Prophezeiungen zur Zukunft: Was steht uns bevor?


Guten Tag allerseits,

in einem anderen Strang sind Ruhi und ich etwas vom Thema abgekommen, indem wir über Prophezeiungen zur Zukunft bzw. Endzeit diskutiert haben. Damit wir diese Diskussion fortsetzen können, erstelle ich mal diesen neuen Strang.

Zunächst einmal meine Antwort an Ruhi:

Zitat:
Wenn du den Kontext beachtest, wirst du sehen dass die Prophezeiungen sich auf die Endzeit beziehen.
Mache dir mal die Mühe und lese Daniel.


Danke für den Lektüretip, werde ich machen!

Zitat:
Er hat etliche Visionen und dabei ist er noch in Babylon gefangen.
Ein Engel bringt ihm eine Vision.
Er befindet sich während der Vision immer in Elam = Persien.
Am Ende sagt er zu dem Engel " Mein Herr ich verstehe nicht was ich gesehen habe ".
Der Engel antwortet immer " das kannst du nicht verstehen denn sie bezieht sich auf die Endzeit".
Jesus selbst weist im Zusammenhang mit seiner Wiederkunft im Matth. 24 auf Daniels Visionen.
Ergo betreffen die Prophezeiungen mit Ausnahme von denen die die Geburt des Islams betreffen die Endzeit und nicht den Mongolensturm.
Hesekiel sagt mehrmals dass während eines Krieges zwischen Israel und
10 Nachbarn inklusive Iran und Türkei " Der Herr Feuer und Schwefel über die Angreifer regnen lässt und vertilgt sie alle".
Seit wann gibt es Israel und seit wann ist der Mensch in der Lage seine Feinde durch Feuer dass vom Himmel herunter kommt zu vernichten ?
Damit es ausgeschlossen ist dass man dies auf Allegorie und/oder das Zusammenbrechen der Systeme ( Riki ) bezieht sagt Hesekiel: " Die Israeli schreiben an die Welt. Bitte kommt und helft uns sie ( die Toten ) zu begraben. Das Begraben der Toten dauert 7 Monate und die Beseitigung ihre Waffen 7 Jahre ".
Ich habe mir den makaberen Versuch gemacht zu rechnen:
Die Israelis können mit ihre Fortschrittlichen Technologie und mit der Hilfe des Westens wahrscheinlich 2000000 Tote an einem Tag begraben.
Wenn dies 7 Monate dauert, bedeutet dass
7 x 30 x 20000000 = 400 Millionen Körper zu entsorgen sind.
Eigenartiger weise sagt der Prophet dass die Zahl der Angreife 20000 mal
20000 sein wird und alle werden getötet. das wären auch 400 Millionen
Menschen.
Ich weiss dass diese Rechnung abstoßend ist.
Mir behagt sie auch nicht.
Aber die Verfolgung ( Erniedrigung, Qual, Heimsuchung ) der Muslime wird auch im Koran voraus gesagt.
Und zwar sie beginnt im Jahre 1000 nach Muhammad.
Seit 400 Jahren befindet sich die Islamischer Welt in einem stetigen Niedergang.


Das sind sehr interessante und auch erschreckende Überlegungen.

Meine Beschäftigung mit Zukunftsprophezeiungen war bisher meist nicht auf die Bibel gestützt, sondern ich habe mich mit allerlei vermeintlichen(?) Vorhersagen aus weltlichen Quellen befasst, so zum Beispiel die "Feldpostbriefe des Soldaten Ryll" oder Alois Irlmaier, aber auch dutzende weitere, deren Verlässlichkeit oft in Frage steht. Sind Dir diese und ähnliche Quellen bekannt?

Eine gute Heranführung an solche Quellen und Zusammenfassungen bieten die Bücher von Stephan Berndt, aber es gibt auch Prophezeiungsinteressierte, die ihre Entdeckungen und Erkenntnisse auf verschiedenen Online-Foren diskutieren. Ist Dir der Stand auf diesem Gebiet vertraut?

Falls nicht, hier eine kurze Zusammenfassung: Bei der Durchsicht vieler verschiedener dieser nicht-biblischen Quellen fällt auf, dass die meisten von ihnen ein ähnliches Szenario beschreiben, bzw. einzelne Details desselben Szenarios. Ich gebe nur aus dem Gedächtnis eine Zusammenfassung -- aber ich kann Dir jedes Detail gerne mit Quellenzitaten belegen, die Du auch online überprüfen kannst.

Also wenn Fragen zu einzelnen Quellen bestehen, einfach fragen! =)

Für die Zukunft (ob kurz- oder mittelfristig ist nicht eindeutig bestimmbar, aber es scheint so, dass wir uns darauf zubewegen) wird in Mitteleuropa ein Dritter Weltkrieg vorhergesagt, der aber nur etwa drei Monate dauert. Russische Truppen fallen nach Deutschland ein. Beendet wird er durch die "Natur", bzw. durch göttlichen Eingriff. Es kommt zur sogenannten "Dreitägigen Finsternis" infolge eines Meteoriten, der auf die Erde einschlägt oder zumindest sie nur knapp verfehlt. Es folgen durch die wirkenden Kräfte eine Vielzahl von Naturkatastrophen, Erdbeben, Fluten, Vulkanausbrüche weltweit, und die Atmosphäre ist mit giftigem Staub gefüllt, so dass alle Menschen, die keine Zuflucht in geschlossenen Räumen finden, ersticken müssen. Natürlich beendet das den Krieg.

