Internet — Fluch oder Segen ?



Ist das Internet Fluch oder Segen ?
Wieviel Internet brauchen wir ?
25%
 25%  [ 3 ]
Könntest Ihr Euch ein Leben ohne Internet vorstellen ?
75%
 75%  [ 9 ]
Stimmen insgesamt : 12

http://www.soundwords.de/artikel.asp?id=3096

Internet in allen Lebenslagen - ob als Hausfrau mit den typischen Themen, die dazu gehören, ob als Wissenschaftler, der sich über Forschungsergebnisse austauscht - sei es über Gesundheitsfragen, Kindererziehung, Kochrezepte, Suche nach Fahrrädern oder Zubehör, elektronische Erzeugnisse, sei es Geldanlagen, internationale Kommunikationsmöglichkeiten aller Art über Religion sowie Geisteswissenschaften aller Art - Philosophie, Anthropologie - es ist alles da - das Spektrum ist unendlich groß - wie sehr braucht Ihr das Internet ?
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Namaste Ikarus,

Ich nutze das Internet vorrangig zum Austausch von Gedankengut. Von Zeit zu Zeit nutze ich ICQ um mich kostengünstig mit einem Freund und mit einem meiner beiden Brüder auszutauschen, ansonsten bin ich in einem guten dutzend Foren unterwegs. Nebenbei höre ich ab und an Musik, informiere mich regelmäßig über das Weltgeschehen und kaufe einmal im Monat bei Amazon und anderen Ecom. Buchhändlern ein. Ein wichtiger Faktor ist das Internet auch bei meinem Aktivismus, ich nehme an Umfragen teil, führe selbst welche durch, unterstütze Plädoyers durch Unterschrift, schreibe Artikel und bin so für den ein oder anderen semipolitischen Kader tätig.

Insgesamt würde ich das Internet für mich als wichtig bis sehr wichtig einschätzen, bedingt aber auch durch die Wichtigkeit die das Medium für andere hat.

Wie steht es bei dir?


LG Tiro

PS Den Sinn der Umfrage, bzw. den der Auswahlmöglichkeiten, verstehe ich mal wieder nicht.
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Nun, lieber Tiro, ich habe mindestens 5 oder mehr Leute, die mir bekannt sind, die kein Internet haben - teils, weil sie die vielen Meldungen nicht vertragen, teils, weil sie lieber mit Leuten zusammentreffen auf die alte Art und teils, weil sie sich nicht an die Technik heran wagen oder weil sie nicht die Geduld haben oder weil sie keine Kosten in dieser Richtung haben wollen.

Die Gründe sind vielschichtig.

Ich hatte erst letztens nach einem Fahrrad gesucht, wollte mich erst mal ein bißchen informieren und erstaunt festgestellt, wieviel Firmen und Fahrradarten es gibt.

Man entdeckt immer wieder Neues - das erspart mir, da kein Auto, das Herumschauen in der Gegend, welcher Händler mir was anbieten möchte - manchmal auch los werden - also bin ich erst mal informiert über Rahmenhöhe und allem pipapo, was es so gibt.

Ich bin pro-Internet

Leider bleiben auch die Schattenseiten nicht aus - Pornografie - scheußlich:Kinderpornografie und immer mehr Leute greifen darauf zu.

Und die Methoden, sich zu verstecken, werden immer ausgefeilter - aber Hacker sollen auch so manches öffnen können - Nachteil für Regierungen und Rüstungsindustrie oder Firmen aller Art.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Die Tatsache, dass es das Internet gibt: Eindeutig Segen!

Ich persönlich brauche es sehr oft. In erster Linie zur Informationsgewinnung, dann zur Kommunikation und dann zur Unterhaltung.

Natürlich gibt es auch negative Aspekte und die Leute müssen, wie bei allem anderen auch, bewusst und respektvoll damit umgehen.

Alles Liebe

PS. Bei den Auswahlmöglichkeiten kenne ich mich ebenso nicht aus.
Ich benutzte das Internet vorwiegend um meine Meinung über Gott und die Welt kundzutun. Ich schreibe dabei in mehreren Foren, unter anderem hier.

Ohne Internet könnte ich nicht mit sovielen Menschen kommunizieren. Somit ist das Internet eine Gottesgabe für mich.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Ich muss sagen ich nutze es auch sehr viel, habe jetz ein Online Musik Magazin gestartet, allgemein nutze ich es sehr um meine eigene Musik zu verbreiten oder Künstler zu finden die nicht so bekannt sind.
Auch die Kommunikation funktioniert kostengünstig.
Und auch für allerlei Fragen z.b wie koche ich was usw. gibts Antworten.

Allerdings hae ich schon sehr viele Menschen kennen gelernt die quasi nur noch im Internet leben, so alla "ich habe viele Freunde, aber alle wohnen 3000km weit weg"
manche führen quasi Beziehungen obwohl sie sich garnicht kennen,
Und auch das Online spielen hat einen Kumpel von mir erwischt, der hängt jetz seit ca. einem halben Jahr nurnoch vorm Pc ich hab ihn seit dem nicht wieder gesehn, obwohl er nur 10 min weg wohnt =(
Je nachdem wie man es nutzt ist es ein segen oder die pure hölle!
Fluch oder Segen?

Wir entscheiden jeden Tag selber darüber, was wir aus dem Internet machen


Ich mach aus dem Internet z.B. hier im Forum Kommunikation

weder fluch noch segen
Hier, in diesem Fall, ist Internet ein Fluch oder anders ausgedrückt: der Mensch hat es in der Hand, wie sich Internet gestaltet.

http://www.tagesspiegel.de/medien/s.....ren-schueler/3879302.html
Warum die Seite isharegossip.com eine neue Dimension des Mobbings im Internet ist.

Es sind leider erschreckende Tatsachen, als wenn der Mensch einfach den Blutrausch braucht.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/p.....s-geschlagen/3976494.html
Zitat:
Nach Internet-Hetze bewusstlos geschlagen
Ein 17-Jähriger ist am Sonnabend in Wedding von rund 20 Jugendlichen bewusstlos geprügelt worden, nachdem er seine Freundin verteidigen wollte. Gegen sie war zuvor auf der Internet-Mobbingseite "Isharegossip" gehetzt worden.


http://www.tagesspiegel.de/berlin/p.....schulschluss/3976154.html
Zitat:
Mädchen-Prügelei nach Schulschluss

Mehrere rabiate Schülerinnen haben am Montag nach Unterrichtsende zwei Jugendliche einer anderen Schule geschlagen und beleidigt. Als die Polizei kam, waren die Angreiferinnen bereits auf und davon.


Was ist mit uns los ?
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Liebe Ikarus,

Das klingt für mich aber eher nach einem Argument gegen die heutige Jugend, als nach einem gegen das Internet. Schließlich gilt hier das gleiche für das Netz was auch für den Einzelcomputer gilt: "Die Maschine ist max. so intelligent usw. wie ihr Bediener". Meist befindet sich die Ursache solcher Gewalttaten also ehr 50cm vor dem Bilschirm, als irgendwo dahinter.

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Tiro hat da ganz recht.

Das Problem liegt an den Menschen. Zu bedenken ist, dass das Internet bzw. andere technischen Errungenschaften, wie Mobiltelefone, da als Katalysator und Brennglas wirken. Menschen mit einem Hang zum Überwachen, zur üblen Nachrede oder zum Stalking haben es dadurch viel leichter und können größeren Schaden anrichten.