Zeichen des Jüngsten Tags im Kuran


bismillahirrahmanirrahim

Die Endzeit und der Mehdi (Mahdi) Teil 2

Buch: Die Endzeit und deri Mahdi
Kapitel: Der Profet Solomon (Hz.Süleyman)
Harun Yahya


Segnungen der Endzeit

Des Propheten Salomons (Süleyman) und Dhu-l-Qarnain's (Zülkarneyn) Herrschaft über die Welt sind in der Tat gute Nachrichten für die Muslime, denn diese Erzählungen enthalten signifikante Zeichen der Endzeit. Wahrlich, Muslime, die die von Allah gesetzten Grenzen einhalten, die hart arbeiten, um den Islam weltweit zu verbreiten und die auch in der Not standhaft bleiben, werden zu jeder Zeit der Geschichte die Oberhand gewinnen. Allah wird immer helfend und unterstützend hinter ihnen stehen. Die beiden Botschafter errichteten dank ihrer oben erwähnten Fähigkeiten und natürlich dank vieler anderer ihnen durch Allah zuteil gewordenen Segnungen eine starke Herrschaft in der Welt. Dieselbe Herrschaft wird ganz sicher wiederkehren in der Endzeit.

Die großartige Herrschaft der islamischen Moral, wie zuvor ausgeführt, wurde in den Hadithen durch der Herrschaft beider Botschafter Allahs ähnliche Ereignisse beschrieben. Manche dieser Ereignisse geschahen wie folgt:Der Mahdi (der Rechtgeleitete) wird die Welt regieren wie die Propheten Dhu-l-Qarnain und Salomon. (Ibn Hajar al-Haythami, Al-Qawl al-Mukhtasar fi `Alamat al-Mahdi al-Muntazar, S. 29)

Vier große Könige gab es auf Erden: Zwei von ihnen waren Gläubige und zwei waren Ungläubige. Die Gläubigen waren Dhu-l-Qarnain(Zülkarneyn) und Salomon(Süleyman), und die Ungläubigen waren Nimrod (Nemrud) und Bakht Nasr. Es wird einen fünften König geben, vom Hause meines Volkes. (Ibn al-Jawzi)

Die Situation vor dem Erscheinen des Mahdi

Am Ende der Zeiten werden ihre Herrscher meinem Volk schwere Sorge bereiten in einer Weise, dass es nirgendwo Trost geben wird für Muslime. (Al-Muttaqi al-Hindi, Al-Burhan fi `Alamat al-Mahdi Akhir az-Zaman, S. 12)

Dieser Hadith verweist darauf dass, bevor der Mahdi kommt, jene ohne religiöse Moral und mit grausamem und gnadenlosem Charakter in manchen muslimischen Ländern an der Macht sein werden. Tatsächlich unterdrücken einige zeitgenössische muslimische Herrscher die Muslime mit ihren despotischen Regimen. In anderen Ländern haben die Menschen Sorgen, weil ihre Herrscher unfähig sind, zu regieren. Muslime in diesen Ländern, insbesondere im Irak, in Libyen, Syrien, Somalia, Äthiopien, Afghanistan, Tunesien, und Djibouti, werden unterdrückt und sind der unterschiedlichsten Mühsal und Not ausgesetzt. Muslime werden daran gehindert, ihre Religion auszuüben und ihren Gottesdienst zu verrichten, und ökonomische Probleme machen das Leben noch schwerer.

Eine staubige und rauchende Drangsal wird sein wie die Stellen einer dunklen Nacht... (Abu Dawud)

Das Wort "Drangsal" (Fitnah) kann alles bedeuten, was die Gedanken und Herzen der Menschen vom rechten Weg abbringt, oder Krieg, Aufwiegelung, Chaos, Unordnung und Konflikt. Die in dem Hadith erwähnte Drangsal wird Rauch und Staub mit sich bringen, erfahren wir. Auch kann die Beschreibung der Drangsal als "Dunkelheit" gesehen werden, als ein Hinweis darauf, dass ihre Ursachen unklar sind, dass sie unerwartet ist. Aus diesem Blickwinkel gesehen ist es wahrscheinlich, dass der Hadith sich auf die bisher schlimmsten Terroranschläge der Welt bezieht, auf die Anschläge in New York und Washington vom 11. September 2001

Daher kann dieser grauenvolle Terrorakt, der tausende unschuldige Menschen verletzte und Tausenden das Leben nahm, sehr wohl die beschriebene Drangsal "wie die Stellen einer dunklen Nacht" sein, die in dem Hadith als das Zeichen der Ankunft des Mahdi vorhergesagt wird.