Auf diese Weise, Krieg und Dreitägige Finsternis, sterben 33% bis 80% (genaue Zahlen gibt es natürlich nicht, aber man kann dies vermuten auf Grund verschiedener geschauter Details) der Weltbevölkerung. Sobald die gröbsten Folgen beseitigt sind, kommt es für die Überlebenden zu einer als besonders harmonisch und friedlich wahrgenommenen Zeit -- zumindest zunächst. In Deutschland und Europa soll ein monarchen-ähnlicher Herrscher regieren, die Kirchen und Konfessionen vereinigen sich und die Menschen finden zur Religiosität zurück (eine interessante Parallele zu der Aussage, die Baha'i-Religion werde nach solch schrecklichen Ereignissen global eingeführt -- ist es das, was mit einer "Vereinigung der Religionen" gemeint ist?). Die Menschheit ist um Einheit bemüht und es herrscht allgemeiner Friede.

Diese friedliche Zeit hält aber auch nur für ein oder zwei Generationen, danach gibt es wieder Stunk und es ereignen sich Geschehnisse, die mit dem biblischen Anti-Christen in Zusammenhang stehen.

Woran soll man aber erkennen, dass dieser Krieg in Europa und die DTF tatsächlich bevorstehen? Es gibt eine ganze Reihe vorhergesagter Vorzeichen. So etwa eine erschütternde Finanzkrise (abhak!), infolgedessen eine Verarmung großer Teile der Bevölkerung in Europa und, damit einhergehend, bürgerkriegsähnliche Unruhen (noch nicht ganz, aber einen ersten Vorgeschmack gabs schon in Griechenland), Unruhen in Italien, die so schlimm werden, dass der Papst aus Rom fliehen muss (warten wir die euro-Krise mal ab!), Paris wird von wütenden Jugendlichen angezündet (abhak!).

Ein weiteres Vorzeichen wäre ein relativ großer Nahost-Krieg. So schrieb z.B. eine gewisse Veronika Lueken:
Zitat:
„Unsere Frau zeigt auf zwei Karten am Himmel, die eine ist von Afrika, und sagt: ‚Es wird viel Streit in den Dunkelländern geben.’“
„Unsere Frau zeigt Veronika einen Globus und weist auf die Gebiete Asiens - Ägypten – Afrika hin. Ein fürchterlicher Krieg ist im Gange, viele sterben, viele unvorbereitete Seelen sind darunter.“
„Jetzt sehe ich die Gottesmutter auf etwas zeigen, das wie eine Landkarte aussieht. Ich kann darauf Jerusalem sehen, Ägypten, Arabien und Französisch-Marokko. Eine sehr dichte Finsternis scheint sich über diese Länder auszubreiten, und Maria sagt: ‚Der Beginn des Dritten Weltkriegs, mein Kind. Ihr müßt euch beeilen, Meine Botschaft überall in die Welt hinauszusenden. Du wirst nicht von deinem Werk entfernt, bis der Ewige Vater es für nötig hält’ (Veronika antwortet: ‚Ja!’).“


Sehen wir in Ägypten, Tunesien und Libyen gerade den Beginn von den Ereignissen, auf die Lueken sich hier bezieht?

Der russische Angriff auf Europa soll in einem Hochsommer erfolgen, Ende Juli oder Anfang August. Bereits im Vorfeld, evtl. Frühling bis Sommer, gibt es einen sehr großen Krieg um Israel im Nahen Osten. Hier gibt es wohl die erste Konfrontation zwischen dem Westen und Israel einerseits, Russland und verbündeten islamischen Staaten andererseits, auch wenn die USA und Russland sich wohl eher im Hintergrund halten und sich zumindest vorgeblich um Frieden bemühen.

Die Verse in Jesaja und Hesekiel lassen mich vermuten, dass möglicherweise dieser Nahost-Krieg im Vorfeld der russischen Invasion, sowie der russische Angriff selbst gemeint ist (der sich dann freilich nicht auf Westeuropa beschränkt, sondern gleichzeitig nach Süden gen Israel gehen würde). "Gog und Magog" werden als "Volk im äußersten Norden" beschrieben, was auf Russland hinweist. Dass Russland im Kriegsfall im Bündnis mit zahlreichen islamischen Staaten agiert, ist aus heutiger Sicht nicht nur wahrscheinlich, sondern absolut naheliegend.

Eine Vernichtung der gegen Israel vorrückenden Armee durch göttlichen Eingriff könnte man durch den Meteoriten und die Dreitägige Finsternis (im folgenden "DTF") erklären -- immerhin sorgt dieses Ereignis, das "zufällig" den schlimmsten Krieg der Menschheitsgeschichte beendet, danach dazu, dass Menschen ihren Glauben zurückfinden, weil sie das als Gottesbeweis ansehen. "Das kann doch kein Zufall sein."

Zitat:
"" Die Regierungen der Welt werden sich derart bewaffnen dass sie Feuer speienden Ungeheuern ähneln.
Dann werden sie übereinander her fallen.
Die Zahl der Toten wird unermesslich groß sein.
Danach werden die Weisen der Menschheit zusammen kommen und werden sagen " Dieser Krieg war ein religiöser Krieg. so lasst uns die Religion abschaffen damit so eine Katastrophe sich nie mehr wiederholen kann." Nach einiger Zeit werden sie nochmal zusammen kommen und werden sagen: " Die Menschen sind nicht bereit von ihre Religionen zu lassen. So lasst uns unter den Vorhandenen Religionen eine Aussuchen die den Bedürfnissen der Menschheit am ehesten entspricht.
Dies wird die Bahai Religion sein und dies wird die Stunde sein, an ddder die Sache Gottes weltumfassend werden wird." Bahaullah.


