Traumgeschichten


Auch ich hatte schon Träume, bin weinend aufgewacht, erschrocken, kam in ein Haus nicht hinein, lief auf der Stelle, hatte Angst, ein Haus zu betreten oder fand meine Kleidung nicht mehr - es war manchmal so unmöglich, im Schlaf von der Stelle zu kommen - manchmal suchte man in Ruinen oder fühlte sich allein und elend und manchmal wachte man ganz einfach lachend auf. Alles schien so nah und doch so fern, an manche Träume erinnert man sich noch ganz so, als hätte man einen Film gesehen, andere Träume verschwinden ganz schnell - bleiben nur in ferner Erinnerung.

http://www.stories.uni-bremen.de/leute/traumgeschichten.html

quelle: google: traumgeschichten
träume
träume deuten

Ich habe leider einen Link nicht festgehalten, da waren sehr interessante, lebensnahe Geschichten drin - aber er ist weg - übrigens hat sich R. Steiner auch dem Thema Traum, Schlaf, Tod gewidmet.

http://www.traumdeutung-lebensberatung.de/

Was passiert beim Träumen und was geschieht da mit uns ?

Zitat:
Und während des Schlafes, wenn wir träumen, wenn diese Träume hereinspielen in unser Schlaf leben, dann ist es so, daß in uns sich abschatten die Bilder der niederen Himmelswelt oder des Devachan. Und wenn wir dann im Schlafe arbeiten und Moralität unserem Willen einprägen - das können wir direkt nicht wahrnehmen, wohl aber in seinen Wirkungen -, dann, wenn wir imstande sind, diesen Einfluß der göttlich-geistigen Mächte während der Nacht unserem Denken einzuimpfen, so sind die Impulse, die wir da wahrnehmen, die Abschattungen aus dem oberen Devachan, der oberen Himmelswelt. Das sind die moralischen Impulse und Gefühle, die in uns leben und die uns sagen lassen: Im Grunde genommen ist das menschliche Leben nur dadurch gerechtfertigt, daß wir unsere Gedanken in den Dienst des Guten und Schönen stellen und unser intellektuelles Wirken durchströmt sein lassen von dem wahren, echten Herzblut des göttlich-geistigen Lebens, durchströmt sein lassen von moralischen Impulsen.

http://www.anthroposophie.net/stein.....herisation_des_blutes.htm
quelle: google: r steiner - träume deuten
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Magische Träume, mystische Träume - alles ist da - wir müssen uns ihm erst öffnen, zulassen - gestatten zu sein.

http://home.arcor.de/hhml/Traummagie.htm

http://www.adolf.frahling.de/Web-Si....._Traum_%28Chagall%29.html

Ich erinnere mich als Kind hatte ich den russischen Film "Vera in der Stadt" gesehen und bin im Traum mitten im Geschehen gewesen und weinend aufgewacht. Es war schrecklich, weil das Geschehen im 2. Weltkrieg stattfand.

Wir suchen immer wieder Antwort darauf, was uns der Traum wohl sagen möchte und vielleicht sollte man versuchen, sich über die Traumsymbole selbst ein Bild zu verschaffen, denn man kennt die Ereignisse im persönlichen Leben selbst und kann, wenn man versucht, sich ganz hinein zu fühlen, auch selbst darauf viele Antworten finden.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Es gibt unterschiedliche Kategorien von Träumen. Interessant ist doch zum Beispiel das Klarträumen, ein Traumzustand, in dem man weiß, dass man gerade träumt.
Stimmt, Klarträume kann man auch steuern.

Zitat:
Ein Klartraum oder auch luzider Traum (von lat. lux, lūcis „Licht“) ist ein Traum, in dem der Träumer sich bewusst ist, dass er träumt. Die Theorie des luziden Träumens geht davon aus, dass sowohl das bewusste Träumen als auch die Fähigkeit zum willentlichen Steuern von Trauminhalten erlernbar sind.
wiki

Träumen mit offenen Augen versetzt einen in eine andere Welt, in der man sich in manchen Augenblicken viel wohler fühlt.

http://hypnose-bonn.de/behandlungen.....fenen-augen-traeumen.html
http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/50102,0.html
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2