welt.
    Mache umgekehrt die Begierden zu deinen Sklaven,
    und die Welt wird dir gehören.

Diese Freundin wirst Du verprellt haben.
Und wo das Vertrauen dahin ist,
da kann auch schlecht wieder etwas aufgebaut werden.

Es ist nun die Frage,
und diese solltest Du Dir oft und ehrlich stellen:

Willst Du Sex oder Liebe?
Von Prostituierten wirst Du Liebe niemals bekommen.
Du bist für sie, wie sie für Dich ein Mittel zum Zweck.
Mit einer Freundin kannst Du Liebe haben,
aber meist nicht so regelmäßigen/abwechslungsreichen Sex
wie Du das mit wechselnden bezahlten Sex haben könntest.

Was erfüllt auf Dauer mehr?
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Ich habe früher immer auf dem Weg zur Berufsschule in der Bahn eine Prostituierte getroffen, welche ein paar Stationen vor mir im Bahnhofsviertel ausgestiegen ist. Sie war augenscheinlich immer ein sehr herzlicher lustiger Mensch und die Unterhaltungen mit ihr waren auch immer sehr lustig. Wir haben immer so albern rumgeflirtet, haben dabei viel gelacht und wahrscheinlich die ganze Bahn mit unterhalten. Sie hatte wirklich ein sehr lautes Organ Allerdings merkte ich doch sehr stark dass dies nur eine Maske von ihr war, die sie sich in ihrer harten Welt hat aufsetzen müssen. Ich glaube nicht das ihr Beruf sie letztendlich erfüllte. Sich ständig von allen möglichen Männern nur als bereitwilliges Lustobjekt betrachten lassen zu müssen und dabei lächelnd mitzuspielen. Es tat mir im Herzen weh zu sehen wie so ein wirklich hübsches Mädchen, das gerademal ein paar Jährchen älter als ich war, ihr Geld in einem solch Seelenlosen Beruf verdiente. Man achte auch mal drauf das diese Mädchen selbst bei stärksten Regenwetter nur mit Sonnenbrille vor die Tür gehen. Warum wohl? Mir tun sie nur leid.

Die Freier verstehe ich auch nicht wirklich. Kann Sex auf Bezahlung wirklich zufriedenstellend sein? Kann das wirklich gegen die echte Liebe in einer festen Beziehung anstinken? Für mich ist das kein Vergleich.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
hallo Kaspar,

Das klingt alles sehr verzweifelt und auch sehr selbstverurteilend. Du bist doch schon einen Riesenschritt gegangen, indem Du erkennst dass es letztendlich nicht Befriedigung auf Dauer schafft sondern Leid . Das ist ein Riesenschritt in eine gute Zukunft in der Du wirklich glücklich bist !

Für Dich selber denke ich könntest Du den Satz innerlich wirken lassen : "ein reuiger Sünder ist Gott näher als tausend Gerechte" - steht sinngemäss so irgendwo in der Bibel im Gleichnis vom verlorenen Sohn). Und es wäre gut, wenn Du "den Gefühlen hinter den Gefühlen" - mit oder ohne Hilfe - auf den Grund gingest. Um was geht es s e e l i sch : Sehnsucht nach Nähe zu einem Menschen und/oder Gott, Sensucht nach Symbiose, nach Lebensfreude, nach ....?

Deiner Exfreundin kannst Du schreiben dass es Dir wahnsinnig leid tut und Du nach Wegen suchst da raus zu kommen. Es wird die Beziehung nicht retten aber vielleicht etwas Frieden bringen.

Die Sache mit dem Lügen : Du hast ein recht auf Privatspäre und Selbstschutz. Doch kannst Du trotzdem ehrlich bleiben und einfach sagen:" ich habe Mist gebaut und die Folgen nun eben zu tragen, aber ich habe daraus gelernt. Was es war geht Dich nix an."
Das ist ehrlich u n d Selbstschutz.

Wenn Du die Ursachen aufgearbeitet hast kannst Du auch mit gutem Gefühl in eine neue Beziehung gehen und ehrlich sagen was w a r , warum es war und das es aber nicht mehr i s t. Eine Beziehung in der es seelisch stimmt verkraftet das und schenkt auch körperlich "echte" Nähe.

Wünsch Dir Siebenmeilenstiefel für die nächsten Schritte auf diesem Weg und Menschen die Dich verstehen und Dir Mut machen !
Ob Kaspar nach über 2 Jahren hier noch mitliest?

Pommes hat folgendes geschrieben:

Die Freier verstehe ich auch nicht wirklich. Kann Sex auf Bezahlung wirklich zufriedenstellend sein?

Wenn die Prostituierte ihren Job gut macht, ja.

Pommes hat folgendes geschrieben:

Kann das wirklich gegen die echte Liebe in einer festen Beziehung anstinken?

Das sind auch zwei verschiedene Welten, die du da vergleichst.
luschn hat folgendes geschrieben:
Pommes hat folgendes geschrieben:

Die Freier verstehe ich auch nicht wirklich. Kann Sex auf Bezahlung wirklich zufriedenstellend sein?

Wenn die Prostituierte ihren Job gut macht, ja.


Da spricht wohl jemand aus Erfahrung.

luschn hat folgendes geschrieben:
Pommes hat folgendes geschrieben:

Kann das wirklich gegen die echte Liebe in einer festen Beziehung anstinken?

Das sind auch zwei verschiedene Welten, die du da vergleichst.


Ganz bewusst.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
.....Kaspar liest vielleicht nicht mehr mit - aber vielleicht Leute mit `nem ähnlichen Problem....


Ansonsten glaube ich : eine wriklich gute Beziehung gibt eine viel erfüllendere körperliche Liebe als eine Prostituierte es je geben kann.

In Ersterem liebt man(n) einen Menschen eben mit Seele und Körper, bei zweiterem liebt man seine eigen sexuellen Gefühle und "braucht" jemanden dazu.
Mischformen davon gibt es in beziehungen aber sicher auch.