Mögt ihr Körperbehaarung?


Zitat:
Wie findet ihr die neue Mode der jungen Frauen, wie den üppigen Dschungel im Schritt?


Sorry, aber Dschungel hat nach meinem ästhetischen Empfinden weder bei Männern noch bei Frauen im Schritt etwas zu suchen. Da wäre ich sofort weg, absoluter Abturner.

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Ja sicherlich mag ich Körperbehaarung.
Wie wäre es denn ohne?


_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Uiii, so nackte Tiere sehen nicht schön aus.

Ich mag auch gerne Tiere, die ein üppiges Fell haben und so richtig kuschelig sind.

Ich denk mir, die Haare haben schon ihren Sinn. Sonst wären wir nicht so erschaffen worden.
Guten Morgen Martin,

So fern Du, genau wie ich, weiten Abstand von erotischen Beziehungen zu oben abgebildeten Vierbeinern hälst, hinkt dein Vergleich gewaltig.

LG Tiro

PS Ich möchte hier niemanden beleidigen der sehr hm.. intim mit seinen tierischen Freunden zusammenlebt. Aber für mich, der dies nicht tut, ist es eben kein Pro- Behaarung- Argument. Jedenfalls nicht im hier besprochenen Kontext "Beziehung" bzw. Anziehung.
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Caput_Tiro hat folgendes geschrieben:
Guten Morgen Martin,

So fern Du, genau wie ich, weiten Abstand von erotischen Beziehungen zu oben abgebildeten Vierbeinern hälst, hinkt dein Vergleich gewaltig.

Diesbezüglich:
Mal abgesehen von Blindenhunden halte ich wenig von Tierhaltung.
Wobei Zoos ein notwendiges Übel sind, ohne sie wäre schon so manche Tiergattung ausgestorben.

P.s.: Mein voriges Statement ist rein ironisch zu verstehen. Denn hier stand nirgends etwas von menschlicher Behaarung.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Zitat:
P.s.: Mein voriges Statement ist rein ironisch zu verstehen. Denn hier stand nirgends etwas von menschlicher Behaarung.


Hab ich eben auch bemerkt, der war nicht schlecht
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Hallo, Ihr Lieben

zu den Bildern der Katze möchte ich sagen, daß die Züchter eine gewisse Perversion entwickelt haben, denn Katzen ohne Fell sind in der Natur nicht überlebensfähig. Sie ertragen niedrige Temperaturen nicht und würden, setzte man sie aus, jämmerlich zugrunde gehen.

Wir Menschen haben die Tiere domestiziert, sie von uns abhängig gemacht und dann lassen wir sie in Stich - finde ich nicht nur traurig, sondern auch gemein.

Die Verstädterung, die immer größer wird, nimmt den Tieren den Lebensraum und zwingt sie, mit uns in den Städten zu leben, ganz gegen ihre Natur - Katzen, die nie Gras sehen, Hunde, die ewig an der Leine gehen müssen und sogar Städteverordnungen drohen, wenn der Hund mal ganz nach seiner Natur nur einfach mal richtig toben möchte - die überschüssigen Hunde, die am Fließband produziert werden, sieht man auf Märkten - wenn sie nicht gekauft werden, werden sie entsorgt - die Entsorgungsmentalität des satten Bürgers, der alles verwendet, verschwendet, wenn es und wie es ihm gefällt. Eine traurige Erscheinung von Zivilisation.

Ob Zoo`s so bestens sind, wo der Löwe im Käfig in der Nähe des Zebrageheges steht, da hab eich starke Bedenken - in dem einen weckt es Begehrlichkeiten seitens der Gerüche, der andere weiß vor Angst nicht wohin in der Einzäunung, wenn der andere brüllt - in der Natur hat es immer einen Ausgleich gegeben - hier werden die Tiere so lange gehalten, bis sie uralt sind und dann ihre Gebrechen kriegen, wie wir Menschen.

Wir bedienen uns der Natur und nicht immer aus edlen Gründen heraus.

Warum, so frage ich mich, wollen wir Arten erhalten, wenn wir ihnen den Lebensraum nehmen ?

Und ob nun Katzenhaare da sind oder ob wir im Becken unsere Haarreste im Waschbecken vorfinden, wir haaren doch alle.

Wenn wir mal zu Aliens werden, dann sind wir alle enthaart - in der Zukunft

Schönen Tag auch
LG
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Zitat:
Ah, das ist jetzt die neueste Mode!



Etwa nicht? Entschuldigung, mir ist bewusst, dass es sich um ein heikles Thema handelt, das offenbar generationenabhängigen Vorlieben unterliegt. Über Geschmack lässt sich streiten. Sooft ich mir anhören muss, dass mein Bart beim Küssen kratzt, so darf ich mir wohl Gedanken um eine gewisse Mode mache, die ich, mit Verlaub, nur durch flüchtige Blicke in pornographische Hefte kenne und daher damit assoziiere. Das stößt mich in gewisser Weise ab.
Lassen wir das Thema besser. Entschuldigung nochmal.
_________________
„Der Seele Grenzen kannst du nicht ausfinden, und ob du jegliche Straße abschrittest; so tiefen Grund hat sie.“ (Heraklit)
Heraclitus hat folgendes geschrieben:
Sooft ich mir anhören muss, dass mein Bart beim Küssen kratzt, ...

Das kann ich verstehen, er ist ja auch noch steinern.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<