Internet — Fluch oder Segen ?



Ist das Internet Fluch oder Segen ?
Wieviel Internet brauchen wir ?
25%
 25%  [ 3 ]
Könntest Ihr Euch ein Leben ohne Internet vorstellen ?
75%
 75%  [ 9 ]
Stimmen insgesamt : 12

"Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles ist nützlich. Alles ist mir erlaubt, aber ich will mich von nichts beherrschen lassen." 1.Kor 6,12
Das Internet ist weder Fluch noch Segen. Es ist ein Medium und somit eine Chance. Und genau wie Bücher, Radio, Fernsehen und Telefon wird es sowohl für Gutes als auch für Schlechtes verwendet.

Wären alle Internet-User gut (wie auch immer das ein jeder für sich definieren mag), würden man das Internet als Segen ansehen. Wären alle böse, wäre das Internet ein Fluch für die Menscheit. Da wir uns aber noch nicht einmal über eine Definition von "gut" und "böse" einigen können, werden wir auch nie beantworten können ob etwas ein Fluch oder ein Segen für die Allgemeinheit war. Und was es einmal werden wird, wissen wir erst recht nicht

Das Internet ist eine Ansammlung von Meinungen. Und meiner Meinung nach kannst Du in jedem "Etwas" sowohl einen Segen als auch einen Fluch sehen. Denn es liegt allein im Auge des Betrachters ob etwas gut oder schlecht/böse ist.

Sind Bibliotheken, Diskotheken, Kaffeekränzchen, Pokerabende, Demonstrationen, Fußballspiele, Zahnarzt-Wartezimmer oder Gefängnisse ein Fluch oder ein Segen? All das findest Du hier im Internet. Es liegt an Dir, welche Seiten Eu liest, welche Eu pflegst, welche du beobachtest und was Du daraus machst. Wir können uns überlegen, welche Mauern wir für jene Seiten der Menschheit errichten, die wir für überflüssig, gefährlich oder bestrafungswürdig halten.

Eine Seite des Internets, die ich wirklich gut finde möchte ich hier ausdrücklich erwähnen. Die ignore-Funktion. Ich war und bin in diversen Chats und Spielen mit Chat-Funktion. Und je größer die Gemeinde, desto dankbarer bin ich für die ignore-Funktion. Das ist viel einfacher, als einen nervenden Gesprächpartner in der Kneipe los zu werden. Und wenn ich von den Internet-Gegner höre, dass im Internet arme, unschuldige Kinder von perversen Fremden dazu verführt werden sich zu treffen, dann frage ich mich, ob ich für meine Kinder wünsche, dass sie diesen Perversen im Internet begegnen sollen oder ihnen lieber bei ihrem ersten Disco-Besuch begegnen sollten.

Tut mir leid, aber da ist mir das Inet 1000 Mal lieber. Und ja, es ist sehr wahrscheinlich, dass sich dein Gegenüber anders beschreibt als er/sie ist. Doch genauso wahrscheinlich ist es, dass ich jemanden, der mir im I-Net sympathisch ist, auch RL sympathisch ist. Auch wenn sich plötzlich ein ganz anderes Äußeres präsentiert.

Ob ich mich nun virtuell durch Beschreibungen und Behauptungen blenden lasse oder RL von teuren Prestige-Objekten oder einem großen Auftreten .... Fakt ist doch, dass ich immer wieder feststellen werde: Menschen sind nicht immer, was sie scheinen. Doch selten etwas Besseres.

Nein, ich bin kein Menschenhasser^^ Denn nennt es Wellenlänge, Intuition, Aura oder Spinnerei - aber ich bilde mir ein, jeder Mensch ist etwas ander(e)s als er scheint. Und egal, was für ein großartiger Mensch unter diesem Schein steckt und gleichgültig, wie sehr er versucht, sein Licht unter den Scheffel zu stellen. der Schein glänzt immer ein klein wenig heller, als der Mensch tatsächlich ist. Nur manchmal ist er eben etwas angestaubt.

Doch ich komme OT ...

Deine Auswahlmöglichkeiten verstehe ich ebenfalls nicht, aber ich werde sie wie folgt beantworten:

- Wieviel Internet brauchen wir?
Soviel, wie wir uns nehmen.

