Internet — Fluch oder Segen ?



Ist das Internet Fluch oder Segen ?
Wieviel Internet brauchen wir ?
25%
 25%  [ 3 ]
Könntest Ihr Euch ein Leben ohne Internet vorstellen ?
75%
 75%  [ 9 ]
Stimmen insgesamt : 12

Die Frage, lieber Tiro, wäre, ob Internet nicht noch mehr anheizen kann - immerhin - 20 prügeln auf einen ein - ohne Internet wäre das nicht passiert oder nicht in dieser Form ?

Die Frage stelle ich mir.

LG
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Liebe Ikarus,

Gewalt und 20 gegen einen, dass gab es alles auch schon vor dem Intenet und im vorliegenden Fall wäre es wohl auch ohne das Netz soweit gekommen. Die Situation in den Problemvierteln deutscher Städte passt sich immer mehr dem amerikanischen "Vorbild" an, gleiches gilt für die Jugend in und außerhalb dieser Viertel. Und schon vor 10+ Jahren, als ich Jugendlicher war, war es furchtbar. Auch wir haben uns regelrechte Straßenschlachten geliefert, auch in unseren Brennpunkten ist man nach 8 Uhr Abends nicht mehr allein rumgezogen... glaub mir, ich spreche da aus Erfahrung. Und es wird immer schlimmer...


LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
ganz allgemein ist jede neue Entwicklung Fluch und Segen zugleich (wobei sich manchmal auch der Segen zu einem Fluch entwickeln kann).

Der große Vorteil des Internets ist die inzwischen verfügbare Information.
Man kann schnell überprüfen, ob jemand mit fundierten Hintergrundwissen
argumentiert, oder ob er nur aus einer bestimmten Glaubensrichtung heraus seine "Überzeugung" vorstellt.

Durch die schnelle Information wird es für Politiker schwieriger, die Menschen zu manipulieren, allerdings wird es auch leichter, ungerechtfertigte Behauptungen aufzustellen und damit Menschen
zu schaden.

Die Art und Weise, wie man mit den Möglichkeiten des Internets umgeht, ist
eigene Entscheidung und eigene Verantwortung. Wie für alle Bereiche des menschlichen Miteinanders sind gewisse Grundregeln einzuhalten.


Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Ich glaube das Internet hat von beiden etwas. Fluch und Segen,aber es ist ja schon geschrieben worden - die Entscheidung liegt bei uns selber.
Ich persönlich nutze das Internet vorwiegend für meine graphischen Aktivitäten wie malen oder scrpane, aber auch als riesengroße Informationsquelle wobei man sich sehr genau selektieren muss.

Durch die Kommunikation im Internet habe ich auch - man soll es nicht glauben - schon einige wirklich nette persönlich kennengelernt.
Für viele ist es aber auch das Tor zur Welt z.b. wenn man nicht mobil ist.
Ich hätte euch alle hier ohne Internet nicht kennengelernt.
_________________
Carpe Diem
Zitat:
Ich hätte euch alle hier ohne Internet nicht kennengelernt.


Namaste Relax,

Ein wirklich wichtiger Punkt, der bislang zu wenig Beachtung fand! Gut das Du es getan hast.

Durch das Netz kommt man in Kontakt mit Menschen die einem in vielem ähnlich sind. Als Beispiel muß man nur dieses Forum hier nennen. In meiner direkten Umgebung leben mittlerweile fast ausschließlich Atheisten, welche nur mitleidig lächeln wenn ich ihnen etwas von meinem Glauben mitteilen möchte. Hätte ich das Internet und damit auch dieses Forum hier nicht, so würde ich vielleicht zu der falschen Ansicht gelangen die Spiritualität wäre am Ende in unserer westl. Gesellschaft.

Für mich wird allein schon aus diesem Grund das Internet immer mehr Segen als Fluch sein.

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Sagt mir bitte,was bedeutet der Gruß Namaste...........ich les das hier so oft.......
Lieber Relax,

Namaste ist ein Sanskrit Wort und stellt eine Begrüßung da. Wortstamm ist hier die Sanskritsilbe Nam, was so viel wie verbeugen/verehren bedeutet. Daher bedeutet Namaste übersetzt >Verehrung Dir<.

Im Hinduismus und im Buddhismus wird die Grußformel etwas komplexer verstanden. Sie steht in etwa für "Ich verbeuge mich vor dir und verehre den Ort in dir wo nur Liebe und Frieden sind und wir beide, wenn wir dort weilen, eine ewige Einheit bilden".

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Guten Morgen zusammen,

ich habe positive sowie negative Erfahrungen im Internet bzw. mit dem Internet machen dürfen- verzichten möchte ich aber eigentlich nicht darauf.

Bin aber wahrscheinlich (noch nicht sicher) ab Mai erst mal nicht online- mal sehen, welchen Stellenwert es in meinem Leben in Wahrheit eingenommen hat XD.

Hm.....es kommt wohl auf die Art und den Umfang an, wie man es nutzt, ob es als ein Fluch oder Segen empfunden wird.

Auf Fernsehen kann ich eher verzichten- da vermisse ich recht wenig!

Liebe Grüße
Zahra
_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
Hallo zusammen,

ja, auch für mich ist die virtuelle Kommunikation sehr wichtig geworden.
Ich habe festgestellt daß man selbst über dieses Medium Menschen kennen lernen kann.
Sicher, verstellen kann sich ein Mensch leichter weil es ja anonym ist.
Aber je länger man miteinander kommuniziert - und wenn man sich dann sogar persönlich kennen lernt - stelle ich immer wieder fest, daß ich ganz gut liege, mit meiner Menschenkenntnis

daß es selbst über dieses Medium möglich ist, Schwingungen aufzunehmen

Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Wie Internet auch genutzt werden kann:
http://www.zeitenschrift.com/magazi.....echter-desto-besser.ihtml
Zitat:
Die neueste Form der PR arbeitet mit verdeckten Karten: Im Internet machen Agenten von Großkonzernen alternative Konkurrenz in Blogs und Bewertungssystemen schlecht, indem sie sich als private Verbraucher tarnen.

Wenn der Himmel den Reichtum für eine gute Sache hielte, würde er ihn nicht an so viele Unwürdige verschwenden.
Blaise Cendrars

http://www.zeitenschrift.com/news.ihtml
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2