Das Vaterunser im Islam


akasha hat folgendes geschrieben:
Aber das Kinder in der 2 und 3 Klasse den Stof aus der Hochschule
nicht verstehen ist auch jedem klar
und das man den Schülern auf der Hochschule jetzt
elementare Grundregeln im rechnen und schreiben
beibringt ist auch absolut daneben und grundfalsches Vorgehen


In der Religion geht es um "Grundregeln" des Seins - das ist ihr Erkenntnisgegenstand. Es wäre wohl Hybris die eigene Religion als "Hochschule" und die anderen als die "kleinen Volksschüler" zu bezeichnen.

Genau, um solcher Überheblichkeit in Glaubensdingen vorzubeugen preist Jesus in seiner ersten Seligpreisung jene selig, die "arm sind vor Gott" (wörtl. "arm im Geiste"), also jene Menschen, die sich nicht einbilden vor Gott etwas zu haben oder zu wissen.
Na ja wenn du das so und durch deine "Brille" und Gedankenmuster sehen willst-ist dir halt überlassen,
da kann ich wirklich nichts ausrichten
und das entspricht genau deiner Weltbetrachtungs Art vom
"ICH und meines ist besser, und du und deines schlechter, ICH bin Höcher und du nieder,
die DU jetzt und auch immer wieder, auf andere überträgst und "in die Schuhe schiebst."

Ich dachte absolut nicht dabei
an die Religionen ,sondern an die Menscheheits Entwicklungs Zeiten -weil jedem offensichtlich und klar ist, das sich Menschheit immer weiter und weiter Entwickelt-und wir zählen auch nicht umsonst seit und vor Jahr 0 -2011..oder vor 10.000
100.000 seit der Entstehung....der ..
und das ist deshalb 2-3- Klasse und Hochschulstudium
aber natürlich für jemanden der sich im permanennten Wettbewers und Konkurenz Verhalten befindet, ist etwas anders, unbekannt unbegreiflich und fremd,
und der kann das nicht nachvollziehen das nicht andauernde Angst vom Verlust und ein gleich-wertiges liebevolles und vor allem
ein W e l t - g e r e c h t e s Denken und Verhalten möglich ist -weil man nicht ständig ängstlich aufpassen muss um die nötige Distanz, Abstand, Kontrolle - Angrenzung und Macht von den einen, den andern gegenüber.
Und dann wundern wir uns, das die Liebe und Gerechtigkeit,in so einem Denken und Weltanschauung so gar
keine Chance haben, jemals verwirklicht zu werden.
Ich fürchte es hat gar kein Sinn mehr, so miteinander darüber zu komunizieren .
akasha hat folgendes geschrieben:
und das entspricht genau deiner Weltbetrachtungs Art vom
"ICH und meines ist besser, und du und deines schlechter, ICH bin Höcher und du nieder,
die DU jetzt und auch immer wieder, auf andere überträgst und "in die Schuhe schiebst."


Recherchiere einmal nach zum psychologischen Phänomen "Projektion".

http://de.wikipedia.org/wiki/Projektion_%28Psychoanalyse%29

LG Burkl
Burkel
diese Reschersche habe ich schon vor 30 Jahren
gemacht und kenne mich bestens in den Projektions und Reaktions Gefahren aus,

Und wenn jemand nur auf dem eigenen Pocht, Unvereinbarkeiten sieht und von einander trennt bist du dass nicht ich-nur so zur klärung.

Ich werde mich voräufig hüten -mit dir weiterhin zu stümen. Dein Gott- ist nicht mein Gott-von dir aus gesehen-
und ich Glaube Dein Gott und mein Gott sind dassebe nur in anderer Offenbarung.

Ich sehe Gott rund um im allen und jedem und du n u r im Jesus und nur in der Katholischen Kirche Es sagt genug aus.
akasha hat folgendes geschrieben:
Ich sehe Gott rund um im allen und jedem und du n u r im Jesus und nur in der Katholischen Kirche Es sagt genug aus.


Nein!

Ich habe das auch niemals so gesagt. Du liest anscheinend gar nicht, was ich schreibe - sondern begnügst dich damit ständig deine vorgefertigte Meinung über "Katholiken" wiederzugeben, völlig unabhängig davon, was der Gesprächspartner zum Besten gibt. Insofern hast du Recht, dass eigentlich eine weitere Konversation über religiöse Themen mit dir zum derzeitigen Zeitpunkt nicht besonders sinnvoll ist.

Du bist übrigens ein gutes Beispiel für die völlige Intoleranz von Leuten, die ihre Toleranz und ihren "universellen" Zugang zur Religion bei jeder Gelegenheit hervorheben. Das, was du anderen unterstellst - das nämlich nur der eigene Standpunkt zählt - genau das lebst du in Reinkultur vor.

