wahrträume


Hallo,

mich beschäftig seit einigen Wochen das Thema Wahrträume, da mir "merkwürdige" Ereignisse passiert sind.

Und zwar habe ich vor ein paar Wochen öfter an ein paar Filme gedacht, die ich total gerne sehen würde und dann schlag ein paar Tage später die Zeitung auf und sehe, dass der Film im Tv kommt....

Dann habe ich vor ein paar Tagen geträumt, dass der Lebenspartner meiner Mutter an Darmkrebs erkrankt ist und gestroben ist.....ein paar Tage später erfahre ich, dass der Vater meiner besten Freundin einen Vorsorgetest für Darmkrebs gemacht hat und dieser positiv war....

Dann habe ich geträumt, dass die Mutter meines Freundes (diese leidet schon seit Jahren unter Depressionen) wieder einen "Nervenzusammenbruch" erlitten hat und daraufhin in eine Psychiatrische Klinik muss....am nächsten Morgen ruft der Vater meines Freundes an und genau das ist passiert.....

Ich frage mich, was das zu bedeuten hat.

LG
Jeany
Liebe Jeany,

ich kann mir vorstellen, dass Du das beunruhigend findest. Mich beunruhigt das Thema auch.

Aber ich würde mir keine Sorgen machen. Selbst wenn es Wahrträume wirklich gibt, sind viele Träume auch ganz ohne Übersinnliches zu erklären.

Z.B. gibt es ja sogenannte "selektive Erinnerung". Das heißt, Du hast vielleicht manchmal ähnliche Träume gehabt, aber weil in den darauf folgenden Tagen nichts passiert ist, hast Du sie schnell wieder vergessen. Nur diesmal erinnerst Du Dich an die Träume und fragst Dich, ob sie eine Bedeutung haben, weil rein zufällig etwas ähnliches wirklich passiert ist. Dabei ist das nur ein Zufallstreffer.

Oder es kann sein, dass Du im Unterbewussten Dinge verarbeitest, die Dir vorher, als Du wach warst, nicht bewusst geworden sind. Z.B. wusstest Du ja, dass die Mutter Deines Frendes emotionale Probleme hat. Vielleicht hat sie beim letzten Mal, als Du sie gesehen hast, auch angespannter gewirkt als sonst (was Dir nicht bewusst aufgefallen ist, aber unbewusst schon). Und in Deinem Traum hast Du diese Beobachtung dann so verarbeitet.

Etwas ähnliches ist mir mal passiert, als mein Vater an Krebs erkrankt war (zum Glück nicht schlimm, er ist wieder auf dem Damm). Da hatten mir meine Eltern zunächst nichts davon gesagt, um mich nicht zu beunruhigen. Aber mir war aufgefallen, dass "etwas nicht stimmt". Vermutlich, weil meine Eltern eben ein wenig angespannter waren als sonst. Dieses Gefühl habe ich aber schnell abgetan und nicht weiter darauf geachtet -- nur im Traum kam es hoch. Da habe ich geträumt, dass mein Vater krank sei. Vermutlich hat mein Unterbewusstsein ganz leichte Signale aufgefangen, wie Körpersprache oder Anspannung, was einem bewusst kaum auffällt.

Vielleicht war das bei Dir ja auch so?

Liebe Grüße,
Bernhard
Hallo Jeany,

in den meisten unserer Träume verarbeitet unser Unterbewusstsein Sachen die wir im täglichen Leben erleben und verdrängen.

Bei Wahrträumen ist das aber anders. Sie kommen nicht so oft vor und dabei können wir im Jenseits (in dem wir uns während des Schlafens befinden) in der Akasha Chronik in die Zukunft sehen.

Wenn du damit umgehen kannst, brauchst du dir keine Sorgen deswegen zu machen. Wahrscheinlich hast du auf dem Gebiet eine Begabung und diese Träume die dann wahr werden, kommen bei dir öfters vor. Wenn du diese Begabung weiter fördern willst, könntest du durch eine magische Ausbildung hellsehen,... lernen. Du würdest dir dabei sicher leichter tun als andere Leute.