Diese Beschreibungen könnten sich auf das von mir skizzierte Szenario aus 3. Weltkrieg und DTF beziehen. Die friedliche Zeit danach könnte tatsächlich u.a. darauf beruhen, dass der Baha'i-Glaube weltweit eingeführt wird.

Zwar ist in anderen Quellen davon die Rede, dass die Menschen zurück zum Christentum fänden, aber wenn man den Baha'i-Glaube als Fortführung des Christentums betrachtet, und z.B. der Papst, nach solchen weltweit einschneidenden Ereignissen, etwa selbst mit Beispiel vorangeht und dazu aufruft, Baha'u'llahs Offenbarung anzunehmen, dann könnte die Beschreibung ja durchaus zutreffen.

Zitat:
Aus dem Buch von Dr. Naser Berjis, Band II " Shahid und Shahed ".
Noch genauer kann man die Zukunft nicht voraus sagen.
Bahaullah verschweigt aus Weisheit dass dies ein Krieg zwischen Israel und Islam sein wird aber man kann ja seinen Verstand benutzen.
Die Muslime werden den Teufel tun einen Krieg mit dem Westen an zu fangen. Gegen Israel kann man sich das eher vorstellen.
Andre Konstellationen wie Christen gegen Buddhisten oder Hindus sind nicht vorstellbar.


Da stimme ich zu: Wenn es wirklich einen weltweiten Knall gibt, dann wird auf jeden Fall auch der Nahe Osten um Israel Schlachtfeld sein. Das heißt nicht, dass es nicht auch woanders zusätzlich knallen kann, aber dort auf jeden Fall.

Glaubt man den Quellen, auf die ich mich beziehe, wird dieser Krieg vor allem im Nahen Osten und Europa ausgetragen. Der Beginn des Krieges im Nahen Osten wäre zeitlich der Vorläufer und logisch der Auslöser für die Kriegshandlungen in Europa.

Zitat:
Ich leider schon.
Es gibt auch andre Bahai Zitate dazu aber die darf ich nicht schreiben weil ich die Quelle nicht nennen kann.
Auch beste Grüße.


Deine Gedanken hierzu würden mich sehr interessieren (natürlich sind auch Beiträge von allen anderen herzlich willkommen! ).

Liebe Grüße,
Bernhard
Namaste Bernhard,

Eine Frage, glaubst Du an so etwas? Wüde mich wirklich mal interessieren, da ich dich für einen intelligenten Menschen halte, welcher sich nicht mal so nebenbei manipulieren lässt.

Ich habe mich auch desöfteren mit Weltuntergang bzw. Theorien zur Menschheitsvernichtung beschäftigt, vorallem während meiner dunklen Jahre. Aber so tief wie Du bin ich nie in die Materie eingedrungen, daher kann ich hier vielleicht nur bedingt mitreden bzw. muß mich erstmal informieren.

Mein bisheriger Glaubensstand zu Thematik ist folgender:

Es gab einige, teilweise oder gar größtenteils sehr intelligente Leute die Vorhersagen machten oder noch immer machen. Diese als Vorhersagen zu bezeichnen ist korrekt, denn wenn man sie Prophezeiungen nennt, so schwingt zu viel "Mystik" mit wie ich finde. Sie, diese Personen, waren gut informiert über viele Vorgänge auf dem Erdenrund in ihrer jeweiligen Zeit. Sie interpretierten die momentanen Entwicklungen, extrapolierten sie mit viel Phantasie und hinterließen sie uns in welcher Form auch immer.

Das irgendetwas davon wahr werden muß kann ich mir nicht vorstellen. Das es wahr werden kann bzw. könnte allerdings sehr wohl. Das aber wirklich alles so geschehen wird, dass kann ich nicht glauben. Denn um die Entwicklung hunderter oder sogar tausender Jahre vorherzusagen, dafür wäre mehr nötig als wissenschaftliches extrapolieren und eine Menge Phantasie. Dazu bräuchte es echte prophetische Kräfte welche dann auch in einer großen Menge Menschen vorhanden sein müßten. Und irgendwie kann ich ja an vieles glauben, bzw. mir vieles vorstellen, aber das eben nicht.

Soweit zu meiner momentanen Meinung.

Ich bin allerdings weiterhin am Thema sehr interessiert und werde versuchen so offen wie möglich zu sein. Also bin ich gespannt ob ihr, Du Ruhi und wer sonst daran Interesse hat, mich "belehren" könnt, so ihr es denn wollt.

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Ich lasse mich jetzt doch hinreißen und gebe jetzt noch meinen Senf dazu.

Das Thema Prophezeihungen, Vorhersagen und dergleichen gibt es wahrscheinlich schon so lange wie die Menschheit wie wir sie kennen. In dieser langen Zeit gab es sehr viele Hellseher, Wahrsager, Kartenleger, Astrologen, Propheten etc. etc. Jeder dieser vielen Menschen hat natürlich sehr viele Vorhersagen gemacht.