- Könntet Ihr Euch ein Leben ohne Internet vorstellen?
Ja, kann ich - will ich aber nicht.


Das Internet gibt Dir Antworten auf Fragen, die du nie gestellt hättest. Jetzt liegt es an Dir, die richtigen Fragen zu stellen.


Liebe Grüße

Tash
Hallo Caputiro,

kannst Du mir kurz erklären, was ein ICQ ist und warum man es braucht, wo es doch schon E-Mail gibt und welche vorteile es gegenüber E-Mail hat?
Namaste

Lieber Rainer,

ICQ ist ein Instant Message Service oder auch Chat System. Der Name wird homophonetisch abgeleitet aus "I_Seek_You". Der Hauptunterschied zu gängigen Email- Service- Anbietern und gleichzeitig der größte Vorteil besteht in der Unmittelbarkeit der Kommunikation. Im Gegensatz zum Austausch von Emails führt man in einer ICQ Sitzung ein direktes "Gespräch" mit einem oder mehreren Teilnehmern und muß daher nicht Minuten oder gar Stunden auf eine Antwort warten. Die benötigte ICQ Software ist kostenlos im Netz herunterzuladen und stellt die einzige Nutzungsvoraussetzung für diesen Dienst dar.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Ich denke, jeder ist selbst dafür verantwortlich wie er das Internet nutzt. Alles kann schädlich sein, wenn man es falsch/blauäugig nutzt.

Ich schreibe in meiner Freizeit hobbymäßig an meinem Fantasybuch und habe viele Mangafans, Leseratten, etc... über's Internet kennengelernt. Sie sind sehr, sehr gute Freunde von mir geworden. Das ändert nichts daran, dass ich ihnen gegenüber anfangs misstrauisch war, da ich sie ja nicht kannte. Jetzt jedoch weiß ich alles über sie - und umgekehrt - und wir schreiben uns auch Briefe. Also handschriftlich, ganz altmo ... klassisch.

Ich präsentier ebenso nicht mein Privatleben auf Facebook, obwohl ich dort auch einen Account habe. Allerdings brauche ich keine 3450425 "Freunde".
MSN und ICQ sind ebenso ein Muss für mich, aber man ist ja nicht verpflichtet jeden Unbekannten in seine Freundeliste einzutragen.

Kurzfassung: Wie verantwortungsvoll man mit etwas umgeht, ist einem selbst überlassen. ^^
Das Internet ist sicher ein großer Vorteil, wenn man sich in Bezug auf gwisse Themen schlau machen und austauschen will.
Das Internet ist für mich ein großer Segen, da ich zurückgezogen lebe, aber doch gern mit Menschen plaudern will.

Außerdem kann man im Internet über ganz spezielle Themen, z.B. Magie, sehr viel lernen und sich austauschen. Ich habe schon eine ganze Menge dazugelernt seitdem ich im Internet bin. Am liebsten schreibe ich in einigen Foren.

Bücher bestelle ich mir am liebsten über's Internet, denn da habe ich eine riesige Auswahl an Fach-Büchern.
Neueste Meldungen.

http://www.zeit.de/digital/internet/2011-07/internet-gedaechtnis

Internet macht vielleicht doch nicht dumm

Das Netz kann helfen, Informationen aus dem Gedächtnis auszulagern. Das macht nicht dumm, sondern ermöglicht uns, Zusammenhänge zu erkennen, glauben Forscher.

Hipp, hipp, hurrah, wir werden schlauer.


_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Ich mag das Internet weil es für mich auch sozialer Kontakt ausserhalb der Familienstruktur bedeutet da ich ziemlich zurückgezogen lebe.
Mir gefällt dass ich auf unzählige Informationen zugreifen kann, in Literatur, Musik, Kunst, Film aber auch Gesellschaft, Wissenschaft, Spiritualität, Mythos und vieles andere mehr.

Die Welt ohne Internet kenn ich aber auch bin darin grossgeworden. Also auch kein Problem.
Ist bei mir genauso. Ich lebe sehr zurückgezogen nur mit der Familie und durch das Internet habe ich sehr viele Kontakte und kann mich austauschen. So fühle ich mich nie einsam.

Ich lerne auch sehr viel durch eine Schulung via Internet.