Der Mahdi wird erst erscheinen zu einer Zeit in der die Menschen große Furcht empfinden und geplagt werden von Unruhen, Bürgerkrieg und anderen Desastern. (berichtet von Abu Ja'far Muhammad ibn 'Ali)

Die meisten Hadithen über die Ankunft des Mahdi beziehen sich auf die Voraussage, dass vorher Verwirrung, Unsicherheit und Unordnung die Welt regieren werden. Massaker, Krieg und Konfrontation sind die Hauptmerkmale einer solchen Zeit. Der Hadith macht auch klar, dass Massaker überall auf der Welt passieren werden.

Während der zwei Weltkriege des zwanzigsten Jahrhunderts starben etwa 65 Millionen Menschen. Die Zahl der darüber hinaus aus politischen Gründen umgebrachten Zivilisten während dieses Jahrhunderts wird auf 180 Millionen geschätzt. Das ist eine außerordentlich hohe Zahl, verglichen mit vorangegangenen Jahrhunderten

Der Mahdi wird nicht auftauchen, bevor nicht unschuldige Menschen massakriert werden, und er wird erscheinen, wenn jene auf der Erde und im Himmel das Blutbad nicht mehr ertragen können... (Ibn Hajar al-Haythami, Al-Qawl al-Mukhtasar fi `Alamat al-Mahdi al-Muntazar, S. 37)

Die Hadithen stellen solche Massaker als alltäglich dar und betonen, dass unschuldige Menschen betroffen sind. Es werden Zivilisten, Kinder, Alte und Frauen niedergemetzelt. Dadurch, dass besonders diese schutzlosen Menschen zum Ziel werden, werden die Massaker immer größer und die Zahl der Toten steigt
Da der Terror Angst und Schrecken zu verbreiten sucht, ist das Ziel solcher Angriffe oftmals die Gruppe der unschuldigen Zivilisten

Eine Korruption, der niemand entkommen kann, wird auftreten und sich schnell verbreiten. (Ibn Hajar al-Haythami, Al-Qawl al-Mukhtasar fi `Alamat al-Mahdi al-Muntazar, S. 21-22)

Der Ausdruck Korruption (Fitnah oder Fitneh) bedeutet Krieg, Unordnung, Streit, Kontroversen, die "auftreten und sich schnell verbreiten" werden auf der Welt im gegenwärtigen Jahrhundert. Besonders das zwanzigste Jahrhundert ist als "das Jahrhundert der Kriege" in Erinnerung, und das neue Jahrhundert begann wieder mit Krieg und Terror, die weiter andauern.

Allah der Allmächtige wird den Mahdi senden, nachdem die Verzweiflung den Punkt erreicht hat, an dem die Menschen sagen werden, "Es existiert kein Mahdi". (Berichtet von Nu'aym ibn Hammad)

Dieser Hadith informiert uns, dass ein Zeichen der Endzeit das verzweifelte Warten der Menschen auf den Mahdi sein wird. Menschen im Krieg, im Kampf gegen den Hunger, gegen Ungerechtigkeit, Seuchen und jede Art von Verderbtheit verlieren die Hoffnung, dass diese Katastrophen jemals enden. Auf der anderen Seite beginnen viele Muslime daran zu zweifeln, dass die islamische Moral sich jemals durchsetzen wird und glauben, dass das Böse sich sogar noch weiter ausbreiten wird.

Heutzutage sehen wir tatsächlich des öfteren Beispiele für diese Geisteshaltung. Trotz der Existenz zahlloser Hadithen über das Kommen des Mahdi und das gesegnete Goldene Zeitalter glauben viele Menschen, dass eine solche Zeit niemals kommen wird.

Doch auch diese Annahme ist ein Zeichen der Endzeit. In einer Zeit der Verzweiflung werden die Menschen dank Allahs Gnade die Wohltaten der Moral des Quran genießen


Die Menschen werden Erfolg haben bis zum fünfundneunzigsten Jahr, das heißt, ihre Geschäfte werden gut laufen. Im siebenundneunzigsten und achtundneunzigsten Jahr werden ihre Besitztümer verkommen... (Ibn Hajar al-Haythami, Al-Qawl al-Mukhtasar fi `Alamat al-Mahdi al-Muntazar, S. 54)

Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich dies auf das Jahr 1995 bezieht, als die Menschen ein relativ gutes Leben führten und die Umstände noch nicht so schwer waren. Wie in dem Hadith beschrieben, hatten die Menschen in der Tat ein Einkommen das hoch genug war, um den Lebensunterhalt zu verdienen und einigen Besitz anzusammeln. Doch 1997 bis 1999 war die Zeit, als die Wirtschaft in die Rezession steuerte und die Armut sich ausbreitete. Besitz verlor seinen Wert. So etwas kann sehr schnell geschehen, wie das Beispiel von Argentiniens Wirtschaftskrise der jüngsten Vergangenheit zeigt.


Die Menschen werden bei der Konstruktion hoher Gebäude miteinander im Wettbewerb stehen. (Bukhari)
Die Zeit wird schnell vergehen. (Bukhari)
Große Entfernungen werden in kurzer Zeitspannen überwunden werden. (Ahmad, Musnad)

Die letzte Stunde wird nicht kommen, bevor sich die Zeit nicht zusammenzieht, wenn ein Jahr wie ein Monat sein wird, ein Monat wie eine Woche, eine Woche wie ein Tag, ein Tag eine Stunde und eine Stunde wie das Aufflackern eines Feuers. (Tirmidhi)


In unserer Zeit können überschallschnelle Flugzeuge, Hochgeschwindigkeitszüge und andere Hitech-Fahrzeuge Distanzen zurücklegen, die zu reisen man früher Monate gebraucht hat, und die Reise ist einfacher, bequemer und sicherer. In diesem Sinn hat sich das Zeichen, auf dass sich der Hadith bezieht, bewahrheitet.

Internationaler Informationsaustausch, der in früheren Zeiten Wochen dauern konnte, kann heute durch das Internet und andere moderne Kommunikationstechnologien in Sekunden stattfinden. Güter, die in vergangenen Zeiten ihre Ziele erst nach monatelanger Reise in einer Karawane erreichten, werden durch heutige logistische Systeme extrem schnell transportiert. Millionen Bücher werden heutzutage in einer Zeitspanne veröffentlich, die man noch vor wenigen Jahrhunderten benötigte, um ein einziges Buch zu schreiben. Alltägliche Dinge wie Hygiene, Zubereitung von Mahlzeiten und Kinderpflege erfordern viel weniger Zeit mit Hilfe der modernen technischen Wunderwerke.

Wir könnten zahlreiche solcher Beispiele aufzählen. Beachtenswert ist hier jedoch, dass die Zeichen, die der Prophet im 7. Jahrhundert vorausgesagt hat, nun eintreffen.

Die letzte Stunde wird nicht kommen, bevor nicht das Ende der Peitsche eines Menschen zu ihm spricht. (Tirmidhi Hadithen)

In früheren Zeiten war die Peitsche ein unentbehrliches Instrument zum Reiten von Tieren, insbesondere Kamelen und Pferden. Wenn wir diesen Hadith untersuchen, sehen wir, dass unser Prophet (s.a.w.s.) hier einen Vergleich zieht.

Stellen wir heutigen Menschen die Frage: Welches sprechende Objekt können wir mit der Form einer Peitsche vergleichen?

Die wahrscheinlichste Antwort auf diese Frage wird sein: Ein Mobiltelefon oder ein ähnliches Kommunikationsgerät, dass mit seiner Antenne auffällt.

Wenn wir uns in Erinnerung rufen, dass drahtlose Kommunikationsgeräte, wie GSM-Telefone oder Satellitentelefone sehr neue Entwicklungen sind, werden wir verstehen, wie weitsichtig die Beschreibung des Propheten vor 1400 Jahren war. Dies ist nur ein weiteres Zeichen dafür, dass wir in der Endzeit leben.

Es wird kein Gericht sein... bevor nicht des Menschen eigene Stimme zu ihm spricht. (Mukhtasar Tazkirah Qurtubi)

Die Botschaft dieses Hadiths ist ganz klar: Es ist ein weiteres Zeichen der Endzeit, wenn die Menschen ihrer eigenen Stimme zuhören können. Nun muss man, bevor man seine eigene Stimme hören kann, diese zunächst einmal aufzeichnen, um sie abspielen zu können. Tonaufnahme- und Wiedergabe sind Technologien des 20. Jahrhunderts. Sie markierten einen Wendepunkt angewandter Wissenschaft und führten zum Entstehen der Kommunikations- und Medienindustrie. Die Tonwiedergabe ist nahezu perfekt heute, dank Computer- und Lasertechnologie.

Kurz, die elektronischen Geräte unserer Zeit versetzen uns in die Lage, Töne aufzunehmen und wiederzugeben und sind Ausdruck dessen, was im obenstehenden Hadith vorausgesagt wurde.

Das Zeichen dieses Tages: Eine Hand wird sich herunterstrecken vom Himmel, und die Menschen werden sie sehen. (Ibn Hajar Haytahami, Al-Qawl al-Mukhtasar fi'alamat al-Mahdi al-Muntazar, S. 53)

Das arabische Wort für "Hand" im obigen Hadith ist "yed". Doch das Wörterbuch nennt auch die Bedeutungen "Macht", "Kraft", "Stärke", "Mittel". Das Wort ist wahrscheinlich in diesem Hadith in diesem Sinn gemeint.

Der Gedanke an eine Macht, Kraft oder Stärke, die vom Himmel herabreicht und von den Menschen wahrgenommen wird, mag im Zusammenhang mit vergangenen Zeitaltern nicht viel Sinn machen. Doch er wirft ein Schlaglicht auf technische Ausrüstungen wie das Fernsehen, Kameras und Computer, die inzwischen so unverzichtbare Bestandteile des modernen Lebens geworden sind, wie in den Hadithen beschrieben. Die in dem Hadith erwähnte "Hand" ist in der Bedeutung von "Kraft" gemeint. Sie weist ganz eindeutig auf Bilder hin, die in Wellen vom Himmel kommen, mit anderen Worten, Fernsehsendungen.

Zu dieser Zeit... werden die Lebensspannen länger sein. (Ibn Hajar Haythami, Al Qawl al-Mukhtasar fi 'alamat al-Mahdi al-Muntazar, S. 43)

Vierzehn Jahrhunderte sind vergangen, seit der Prophet (s.a.w.s) diese Voraussage machte. Die durchschnittliche Lebenserwartung ist heute wesentlich höher als sie jemals zu irgendeiner anderen Zeit in der jüngeren Geschichte gewesen ist. Es ist ein großer Unterschied erkennbar zwischen den Zahlen am Beginn und am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts. Zum Beispiel wird geschätzt, dass ein 1955 geborenes Baby mehr als 35 Jahre länger leben wird als eines, dass um 1900 geboren wurde. Ein weiteres eindrucksvolles Beispiel ist, dass in der Vergangenheit nur wenige Menschen 100 Jahre alt wurden, wogegen dieses Alter heute wesentlich öfter erreicht wird.




----------------------------------------------------------------------------------
Das Ding, das die Naturalisten »Natur« nennen und das nur in ihrer Vorstellung, aber nicht in der Realität existiert, kann bestenfalls und wenn es eine äußerliche Realität besitzt, nur ein Kunstwerk aber kein Künstler sein. Es ist eine Dekoration, aber nicht der Dekorateur. Es ist ein Rechtsspruch aber kein Richter. Es ist ein Naturgesetz, aber nicht der Gesetzgeber. Es ist ein erschaffenes Ehrenkleid, aber nicht der Schöpfer. Es ist ein reagierendes Objekt und kein agierendes Subjekt. Es ist ein Kodex von Gesetzen, nicht seine durchführende Instanz. Es verfügt selbst über keine Macht. Es ist eine Lineatur und nicht das Lineal
(Bediüzzaman Said Nursi)
Ähnlichkeiten zwischen der Zeit des Mahdi und den Zeiten Der Propheten Salomon (Süleyman) und Dhul-Qarnain (Zülkarneyn)



Der Mahdi ist die Wiedergeburt des edlen Charakters der Propheten Salomon und Dhu-l-Qarnain in der Endzeit, doch in anderem und größerem Maßstab. Die sozialen, spirituellen und rationalen Wirkungen ihrer praktizierten Ethik werden in der Endzeit wieder zu spüren sein.

Die Ära des Mahdi und die Ära dieser beiden Propheten sind Zeiten, in denen die edle islamische Moral weitgehend praktiziert wird. Diese Zeiten finden Allahs Wohlgefallen. Der Quran und die Hadithen der Propheten verweisen auch auf die Zeiten von Bakht Nasr, Nimrod, und Pharao, Zeiten des Bösen und des Unglaubens. Unmittelbar nach diesen üblen Zeiten ließ Allah die islamische Moral vorherrschen. In ähnlicher Weise wird unser Herr in der Endzeit für einen Zeitabschnitt sorgen, der von der islamischen Moral regiert werden wird: das Goldene Zeitalter.

Dieses goldene Zeitalter wird die Zeiten der Propheten Salomon und Dhu-l-Qarnain widerspiegeln, wird deren Zeit aber übertreffen. Mahdismus bedeutet das Vorherrschen von Frieden, Glück, Liebe, Brüderlichkeit, Kultiviertheit, Opferbereitschaft, Humanität und des Geistes der Gemeinsamkeit.

Im folgenden einige Beispiele für die Ähnlichkeiten der Zeitalter dieser Propheten mit dem Goldenen Zeitalter.


Die Weltherrschaft des Mahdi

Wie bereits zuvor festgestellt, sorgten die Propheten Salomon und Dhu-l-Qarnain dafür, dass die islamische Moral die Welt regierte. Sie herrschten über große Territorien und verfügten über starke Streitkräfte. Dies weist eine Ähnlichkeit mit dem Goldenen Zeitalter auf.

Während des Goldenen Zeitalters wird wieder die islamische Moral die Welt regieren. Die Menschen werden in großer Zahl zum Islam konvertieren, während Ideologien, die Allah verleugnen, dahinwelken werden, und der Islam wird praktiziert werden, so wie es einst zu Zeiten unseres Propheten Muhammad war. Manche Hadithen beschreiben das Goldene Zeitalter so:

Dem Mahdi wird die ganze Welt gehören.(Al-Muttaqi al-Hindi, Al-Burhan fi `Alamat al-Mahdi Akhir al-Zaman, S. 10)

Der Mahdi wird in alle Gebiete zwischen Ost und West vordringen. (Ibn Hajar al-Haythami, Al-Qawl al-Mukhtasar fi `Alamat al-Mahdi al-Muntazar, S. 56)


Des Mahdis ungewöhnliche und edle Weisheit, die den Propheten Salomon und Dhu-l-Qarnain verliehen war

Bereits zuvor haben wir die Weisheit erwähnt, die Allah dem Propheten Salomon verliehen hatte, die Fähigkeit, über gute und böse Geister zu herrschen, mit den Vögeln zu sprechen, den Gesprächen der Ameisen zu lauschen, seine Macht über den Wind und die Nutzung von Kupfer wie es ihm beliebte. Jede dieser Fähigkeiten unterscheidet ihn von anderen Menschen. Über den Propheten Dhu-l-Qarnain sagt der Quran:
"Unser Wissen umfasste alle seine Absichten." (Sure 18:91 - al-Kahf). Er war einer der mit Weisheit gesegneten Menschen.

Auch der Mahdi wird bestimmte, besondere Fähigkeiten haben. In seinem Buch Mevzuatu'l ulum (11/246) schrieb Taskopruluzade Ahmet Efendi, dass der Mahdi Ilm-e-jafr (die Kunst der Weissagung durch Zahlen) besitzen wird. Ein anderer Bericht besagt:
Er wird "der Mahdi" genannt, weil ihm die Führung in einer Situation gegeben ist, die niemand sonst kennt.(Al-Muttaqi al-Hindi, Al-Burhan fi `Alamat al-Mahdi Akhir al-Zaman, S. 77)

Unser Prophet sagte, der Mahdi werde die Sprache der Tiere verstehen und Herrschaft über Menschen Geister haben, geradeso wie der Prophet Salomon.
Der Mahdi ist ein Mensch, der die Sprache der Vögel und anderer Tiere spricht. Daher wird seine Gerechtigkeit über allen Menschen und Geistern sein. (Muhammad ibn 'Abd al-Rasul Barzanji, Al-Isha'ah li-ashrat al-sa'ah, S. 188)


Unterstützung des Friedens und der Vorrang der Diplomatie

Wir betonten bereits, dass der Prophet Salomon sehr friedfertig war, liebevoll, tolerant und verzeihend in seinen Beziehungen mit Nachbarländern.

Er zog es vor, Probleme durch Diplomatie und mit demokratischen Mitteln zu lösen. Der Prophet Salomon schuf eine überlegene Zivilisation und stärkte seine Herrschaft durch Diplomatie, Kunst und Kultur. Trotz seiner unüberwindlichen, überlegenen Armeen wandte er niemals militärische Gewalt an. Der Prophet Dhu-l-Qarnain, war ebenso als jemand bekannt, der Unfrieden und Unruhe vorbeugte, und den Menschen Ruhe und Frieden brachte. Deswegen ähneln die Zeiten dieser beiden Propheten so außergewöhnlich dem Goldenen Zeitalter.

Im Goldenen Zeitalter werden die Menschen aus eigenem Willen Muslime werden, die islamische Moral wird weltweit vorherrschen und es wird keinen Krieg mehr geben. Berichte über dieses Zeitalter besagen:

Niemand wird aus dem Schlaf gerissen werden oder eine blutige Nase haben.(Ibn Hajar al-Haythami, Al-Qawl al-Mukhtasar fi `Alamat al-Mahdi al-Muntazar, S. 42)

Der Mahdi wird dem Weg des Propheten folgen. Er wird keinen Schlafenden wecken oder Blut vergießen. (Muhammad ibn 'Abd al-Rasul Barzanji, Al-Isha'ah li-ashrat al-sa'ah, S. 163)


Wie diese Hadithen es erzählen, wird der Mahdi der ganzen Welt die islamische Moral und den Frieden bringen und somit jegliche Gewalt und Krieg beenden. Er wird mit einer kulturellen Transformation beginnen und die Menschen zum islamischen Moralcodex führen. Mit Allahs Erlaubnis wird dann folgender Vers Wirklichkeit werden:

Wenn Allahs Hilfe kommt und der Sieg und du die Menschen in Scharen in Allahs Religion eintreten siehst, dann lobpreise deinen Herrn und bitte Ihn um Verzeihung. Wahrlich, Er vergibt dem, der sich (Ihm) in Reue zuwendet. (Sure 110:1-3 - an-Nasr)

Das schnelle Handeln der Menschen auf das Drängen zur religiösen Moral

Des Propheten Salomons schnelle, rationale Entscheidungen sind ein wichtiges Beispiel für alle Gläubigen. Die Briefe, die er der Königin von Saba schrieb, in denen er sie und ihr Volk drängte, an Allah zu glauben, zeigten seine Kommunikationsfähigkeit. Das Bringen des Throns der Königin von Saba vermittels jemandes, der die Kenntnis des Buches besaß, beweist seine Fähigkeit, Entscheidungen schnell zu treffen. Des Propheten Dhu-l-Qarnain's Entscheidung, gegen die Attacken der Gog und Magog eine starke Mauer zu bauen - so stark, dass sie bis zum jüngsten Tag überdauern würde - zeigt seine Kraft und Vernunft. Das Goldene Zeitalter wird Zeuge ganz ähnlicher Ereignisse sein.

Während des Goldenen Zeitalters werden sich die Menschen dem Islam zuwenden. Alle Nationen werden eine nach der anderen die islamische Moral annehmen, und opponierende Ideologien werden durch schnelles und endgültiges Handeln hinweg gewischt werden. Alle grausamen Systeme werden im Sand der Zeiten begraben werden. Um es mit den Worten des anerkannten islamischen Theologen Muhyiddin Ibn al-'Arabi zu sagen:

Allah wird dem Mahdi sehr viel Macht geben. Er wird über Nacht alle Grausamkeit von der Welt nehmen, die Religion wird etabliert werden, und der Islam wird zu neuem Leben erwachen. Der Mahdi wird ihm seine Bedeutung zurück geben und er wird nach seinem scheinbaren Untergang aufleben...Unwissende Menschen, Geizhälse und Feiglinge gleichermaßen, werden sehr kenntnisreich sein, freigiebig und mutig...Sie werden die Religion praktizieren wie zu Zeiten des Propheten Muhammad (s.a.w.s)... (Muhyiddin Ibn al-'Arabi, Al-Futuhat al-Makkia, S. 66; Muhammad ibn 'Abd al-Rasul Barzanji, Al-Isha'ah li-ashrat al-sa'ah, S. 186)

Die Bedeutung, die das Bauwesen haben wird

Wir wissen, dass der Prophet Salomon sich auf Bauprojekte konzentrierte. Er baute große Gewölbe, Bildwerke, Zisternen und Schüsseln wie Wassertröge sowie feststehende Kessel, indem er dafür die Dschinn und Satane gebrauchte, die seine Befehle ausführten. Jeder, der seinen herrlichen Palast sah, insbesondere die Königin von Saba, bewunderte ihn sehr. Die Technologie, die der Prophet Dhu-l-Qarnain benutzte, um die Mauer zu bauen, war so fortschrittlich, dass diese niemals zerstört werden kann, es sei denn, Allah will es so. In den Hadithen des Propheten Muhammad wird uns berichtet, dass das Bauwesen im Goldenen Zeitalter eine bedeutende Rolle spielen wird. Diese Zeit wird den Städten Ruhe, Frieden und eine entwickelte Zivilisation bringen.

Der Mahdi baut in Konstantinopel und an anderen Orten.(Ibn Hajar al-Haythami, Al-Qawl al-Mukhtasar fi `Alamat al-Mahdi al-Muntazar, S. 40)


Reichtum und Pracht werden zum Vorteil des Islam und für Allahs Wohlgefallen genutzt

Der Prophet Salomon benutzte seinen Reichtum um Allahs Religion zu erklären und die islamische Moral in der Welt zu verbreiten. In den Ländern, in die er vordrang, forderte er die Menschen als erstes auf, an Allah und an die Erlösung zu glauben. Der Brief an die Königin von Saba, in dem er sie und ihr Volk zum Islam einlud, ist ein schlagender Beweis dafür. Der Prophet Dhu-l-Qarnain übte ebenfalls eine mächtige Herrschaft aus, was die Worte: "Was mir mein Herr gegeben hat, ist besser (als Tribut)..." (Sure 18:95 - al-Kahf) verdeutlichen. Er nutzte seine große Macht, um der Unordnung vorzubeugen.

Im goldenen Zeitalter werden die Menschen großen Reichtum, Fortschritt und Frieden genießen. Der Mahdi wird all seinen Reichtum gebrauchen, um Allahs Religion zu verbreiten, und er wird der edlen islamischen Moral folgen und die Friedensordnung der Länder achten, in die er siegreich einzieht. Sein beispielhaftes Verhalten wird die Herzen der Menschen erweichen und sie zur islamischen Moral führen. So wird diese Moral innerhalb sehr kurzer Zeit die Welt regieren. Zwei Hadithen über diese Zeit lauten folgendermaßen:

Der Mahdi wird mindestens sieben, vielleicht acht oder neun Jahre im meiner Gemeinschaft bleiben. In diesen Jahren wird meine Gemeinschaft eine Zeit des Glücks genießen, wie sie sie nie zuvor erfahren hat. Der Himmel wird den Regen in Sturzbächen herabsenden, die Erde wird keines ihrer Gewächse zurückhalten und der Reichtum wird für alle verfügbar sein. (At-Tabarani)

Bevor sie ihm ihre Treue geloben, werden die Menschen in Scharen zu seiner Residenz kommen, und jedermann der dort hingeht, wird den göttlichen Überfluss genießen. (Ibn Hajar al-Haythami, Al-Qawl al-Mukhtasar fi `Alamat al-Mahdi al-Muntazar, S. 25)


Buch: Die Endzeit und der Mehdi (Mahdi)
Kapitel: Der Profet Solomon (Hz.Süleyman)
Harun Yahya



-------------------------------------------------------------------------------
Gibt es eine Möglichkeit, den Tod zu töten, so dass nun der Verfall der Welt entfällt, menschliche Schwäche und Armseligkeit aufgehoben und die Pforte des Grabes verschlossen werden, dann sage es mir; ich höre. Wenn nicht, dann schweig!. In der großen Moschee des Kosmos erklärt der Qur'an den Kosmos. Lauschen wir ihm! Lassen wir uns von seinem Licht erleuchten! Handeln wir nach seiner Rechtleitung. Er sei unser immer währendes Gebet! In der Tat ist er das Wort und als solches wird er bezeichnet. Er ist die Wahheit. Er spricht die Wahrheit. Er zeigt die Tatsachen auf und strahlt das Licht seiner Weisheit aus
(Bediüzzaman Said Nursi)
Hallo ravza!

Mich würde interessieren,welche Glaubensrichtung von Moslems sich mehr mit den Hadithen als mit dem Koran auseinandersetzt.Diese (Haditten) werden wohl wahrscheinlich auch von vielen Moslems abgelehnt, oder?
Liebe Christina und hallo alle leser,
Also der muslim (übersezt Gottergebener) lebt nach dem Quran. Im Quran steht zum beispiel ca. ihr habt wahrlich ein schönes beispiel am Propheten (s)
Das heißt wir sollen uns an ihn halten und das er unsere richtlinie ausmacht und das wir seine lebensweise (ca.sunnah) folgen.
das sind halt diese Hadith seine aussprüche oder auch handlungen in bestimmten Siuationen.
Also hat ein muslim die pflicht das er an die sunnah glaubt es keien pflicht sie immer befolgen aber es ist zu seinem und unserem besten und zahlt sich am schluss aus.
Zu diesem thema (Zeichen des jügsten tages) das uns alle was angeht gibt es auch ein video von harun yahya.
ich weiß nicht ob eserlaubt ist links hier hinein zu stellen.
wenn nicht dann wird der ya bestimmt gelöscht.also man kann sich das da runterladen und natürlich auch noch viele andre bemerkenswerte materialien.
http://www.harunyahya.com/de/m_video_detail.php?api_id=2552

ok viel erfolg und macht es gut
euer Ammar
_________________
Ich bin Gottergeben (Gott sei dank) und SIE können es auch
www.allahhilft.de.vu
Danke Ammar!

Laut Deiner Aussage wären die Haditte Aussprüche Mohammeds und somit im Quran. Oder habe ich da was falsch verstanden?
Hallo Christine!

Lexikon Religionen der Welt hat folgendes geschrieben:
Hadith (arab. 'Mitteilung'): Entscheidungen, Handlungen und Aussagen Mohammeds und anderer frühislamischer Autoritäten
[Erg.: die als Handlungsanweisungen verstanden werden.]

Natürlich sind im Koran nicht Aussprüche Mohammeds gesammelt - der ist ja
nach muslimischer Auffassung das Wort Gottes und nicht Mohammeds...
Hallo alle zusammen,
verzeiht mir enn ich mit meine Erklärung über hadthe nicht aussreichend war.
Danke wu für dein einspringen.

_________________
Ich bin Gottergeben (Gott sei dank) und SIE können es auch
www.allahhilft.de.vu
ich möchte nur die geschichte vom propheten süleyman haben
Zitat:
Du hast ganze 3 Verse aus dem Koran und 16 Hadithe benutzt, ich wär dafür, dass du den Namen dieses Themas änderst


Selam Alaikoum alle zusammen!

hier der nur-qur'anische Vergleich: http://www.nur-koran.de/artikel/warnung.htm