Aufgrund der Vielzahl von Vorhersagen ist es nur logisch, dass ein paar davon auch eintreten, zumal die Vorhersagen auch einen beträchtlichen Interpretationsspielraum gewähren. Das ist so wie wenn man mit verbundenen Augen mit einem Maschinengewehr auf einen Ententeich schießt. Natürlich trifft man was, aber ein wirkliches Talent braucht man dazu nicht.

Wenn eine zuverlässige Quelle bei 10 Vorhersagen 10 mal das Richtige vorhersagt, würde ich natürlich die 11te Vorhersage ernst nehmen. Alle anderen machen mir keine Sorgen.

Alles Liebe
Eben dies ist zurzeit auch mein Credo. Long Road. Aber wer weiß...
Für mich gilt: Wenn ein Mensch den ich ernstnehme sich mit einem Thema ernsthaft und längere Zeit befasst, so ist es vielleicht einen erneuten "Blick" wert, auch ewenn ich dachte damit abgeschlossen zu haben.

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Bernhard, danke für die Hinweise - Alois wird auch bei lober aufgeführt.
http://www.j-lorber.de/proph/seher/irlmaier.htm

http://www.geistigenahrung.org/fpost310960.html
Vielleicht sind Menschen, die Visionen haben, den Menschen ohne nicht ganz geheuer.
http://www.j-lorber.de/proph/seher/0-seher.htm
Die Seite von Stephan Berndt sind teilweise nicht mehr zu erreichen.
http://www.libri.de/shop/action/pro.....reignisse_392638882X.html
google: stephan berndt prophezeiungen
prophezeiungen Dreitägige Finsternis
bibel daniel + endzeit
Veronika Lueken
Szenario aus 3. Weltkrieg + DTF
Ich frage mich nur, ob wir uns von der Angst zu sehr beeinflussen lassen und unsere Gedanken nur darauf verwenden und das Leben dabei vergessen.

Man sieht, daß sich die Erde bewegt, verändert, aufbegehrt - und jetzt, wo wir darauf leben, kann es unser persönliches Ende sein - jetzt kommt zum Vorschein, daß unsere Erde ein lebendiger Körper ist, der auch Veränderungen unterworfen ist. Jetzt geht es um unser Überleben - obwohl es ein Überleben für einige Jahrzehnte mehr oder weniger ist - wer schläft nicht für immer lieber im eigenen Bett ein - was aber wirklich passieren wird - wissen wir das so genau oder die Seher oder Propheten ? *grübel*
http://www.j-lorber.de/proph/seher/lindenlied.htm
Sorgt Gott dafür, daß die Erde nicht überbevölkert wird ? Mit diesen Ereignissen von Kriegen und Naturkatastrophen ? Frage ich mich.

Zitat:
Diese friedliche Zeit hält aber auch nur für ein oder zwei Generationen, danach gibt es wieder Stunk und es ereignen sich Geschehnisse, die mit dem biblischen Anti-Christen in Zusammenhang stehen.


Wir haben in Europa fast über 60 Jahre friedlich gelebt - aber 2 Weltkriege wollen erst mal verkraftet werden - der Mensch braucht eine Ruhepause - inwiefern die Großmächte eine Rolle in den Kriegen spielen, weiß man nicht - gestern einen Bericht über die amerikanischen Transportflugzeuge gesehen - eine Technik mit allen modernen Standards - technisch weit überlegen - präzise Arbeit bei der Verladung von Panzern und anderen schweren Geräten nebst Auftankung in der Luft.

http://www.j-lorber.de/proph/seher/lueken.htm
http://www.geistigenahrung.org/ftopic68668-5.html

Heißt es nicht, wenn wir unsere Gedanken friedlich werden lassen, daß unsere Gedanken zu Taten werden ?
Denken wir zuviel an kommende Kriege ?
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
@Bernh
Zitat:
Meine Beschäftigung mit Zukunftsprophezeiungen war bisher meist nicht auf die Bibel gestützt, sondern ich habe mich mit allerlei vermeintlichen(?) Vorhersagen aus weltlichen Quellen befasst, so zum Beispiel die "Feldpostbriefe des Soldaten Ryll" oder Alois Irlmaier, aber auch dutzende weitere, deren Verlässlichkeit oft in Frage steht.
Eine gute Heranführung an solche Quellen und Zusammenfassungen bieten die Bücher von Stephan Berndt, aber es gibt auch Prophezeiungsinteressierte, die ... auf verschiedenen Online-Foren diskutieren.
Bei der Durchsicht vieler verschiedener dieser nicht-biblischen Quellen fällt auf, dass die meisten von ihnen ein ähnliches Szenario beschreiben, bzw. einzelne Details desselben Szenarios.
Es gibt zuverlässigere und weniger zuverlässige geistige Quellen, je nach dem Niveau des geistigen Wesens, das hinter der Botschaft steckt - und auch der Person, die die Botschaft mit ihrer eigenen Sicht quasi "verfärbt" - denn 100%ige Medien gibt es nicht.

Nun, ich würde die Quellen auf drei Gruppen verteilen:
- die erste Gruppe sind Quellen aus dem Alten T. bzw. Offenbarung, die eine Energie beschreiben, die möglich und wahrscheinlich, aber nicht vorausbestimmt ist! D.h. wir sind keine Marionetten, sondern Schöpfer, und können somit Energien verändern.