LG Burkl

P.S.: Ich bin froh Gott nicht in allem und in jedem zu sehen.
Burkl hat folgendes geschrieben:
akasha hat folgendes geschrieben:
Burkel

Das was und wie du in der Grundschule, d.h. in der 2 und 3 Klasse gelernt hast
und in der Hochschule, ist das Identischer Stoff?


Ich würde sehr misstrauisch werden, wenn man in der dritten Klasse unter Anderem auch hört, dass der Lehrstoff in der zweiten Klasse grundfalsch war.


Das ist auch nicht wahr.

Der Lehrstoff war richtig und heilig,was aber aus diesem Stoff gemacht wurde,nach dem der Lehrer ging,darum geht es.

Ich steh aber sowieso nicht so auf den Schulvergleich.

Für mich ist Jesus (as) nicht eine Stufe unten.
_________________
Aḷḷāh ﷻ Muḥammad ﷺ
*bitte löschen*
*bitte löschen*
"Für mich ist Jesus (as) nicht eine Stufe unten."

Nein mein lieber für mich auch nicht
!

Keiner ist höher oder tiefer-

Mir ging es nur um Z e i t vergleich und Entwicklung
der M e n s c h h e i t..die eine W e i t e r entwicklung durch gemacht hat,
und dementsprechend war sie für den Stoff die sie Aufnehmen sollte, noch nicht so weit, wie Jesus selbst sagte-das Menschen noch nicht verstehen können-aber das einer nach Ihm kommen wird (wenn die Zeit und sie selbst Reif ) und sie weiter in die Gehemnisse einzuweihen.

Ich begreife nicht warum wird mir wieder was
verdreht-aber anderseits wenn jemand solche Muster in sich trägt, kann auch nicht begreifen was und wie ich das meine.
Ich hoffe jetzt ist klarer auf was und weshalb ich das so verglichen habe?

Es hat nichts mit Propheten Offenbarern und Gottes Erscheinungen auf der Welt zu tun, jeder von denen ist in menen Augen -Gott-lich, gleichwertig, ebenbürtig weil in jedem sich Gott Offenbarte-
und das war immer bis jetzt so klar erkennbar, das weder Bahaullah noch irgendein Bahai oder ich selbst so was jemals in zweifel zog
im Gegenteil Bahullah lehrt uns das j e d e r von Ihnen vom Gott aus gesandt und das wir von jedem lernen und seine Botschaft annehmen und akzeptieren weil in j e d e m von Ihnen sich Gott offenbart.[/b]

Und ich hoffe solche Zweifel und Beschuldigung hören j e t z t auf.

Leider Menschen könnten jedes mal nur ein Teil , dieser Grösse erkennen-weil mehr ging es nicht, wir haben gar keine Fehighkeit alles aufs mal zu sehen, erkennen,erfahren und aufzunehmen.
So wie wir in unseren Leben nur das eigene Erkennen -und oft nur das was im Aussen vorgeht, das uns persönlich betrifft,
haben wir oft gar keine Ahnung, was sich im eigenen Innern , geschweige im Innern des uns gegenüber abspielt und geischiet-und erst was in unseren Partnern-Kindern
Nachbarn in unserem Ort-Land-Volk und Weltweit gescheiht -all diese Erregnise sehen, wissen, begrefen wir nicht,
einziges das wir haben sind,
"Hören- Sagen weiter Tragen" und die Fehigheit zu Unterscheiden, was ist jetzt Lüge und Manipulation, und was nicht -ist auch nicht sofort erkennbar.

[b]Einziges was uns übrig bleibt ist die eigene Wahrhaftigeit (Wahrheit ) und Glaubwürdigkeit, (Glaube) die wir
mit sich selbst , mit eigenem Geist-Körper und Seele leben,
und Ehrlichkeit, sich und andern gegenüber, und das ist in meinen Augen d e r Glaube und Wahrheit , die wir leben und zum Ausdruck bringen sollen.


Alles andere ist Schaumschlegerei, Teorie ohne Praxis, Leere Hülle ohne Inhalt, Schinheiligkeit, Wollen ohne Können
und kann niemanden überzeugen und berühren.
Wurde ich meinen!
Und so einem Glauben, Gemeinschaft , Menschen und Religion möchte ich angehören-wo ich so sein soll, sein darf , und wo solches geübt und angestrebt wird.
Die Fatiha ist doch fast identisch mit dem Vater unser, deshalb hab ich mich ein wenig gewundert, dass Du verschiedene Suren als Vergleich genommen hast, anstatt die erste.
Trotzdem ein schöner Vergleich, und zugleich Beweis, dass wir alle an den einen Gott glauben, und alles nur zu verschiedenen Zeiten mit verschiedenen Propheten zu uns Menschen kam.