Bhagavad-Gîtâ und andere hinduistische Texte


Upanischaden:
http://www.sacred-texts.com/hin/sbe01/index.htm

Srimad Bhagavata Purana: http://www.srimadbhagavatam.org/

Maharaj Nisargadatta:
http://www.maharajnisargadatta.com/story_of_jada_bharata.php

Autobiographie eines Yogi - Paramhansa Yogananda
http://www.globusz.com/ebooks/Yogi/00000053.htm
Hier ist die komplette Bhagavad Gita auf Deutsch als Hörbuch:

http://www.youtube.com/watch?v=_p6b6QUK2cA

Und hier das Sri Caitanya-Caritamrita:

http://sadhumaharaja.net/fileadmin/.....mp3/caitanya-caritamrita/
Das ist ja toll, was ihr da zusammengetragen habt!

Könnten wir aber nicht vielleicht auch diskutieren über den Inhalt der Gita?

Inanna
Inanna hat folgendes geschrieben:
Das ist ja toll, was ihr da zusammengetragen habt!

Könnten wir aber nicht vielleicht auch diskutieren über den Inhalt der Gita?

Inanna


OK, über welche Stellen möchtest du diskutieren?
Tja, Heribol,

jetzt hast du mich ....

Was mich sehr beeindruckt an der Gita, ist ihre Aussagen über das Handeln, das Wirken.

Die Gita trennt das Handeln von den Früchten des Handelns. Das ist für mich ein ganz neuer, extrem wichtiger Gedanke. Und wenn ich mich zum Kanal mache für Purusha (das transzendente Göttliche), mein Handeln befreie von den Gunas (Elemente des Ego), dann ist das Hingabe, Gottesdienst.

Das ist doch für uns vom christlichen Abendland geprägte Leute eine ganz neue Betrachtungsweise oder nicht?

Inanna
Inanna hat folgendes geschrieben:
Tja, Heribol,

jetzt hast du mich ....

Was mich sehr beeindruckt an der Gita, ist ihre Aussagen über das Handeln, das Wirken.

Die Gita trennt das Handeln von den Früchten des Handelns. Das ist für mich ein ganz neuer, extrem wichtiger Gedanke. Und wenn ich mich zum Kanal mache für Purusha (das transzendente Göttliche), mein Handeln befreie von den Gunas (Elemente des Ego), dann ist das Hingabe, Gottesdienst.

Das ist doch für uns vom christlichen Abendland geprägte Leute eine ganz neue Betrachtungsweise oder nicht?

Inanna


Wenn man wirklich ein Kanal wird dann ist jede Handlung Hingabe. Jedoch kann das nicht das Ego Entscheiden. Man muss dazu vollkommen im Seelenbewusstsein verankert sein. Eigendlich kann man wirkliches Karma-Yoga nur ausfüren wenn man schon im Seelenbewustsein lebt denn vorher haften man noch mehr oder weniger an den Ergebnissen seiner Handlung (das kann zB auch nur das Gefühl sein jemanden geholfen zu haben).
Echte Hingabe (Bhakti) kann nur wirklich sein wenn ich meine wesenseigene Natur kenne, meine Beziehung zum Höchsten und den Höchsten selbst.
Was mein Denken im philosophischen Bereich angeht, muss ich sagen das ich nicht so stark westlich christlich gepold bin, da mein Einstieg in die Philosophie mit dem östlichen Schriften begann.