- die zweite Gruppe sind eher frühere Seher und "Profeten", die noch in dieser Energie des 3. Weltkrieges stecken und nicht gemerkt haben oder nicht merken konnten, weil sie schon gestorben sind, dass sich da wirklich etwas getan hat - und dies mit Gorbatschov und dem Zusammenschluss Deutschlands passiert ist. Sie haben ihre Quellen in der geistigen Welt, aber diese sind wohl selber noch in dieser "alten Energie". Ich nehme an, Irlmaier ist ein solcher.

- die 3. Gruppe sind heutige Medien, die geistig selber weiter sind und bei vollem Bewusstsein empfangen und weitergeben, z.B. Lee Carrol, Patrizia Pfister, Barbara Bessen, Sabine Sangitar u.v.a.m. Sie haben die Veränderungen mitbekommen und sind - würde ich sagen - auf der Schiene des Maya-Kalenders. Also durchaus positiv, was den Werdegang der Menschheit betrifft.

Nun, jeder kann wählen, wem er Gehör schenken will. Die letzte Gruppe betont immer wieder in den Botschaften, dass hohe geistige Wesen uns niemals verängstigen würden, - einfach weil Angst ein Gegenteil von Liebe ist - und sie Liebewesen sind...
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
@ Eranos

Eranos hat folgendes geschrieben:
Sie haben die Veränderungen mitbekommen und sind - würde ich sagen - auf der Schiene des Maya-Kalenders.


Wie sehen ihre Prophezeiungen denn konkret aus?
Was bedeutet es, auf der Schiene des Maya-Kalenders zu sein?

LG
Caput_Tiro hat folgendes geschrieben:
Namaste Bernhard,

Eine Frage, glaubst Du an so etwas? Wüde mich wirklich mal interessieren, da ich dich für einen intelligenten Menschen halte, welcher sich nicht mal so nebenbei manipulieren lässt.


Namaste Tiro,

lass es mich so sagen: Ich zweifle noch. Zumindest was die Grundannahme angeht, dass es manchen Menschen möglich ist, zukunftige Ereignisse vorhersehen (und nicht nur vorherzuberechnen). Meine rationale Seite weigert sich noch etwas, aber ein Teil in mir ist von einigen Schlüsselereignissen etwas verunsichert (dazu weiter unten mehr).

In jedem Fall denke ich aber, dass man das ganze sehr kritisch sehen sollte, selbst wenn man diese Grundannahme bejaht: Ich glaube, dass selbst wenn es Zukunftsschau prinzipiell gibt, mindestens 95% von dem, was zu diesem Gebiet geschrieben und berichtet wird, offenkundige Bauernfängerei, Abzocke und Fälschung ist. Wenn wieder einmal die Rede ist von der zigten "Nostradamus-Entschlüsselung" oder vom "Maya-Kalender 2012"-Hype, dann gehen bei mir automatisch die Vorhänge runter, denn das ist alles völliger Blödsinn. "Vorhersagen" derartiger Veröffentlichungen waren bisher noch immer falsch. Beim "Jahr-1999/2000-Hype" war es nicht anders.

Also für blinden Glauben bin ich nicht zu haben. An Quellen, von denen Zukunftsschau behauptet wird, muss man wissenschaftliche Maßstäbe anlegen, selbst wenn die Grundannahme (also die prinzipielle Möglichkeit von Zukunftsschau) selbst wissenschaftlich nicht belegbar ist: Man muss auf jeden Fall kritisch bleiben, nachprüfen, wann eine Quelle erstmals veröffentlicht wurde (wirklich vor dem prophezeiten Ereignis, oder erst danach?), ob sie korrekt überliefert ist etc., um Fälschungen auszuschließen. Und selbst, wenn eine Quelle derart auf Solidität geprüft ist, ist noch lange nicht klar, ob sie wirklich eine Zukunftsprophezeiung ist, oder ggf. nur Spekulation oder Zufallstreffer.

Warum ich trotz Einwänden meiner rationalen Seite zweifle? Das hat sehr persönliche Gründe, die ebenfalls nicht rational sind: Seit gut 15 Jahren hatte ich immer wieder Träume von eben so einem Kriegsszenario (eben das oben genannte). Sie haben immer dasselbe Szenario gezeigt und diese Träume waren so einprägsam, dass sie mich sehr beschäftigt haben. Als ich dann, etwa 5 Jahre später, erstmals von entsprechenden Prophezeiungen las, war ich geschockt, denn meine Träume stimmten damit in sehr vielen Punkten überein. Ich musste mich wirklich zwicken und dachte, irgendjemand spielt mir einen Streich.

Natürlich mag es auch hierfür eine rationale Erklärung geben: Ich habe einfach schon einmal von diesem prophezeiten Szenario gelesen, bevor ich die Träume hatte, es dann aber vergessen -- nur irgendwo im Unbewusstsein verblieb die Erinnerung und kam dann in den Träumen hoch. Mag schon sein. Aber ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern, das vorher gelesen zu haben. Außerdem fingen die Träume an, bevor ich Zugang zum Internet hatte, ich hätte also entsprechende Bücher gelesen haben müssen. Vielleicht auch einen Fernsehbericht gesehen?

Auf jeden Fall sagt mir meine Intuition, dass ich diese Träume ernst nehmen soll (was natürlich vielfältige psychologische Gründe haben kann, geschenkt).

Dazu kommen einige vermeintliche(?) Prophezeiungen, die bereits vor eingetroffenen Ereignissen eine rational kaum erklärbare Treffsicherheit aufweisen. Das können natürlich statistische Zufallstreffer sein, klar. Aber etwas beunruhigend finde ich das schon. Hier nur wenige Beispiele:

In einem Text, der Alois Irlmaier zugeschrieben wird (ein Seher, der Ende der 1950er Jahre in Bayern verstarb) und der spätestens erstmals 2004 im Internet aufgetaucht ist (zumindest 2004 ist verbürgt, wobei man natürlich die Aussagen der Bürgen in Zweifel ziehen kann), der also, selbst wenn er nicht von Irlmaier stammt, nicht jünger als von 2004 sein kann, heißt es:

Zitat:
(...)
Amerika wird ihre eigenen Präsidenten ermorden.
Die Schwarzen werden die Macht bekommen, die solange im Staub waren.
Sittenlosigkeit, Verbrechen wird drüben als Originalität bezeichnet werden.
Ich sehe die Wolkenhäuser in sich zusammenstürzen.
Amerika wird im Osten dauernd Kriege führen und nie mehr siegen.
Gott hat sich abgewandt. (...)
Zuerst wird die Stadt mit dem eisernen Turm sich selbst anzünden und Revolte mit der Jugend machen. Der Stunk geht um die Welt. (...)


Die "Wolkenhäuser" in Bezug auf Amerika sind schon ein deutlicher Hinweis auf das WTC an 9/11 -- aber das kann ja nachträglich eingefügt sein, wenn die Quelle von 2004 ist. Aber dass "die Schwarzen die Macht bekommen"? Dass mit Obama erstmals ein Schwarzer zum Präsidenten gewählt wurde, war 2004 ja keineswegs abzusehen. Als Kandidat wurde Obama frühestens 2007 gehandelt. ("Sittenlosigkeit und Verbrechen als Originalität" ist, sollte der Text wie behauptet aus den 1950er stammen, doch eine treffende Beschreibung für HipHop-Kultur und die dazugehörige Glorifizierung von Gangstertum und Bandenwesen.)

Dass "die Jugend" die "Stadt mit dem eisernen Turm" anzündet, ist auch erst 2005 passiert. Welche Stadt sollte gemeint sein, wenn nicht Paris? Seitdem brennen in Frankreich "an ruhigen Tagen" ca. 300 Autos. Auch das war 2004 keineswegs in dem Ausmaß abzusehen.

Anderes Beispiel. Nostradamus schreibt im Vorwort zu seinen berühmten "Centurien" (also die oft zitierten verschlüsselten Verse) folgendes:

Zitat:
Im Frühling werden diesem Ereignis vorhergehen undnachfolgen extreme Veränderungen nämlich Umgestaltungen der Länder, und zwar einmal durch schwere Erdbeben, zum anderen durch das Überhandnehmen des neuen Babylons, der miserablen Tochter gestärkt und großgeworden durch die Greuel des ersten Brandopfers. Sie wird sich nicht länger als 73 Jahre und 7 Monate halten können.


Mit "Brandopfer" wird vermutet, dass Nostradamus, der im 16. Jahrhundert lebte, die Weltkriege beschrieb. "Das erste Brandopfer" wäre also der erste Weltkrieg. "Babylon" ist im biblischen Zusammenhang immer eine Bezeichnung für ein gottloses Reich, also einen Staat, in dem der Glaube verleugnet oder missachtet wird. Welcher Staat also, auf den die Beschreibung "gottlos" zutrifft, wurde durch den 1. WK "gestärkt" und "groß"? Offenbar die Sowjetunion, die 1917 ausgerufen wurde -- und die Kirchen und der Glaube wurden im Kommunismus ja tatsächlich verfolgt.

Dieses Reich soll sich also "73 Jahre und 7 Monate" halten? Sieh an: Damit kommt man auf Mitte 1991. Und was geschah da? Die UDSSR hat sich Dezember 1991 offiziell aufgelöst.

Ein weiteres, jüngstes Beispiel wäre eine jüdische israelische Freundin von mir, mit der ich regelmäßig in Kontakt stehe, die letzten November (war doch November?) die Großbrände in Israel, in der Nähe ihres Heimatortes, einige Tage "vorhergespürt" hat (d.h. sie hatte zumindest eine dringende Vorahnung drohenden Unheils, entgegen ihrer ansonsten sehr ausgeglichenen Natur, und bestätigte danach, dass diese Vorahnung sich auf die Brände bezogen habe).

Zu weit hergeholt? Zuviel hineininterpretiert? Zufallstreffer? Alles schon möglich. Am Ende bleibt es eben doch eine Glaubensfrage, ob man diese Interpretationen nun glaubwürdig findet, oder nicht. Der Zweifler wird immer gute Einwände finden. Und das ist auch gut so. Einfach blind zu glauben, halte ich in Bezug auf dieses Thema auch für unangebracht.

Zitat:
Ich habe mich auch desöfteren mit Weltuntergang bzw. Theorien zur Menschheitsvernichtung beschäftigt, vorallem während meiner dunklen Jahre. Aber so tief wie Du bin ich nie in die Materie eingedrungen, daher kann ich hier vielleicht nur bedingt mitreden bzw. muß mich erstmal informieren.


Welche Deine Jahre bezeichnest Du als "dunkel", und warum?

Zitat:
Mein bisheriger Glaubensstand zu Thematik ist folgender:

Es gab einige, teilweise oder gar größtenteils sehr intelligente Leute die Vorhersagen machten oder noch immer machen. Diese als Vorhersagen zu bezeichnen ist korrekt, denn wenn man sie Prophezeiungen nennt, so schwingt zu viel "Mystik" mit wie ich finde. Sie, diese Personen, waren gut informiert über viele Vorgänge auf dem Erdenrund in ihrer jeweiligen Zeit. Sie interpretierten die momentanen Entwicklungen, extrapolierten sie mit viel Phantasie und hinterließen sie uns in welcher Form auch immer.


Klar, es gibt viele Vorhersagen, die nicht unter Einbeziehung des Übernatürlichen erklärlich sind. Aber auf solche beziehe ich mich nicht. Erstaunlich wird es vor allem dann, wenn die Treffgenauigkeit sich nicht durch rationale Erwägungen erklären lässt. Manche Dinge sind einfach zu unvorhersehbar, als dass man sie durch rationale Extrapolation bestehender Trends vorhersagen könnte.

Wenn so etwas dennoch vorhergesagt wird, so muss es entweder ein Zufallstreffer sein, oder aber durch Übernatürliches (bzw. wissenschaftlich bisher nicht erklärbares) begründet sein.

Zitat:
Dazu bräuchte es echte prophetische Kräfte welche dann auch in einer großen Menge Menschen vorhanden sein müßten. Und irgendwie kann ich ja an vieles glauben, bzw. mir vieles vorstellen, aber das eben nicht.

Soweit zu meiner momentanen Meinung.


Es liegt mir fern, Dich in irgendeiner Weise zu bekehren. Aber glaubt man z.B. der Bibel, so trifft genau das zu: Es ist immer wieder in der Bibel die Rede davon, dass viele Menschen prophetische Eingaben empfangen. Was natürlich wieder darauf hinausläuft, dass die Plausibilität solcher Dinge reine Glaubenssache ist ...

Zitat:
Ich bin allerdings weiterhin am Thema sehr interessiert und werde versuchen so offen wie möglich zu sein. Also bin ich gespannt ob ihr, Du Ruhi und wer sonst daran Interesse hat, mich "belehren" könnt, so ihr es denn wollt.

LG Tiro


Ich hoffe, ich kann dazu beitragen!

LG, Bernhard[/quote]
Also Bernh, du glaubst dass das alles ungefähr so eintrifft oder?

Nun dann mach ich mal einen auf Spielverderber
Zitat:

Für die Zukunft (ob kurz- oder mittelfristig ist nicht eindeutig bestimmbar, aber es scheint so, dass wir uns darauf zubewegen) wird in Mitteleuropa ein Dritter Weltkrieg vorhergesagt, der aber nur etwa drei Monate dauert. Russische Truppen fallen nach Deutschland ein.


Wie kann es eigentlich ein weltkrieg sein, wenn er nur in europa statt findet?

Und warum sollte Russland uns angreifen, gibt dafür gute Gründe?

Zitat:
Beendet wird er durch die "Natur", bzw. durch göttlichen Eingriff. Es kommt zur sogenannten "Dreitägigen Finsternis" infolge eines Meteoriten, der auf die Erde einschlägt oder zumindest sie nur knapp verfehlt.


Wenn er einschlagen würde, wäre es wohl länger als drei Tage dunkel und wenn er nahe vorbeifliegt warum sollte es dann dunkel werden, gibt Wissenschaftliche Modelle für deine Idee?

Außerdem man kriegt mit, wenn ein meteoriet auf uns zukommt und der Krieg wäre dann den Menschen egal und glaub mir, wir würden alles versuchen um den einschlag zu verhindern!

Zitat:
Auf diese Weise, Krieg und Dreitägige Finsternis, sterben 33% bis 80% (genaue Zahlen gibt es natürlich nicht, aber man kann dies vermuten auf Grund verschiedener geschauter Details) der Weltbevölkerung.


Also das 32% sterben ist nicht möglich? Und wie will man eigentlich die Opferzahlen von etwas ausrechnen, dass man nicht genau kennt und noch deiner einschätzung mittelfristig(sagen wir 20 jahre) entfernt ist?

Zitat:
Sobald die gröbsten Folgen beseitigt sind, kommt es für die Überlebenden zu einer als besonders harmonisch und friedlich wahrgenommenen Zeit


Ja sicher , wann gab es eigentlich schon mal so eine Zeit auf unseren Planeten?

Zitat:
die Kirchen und Konfessionen vereinigen sich


Wovon träumts du nachts,als ob z.b die katholische sich mit der evangelischen Kirche vereinen würde, das ist mehr als nur unlogisch.
Zitat:

Diese friedliche Zeit hält aber auch nur für ein oder zwei Generationen, danach gibt es wieder Stunk und es ereignen sich Geschehnisse, die mit dem biblischen Anti-Christen in Zusammenhang stehen.


Habt ihr euch neue Kristallkugeln gekauft,oder warum wissen diese Leute schon alles früher?

Zitat:
Woran soll man aber erkennen, dass dieser Krieg in Europa und die DTF tatsächlich bevorstehen? Es gibt eine ganze Reihe vorhergesagter Vorzeichen.


Selbsternannte Vorzeichen!,wer bestimmt die eigentlich,aber sei drum... selbst wenn sich alle Vorzeichen erfüllen, heißt das noch lange nicht das es deswegen zum großen knall kommt!

Z.B kann ich schlechte Vorzeichen für eine prüfung haben( nicht gelernt...) doch es kann trotzdem anders kommen, wenn der lehrer z.B krank wird.

Zitat:

So etwa eine erschütternde Finanzkrise (abhak!)


Ja deutschland hat knapp 1-2 jahre gebraucht um rauszukommen,wahrlich was für Schrecken;) und jetzt gehts es schon uns fast besser was sollen wir nur tun?

Zitat:
Ein weiteres Vorzeichen wäre ein relativ großer Nahost-Krieg.

Was können deiner Meinung nach alles Vorzeichen sein, etwa alles möglichst groß und bombatisch ist?
Zitat:

Sehen wir in Ägypten, Tunesien und Libyen gerade den Beginn von den Ereignissen, auf die Lueken sich hier bezieht?

Eine sehr dichte Finsternis scheint sich über diese Länder auszubreiten


Was soll daran eine Zeit der Finternis sein, wenn sich ein Volk gegen ein Diktator auflehnt und versucht Demokratie zu bringen?

Zitat:
Dass Russland im Kriegsfall im Bündnis mit zahlreichen islamischen Staaten agiert, ist aus heutiger Sicht nicht nur wahrscheinlich, sondern absolut naheliegend.


Und warum bitte? Russland ist doch orthodox oder?,außerdem weiß Russland wo die Siegermächte stehen nämlich bei USA und Europa,Russland wäre schon blöd wenn er dass machen würde

Zitat:
Eine Vernichtung der gegen Israel vorrückenden Armee durch göttlichen Eingriff könnte man durch den Meteoriten und die Dreitägige Finsternis (im folgenden "DTF") erklären
Oh ja, wundert mich irgendwie nicht das die Vorraussage pro Israel ist.

Zitat:
immerhin sorgt dieses Ereignis, das "zufällig" den schlimmsten Krieg der Menschheitsgeschichte beendet, danach dazu, dass Menschen ihren Glauben zurückfinden, weil sie das als Gottesbeweis ansehen. "Das kann doch kein Zufall sein."


Oh ja ein Meteroriet der die halbe menscheit auslöscht ist ja auch so viel besser

Und selbst wenn es so kommen sollte ein Gottesbeweis wäre es nicht. Da müsste Herr von und zu Gott mal selber runterkommen, aber dazu hat er wohl keine Lust

Zitat:
Diese Beschreibungen könnten sich auf das von mir skizzierte Szenario aus 3. Weltkrieg und DTF beziehen. Die friedliche Zeit danach könnte tatsächlich u.a. darauf beruhen, dass der Baha'i-Glaube weltweit eingeführt wird.


Das halte ich für krank, glaubst du alle Moslems, Christen,Atheisten,Hindus... lassen sich einfach so den Glauben der Bahai aufzwingen, absurd!

Zitat:
der Papst, nach solchen weltweit einschneidenden Ereignissen, etwa selbst mit Beispiel vorangeht und dazu aufruft, Baha'u'llahs Offenbarung anzunehmen, dann könnte die Beschreibung ja durchaus zutreffen.


Der beste Witz des Jahres der Papst lässt vom seinem katholischen Glauben ab,lange nicht mehr so gelacht.

Um jeden Preis versuchen den BahaiGlauben durch zu bringen?, was passiert eigentlich mit Leuten wie mir, habe ich dann weniger Rechte? Bin ich dann der Abschaum der gesellschaft, homosexualle müssen sich vermutlich dann bald um ihr Wohlergehen sorgen!

Solche Gedanken machen mir ein wenig Angst.

LG Griswo
_________________
Das Leben mag keinen Sinn haben,
was aber noch lange nicht heißt das es sinnlos ist.
Long Road hat folgendes geschrieben:
Ich lasse mich jetzt doch hinreißen und gebe jetzt noch meinen Senf dazu.

Das Thema Prophezeihungen, Vorhersagen und dergleichen gibt es wahrscheinlich schon so lange wie die Menschheit wie wir sie kennen. In dieser langen Zeit gab es sehr viele Hellseher, Wahrsager, Kartenleger, Astrologen, Propheten etc. etc. Jeder dieser vielen Menschen hat natürlich sehr viele Vorhersagen gemacht.

Aufgrund der Vielzahl von Vorhersagen ist es nur logisch, dass ein paar davon auch eintreten, zumal die Vorhersagen auch einen beträchtlichen Interpretationsspielraum gewähren. Das ist so wie wenn man mit verbundenen Augen mit einem Maschinengewehr auf einen Ententeich schießt. Natürlich trifft man was, aber ein wirkliches Talent braucht man dazu nicht.

Wenn eine zuverlässige Quelle bei 10 Vorhersagen 10 mal das Richtige vorhersagt, würde ich natürlich die 11te Vorhersage ernst nehmen. Alle anderen machen mir keine Sorgen.

Alles Liebe


Hallo Long Road,

das ist ein sehr guter Einwand und dagegen ist auch kaum etwas vorzubringen.

Es gibt zwar etliche Quellen, die angeblich sehr zuverlässig "10 richtige Vorhersagen" gemacht haben, aber bei denen lässt sich immer in Zweifel ziehen, ob sie wirklich vorher gemacht worden sind -- zwar ist das etwa im Fall der "Feldpostbriefe" angeblich sehr gut verbürgt, aber natürlich wird man als Zweifler die Glaubwürdigkeit der Bürgen in Zweifel ziehen müssen.

Am Ende lässt sich Zukunftsschau eben nicht beweisen. Deswegen: Ein Lob auf den immer kritischen Zweifel!

LG, B.