Eure Lieblingszitate!


Entweder wir lernen wertschätzen was wir haben,
oder die Zeit lehrt uns wertzuschätzen was wir mal hatten.

Steffen Kirchner

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Gott nur als Gedanken zu erfassen, genügt nicht, Er muß auch als Wonne gefühlt werden: Ideen, Kräfte, Prinzipien sind nur hohle Formen, es sei denn, der Atem seiner Seligkeit erfülle sie.

Ananda, die Wonne, die Seligkeit, ist die eigentliche Natur des Geistes. In ihr findet er sein wahres Selbst, sein wesentliches Bewustsein, die absolute Macht seines Seins. Das Eintreten unserer Seele in diese absolute, unbegrenzte, bedingungslose Seligkeit ist sowohl unendliche Vollkommenheit wie ewige Befreiung.

*Sri Aurobindo
_________________
http://azmuto.blogspot.de
Den Irrtum bekämpft man durch das Gebet, mit der Gnade Gottes, durch sachliche Beweisführung; niemals mit Gewalt, immer mit Liebe.

Hl. Josémaria Escrivá
Die Kreuze im Leben des Menschen sind wie die Kreuze in der Musik: Sie erhöhen.

Ludwig van Beethoven
linde hat folgendes geschrieben:
Entweder wir lernen wertschätzen was wir haben,
oder die Zeit lehrt uns wertzuschätzen was wir mal hatten.

Steffen Kirchner

Ja, das ist sehr wahr. Und es gilt vor Allem sehr dringlich und aktuell hinsichtlich des christlichen Erbes, das wir hier in Europa haben.

Wie sagt Christus: "Wem viel anvertraut wurde, von dem wird viel verlangt werden". (Lk 12,48¤)

Jeden Getauften, jede Getaufte wird Er ganz persönlich fragen: Du hast soviel umsonst geschenkt bekommen. Soviel Gnadenströme wurden dir durch das Sakrament eröffnet - wie hast du sie genutzt, was hast du daraus gemacht? Wie hast du der Kirche gedient?
"Der wirkliche Erschaffer ist der wirkliche Erschaffer, weil er der wirkliche Erschaffer ist." (Dengler)
Wir erbitten von Gott, was uns gefällt;
wir bekommen von Gott, was uns not tut.

Léon Bloy
Zitat:
Wir erbitten von Gott, was uns gefällt;
wir bekommen von Gott, was uns not tut.

Léon Bloy


Gefällt mir gut, Peter M
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Wir sind alle Blätter an einem Baum, keines dem anderen gleich, das eine symmetrisch, das andere nicht und doch gleich wichtig dem Ganzen.

Georg C. Lichtenberg (1742-1799)
dt. Mathematiker

Als - Zitat zum Tage - in meiner Tageszeitung gelesen.

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
"Entdecke in jedem äußeren Widerstand Deine Chance für innere Entwicklung"
unbekannt
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh