Drohungen wegen Liebe zwischen Christ & Moslem! WAS NUN?


Das ist echt lieb und schön sowas zu lesen es geht mir um die liebe..ich bin aramäerin,einen türken zu lieben und mit ihm zu heiraten ist eine Schande für die Familie,ich seh kein licht nur mit ihm bin ich glücklich und zufrieden...meine Familie drohen mit mord usw... Ich bin vor zwei Monaten abgehauen und weck jetzt seit zwei Monaten in der selben Stress....bitte hilft mir würde Gott was dagegen haben das ich ihn liebe und heiraten möchte?
Er ist nicht mal richtiger moslem sondern alevite geht keine moschee isst SchweineFleisch trinkt Alkohol und betet nicht... Ich bin verzweifelt bitte um Hilfe....ich bete jeden Abend das Vater unsere....bete um Hilfe um kraft um das meine Familie es eines Tages das verstehen....zuerst will ich für mich abhauen ich kann hier niemanden sehen,ich liebe meine Familie aber ich bin anders hab nicht so ein hass...alle sehen mich unglücklich und die sind auch unglücklich...die verlangen von mir das ich lachen soll glücklich sein soll...er ist ein türke vergiss das nicht er ist Deck usw...darauf muss du lachen feiern gehen usw
Hallo Yili

Zitat:
bitte hilft mir würde Gott was dagegen haben das ich ihn liebe und heiraten möchte?


Komm etwas zur Ruhe. Horch mal in dich rein. Spüre dem was
in dir auftaucht nach.

Gott ist Liebe! Kann Liebe gegen Liebe sein?

Gott geht überall mit dir hin! Gott ist immer gegenwärtig!

Und ob ich auch wanderte durch finsterstes Tal, so fürcht ich doch kein Unheil, denn du bist bei mir.

Dein Stecken, dein Stab trösten mich.

(Das Wissen um deine Präsenz gibt mir Halt und das tröstet mich und gibt mir Kraft und Mut zu tun was getan werden will und muss)

Ich denke, dass du dir selbst auch erst einmal bewusst werden musst, wie du selbst die Dinge siehst.

Zitat:
Er ist nicht mal richtiger moslem sondern alevite geht keine moschee isst SchweineFleisch trinkt Alkohol und betet nicht...


Wie stehst du selbst dazu? Ist es etwas das du so, wie es ist, annehmen kannst? Auch auf eine lange Zeit hin gesehen?

Zitat:
ich liebe meine Familie


Und hier wirst du wohl auch nicht drumherum kommen dich selbst zu fragen ob du wirklich schon bereit bist, in Kauf zu nehmen, dass du deine Familie vielleicht für eine längere Zeit
nicht mehr siehst, bis sie deine Wahl akzeptieren können.

Je klarer du dir deiner Entscheidung bewusst bist, Je klarer du selbst weisst was du willst, was für dich wirklich zählt, um so mehr Kraft wirst du haben, deinen Weg, den du wählst zu gehen.

Ich wünsche dir Klarsicht, Kraft, Mut und Gottes Segen auf deinem Weg.

Lieben Gruss
Ellen
Liebe Yilli

Gott hatte nie etwas gegen Liebe, im Gegenteil
er hat uns Menschen beauftragt einander zu achten zu ehren und vor allem zu lieben-weil wir an sich alle von einem Vater und einer Mutter-
Himmel und Erde stammen
Und weil wir alle aus gleichem Stoff erschaffen wurden.
Gott ermahnt uns seit je her..im Frieden und gegenseitigen Toleranz miteinander umzugehen aber das können wir Menschen noch nicht leider
Nein Gott hat nichts gegen Liebe,
aber Menschen-Eltern schon, aus Ihren Erfahrungen her...sie wissen und womöglich haben sie das selbst erfahren, wie schwer auf der Welt ist, wenn man eine ganze Gesellschaft und eine Kultur gegen sich hat.
Weil Eltern mehr oder weniger wissen, wie schwer nur eine Ehe sein kann, und wenn man noch mit den Bräuchen und Sitten anderer Kultur nichts anfangen kann, und wenn man leider so erzogen wird, das man nur eigene Kultur und Glauben richtig und alle andere als daneben und falsch ansieht..

kannst du mir erklären wie soll da eine Ehe gut und wie sollen da Kinder erzogen werden;?

wenn sich Tag ein Tag aus Eltern und in Umwelt sehen wie alle rund um gegen einander lästern, schimpfen, predigen, handeln. .kämpfen,
oder wenn ein Eltern oder Gesellschaft Teil nur bei Schweinefleisch Namen zustände bekommt und andere das isst wenn eines betet und andere das belächelt oder ablehnt..
wenn ein Teil für seine Nächsten und Gemeinschaft offen und für die permanente Gastfreundlich ist und andere keine andere Menschen höchstens, den Partner und vielleicht einmal im Jahr am Weichnachten andere Angehörige zulässt,
und wenn einer trennt zwischen seine klein Familie die in seinem Augen höchstens 4 Personen umfasst, und wenn der andere 40 Familienmitglieder sein eigen nennt,
und wenn einer keinen
in seiner Wohnung haben will -weil für den sein Daheim ein "heiliger" Ort der Erholung und des Ruckzug ist und andere die Einsamkeit nicht erträgt
was dann? Was glaubst du wie gut so eine Ehe werden kann? Was glaubst du was kommen da für Kinder raus- die ¨überhaupt nicht mehr nachkommen die täglich diesen Konflikte erleben und in sich selbst ein Konflikt und Problem für Ihre Umwelt werden..
d.h. wenn dies Kinder diese Konflikte Wiederspeiegeln...sieh nur in die Welt und Ihrer Geschichten hinaus .und zurück, was geschieht und geschah
nur wenn Christen zusammenkommen z.b Katholisch und oder Reff. und Zeuge Jehovas
oder wenn Moslem Buddhist Crist zusammen ist
wird schwierig wie jetzt erziehen?

muss man eigenen Glauben, denken, verhalten- aufgeben ..und dann woher die Kraft holen. wenn es schwierig wird..
keine Familie mehr, keine Freunde .keine Zugehörigkeit in einer Welt, die einem völlig fremd und unbekannt ist, die einem feindsselig und ablehnend gegenüber steht was glaubst du, wie lange wird die Liebe, die ohne Unterstützung und Bestätigung ist, standhalten können?
Und all das fürchten und wissen deine Eltern..
Liebe Yili,

Du schreibst, Du seist "abgehauen", hast also nicht bis zum Mai und dem geplanten Auszug gewartet....
Dann bist Du wieder zurückgekehrt... hast offenbar die Trennung von Deiner Familie auch nicht wirklich ausgehalten.
Du willst beides, Deinen Geliebten und Deine Familie, was völlig verständlich ist und eine optimale und harmonische Lösung wäre.

Tatsächlich jedoch ist Deine Familie gegen Deinen Geliebten, weil sie in ihm einen Repräsentanten jener Menschen sehen, die Deinen armenischen Vorfahren Furchtbares angetan haben.
Es bringt nichts, wenn Du sie im Augenblick davon überzeugen willst, dass er nichts damit zu tun hat. Es ist in etwa so, als wolltest Du eine über fast 100 Jahre gewachsene Mauer aus Gewalt, Verletzung und Schmerz mit einmal abreißen.

Wichtig ist: Wer bist Du?
Was willst Du leben, welche Religionspraxis, welche Sprache willst Du Deinen Kindern als "Muttersprache" weitergeben? Was willst Du später Deinen Kindern von ihrer Herkunft erzählen?

Hast Du Dich mit Deinen eigenen Wurzeln schon näher beschäftigt oder willst Du nur, dass alles vergessen wird, weil es Vergangenheit ist?
Was ist Deinen Vorfahren Schreckliches widerfahren?
Hast Du das Leid Deiner eigenen Familie schon einmal angeschaut und gewürdigt?
Wenn Du herausgefunden hast, woher genau Du kommst und Dich mit Deinen Ahnen versöhnt hast, kannst Du Deine eigene Person dadurch stärken.
Erst danach kannst Du entscheiden, was Du übernehmen und wovon Du Dich lossagen kannst und willst.
Wenn Du so Deine innere Freiheit gefunden hast, wirst Du auch nach außen frei sein.

Hier habe ich etwas über eine junge Armenierin gefunden und ihren Weg mit ihrem persönlichen Schicksal umzugehen:
http://www.youtube.com/watch?v=wtCb-BB-nu8&feature=related

Magst Du über das Internet Kontakt zu jungen Armenierinnen finden?
Oder zu einer syrisch-orthodoxen (?) oder armenisch-syrischen (?) Kirchengemeinde in einer anderen Stadt Kontakt aufnehmen, falls Du diese Form des christlichen Glauben leben und praktizieren willst?


Alles Gute und ich denke an Dich

Mara
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Ich bin nur zurück gekommen weil die uns versprochen und auf Gott beschwört das die die Beziehung akzeptieren und wir den normalen weg gehen dürfen bzw zum kaffee trinken Familien kennen lernen...kirchliche Trauung hochzeit mit allen usw...ich wurde rein gelegt um nur nach hause zu kommen sonst wäre ich nie zurück gekommen...angeblich hat mein Bruder krebs komisch keiner stürzt sich auf ihn und sehe keine Untersuchungen...es dürfen nur bestimmte Leute es wissen...sehr merkwürdig alles...
Deine Eltern haben also bei Gott geschworen, dass sie Deine Beziehung akzeptieren und Deinen Partner kennen lernen wollen.
Wo und wie fand dieses Gespräch statt? Gibt es Zeugen?

Was für eine Rolle spielt der Glaube für Deine Eltern? Können sie es mit ihrem Gewissen vereinbaren, ein Versprechen vor Gott zu brechen?
Gibt es einen Pfarrer Eurer Kirche mit dem Du darüber reden kannst, der auch die kirchliche Trauung durchführen soll?

Machst Du Dir eigentlich Sorgen um Deinen Bruder oder fühlst Du Dich nur unter Druck gesetzt?
Besonders über manche Formen von Krebs spricht man nicht gerne.
Warum fragst Du nicht einfach nach, was er genau hat und wie es behandelt wird?
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Die ganze Familie hat öfters am Telefon geschworen alle,auf Gott sogar Mama hat ihn nachdem ich zurück kam ihn kurz gesehen und auch auf kreuz gekusst wenn du Christ wirst kein Problem...aber dann kam am Telefon Onkel Onkel ist pharrer und er ist der Bruder von meiner Mutter er sagte auch wenn er Christ wird,seit ihr alle fur mich gestorben habe keine Schwester mehr...und keiner darf mein haus betreten! Ich weinte am Telefon...das mit Bruder krebs kann ich nicht glauben,er hätte es angeblich an der Leber,ich denke die wollen mich damit aufhalten zu gehen etwas in der Richtung zu wagen...komisch da ist angeblich ein kranker Mensch und keiner fragt so genau was sagen Ärzte usw zu wem gehst du usw...noch nicht mal darf es seine Frau und Kinder wissen,aber wenn es um mich geht um dieses Thema flippen alle aus und stürzen sich alle auf dieses Problem Hallo Leute da ist angeblich einer krebs krank und hat Kinder und Frau...ich versteh das nicht,wenn Bruder sich schon die hand schneidet bei der Arbeit oder dreh Mama durch aber beim krebs kranken sind alle ruhig gelassen..sehr merkwürdig..
Die ganze Familie hat öfters am Telefon geschworen alle,auf Gott sogar Mama hat ihn nachdem ich zurück kam ihn kurz gesehen und auch auf kreuz gekusst wenn du Christ wirst kein Problem...aber dann kam am Telefon Onkel Onkel ist pharrer und er ist der Bruder von meiner Mutter er sagte auch wenn er Christ wird,seit ihr alle fur mich gestorben habe keine Schwester mehr...und keiner darf mein haus betreten! Ich weinte am Telefon...das mit Bruder krebs kann ich nicht glauben,er hätte es angeblich an der Leber,ich denke die wollen mich damit aufhalten zu gehen etwas in der Richtung zu wagen...komisch da ist angeblich ein kranker Mensch und keiner fragt so genau was sagen Ärzte usw zu wem gehst du usw...noch nicht mal darf es seine Frau und Kinder wissen,aber wenn es um mich geht um dieses Thema flippen alle aus und stürzen sich alle auf dieses Problem Hallo Leute da ist angeblich einer krebs krank und hat Kinder und Frau...ich versteh das nicht,wenn Bruder sich schon die hand schneidet bei der Arbeit oder dreh Mama durch aber beim krebs kranken sind alle ruhig gelassen..sehr merkwürdig..
Ich werde morgen wieder abhauen,werde morgen einfach zu Polizei gehen und die sollen mich zu einem Frauenhaus fahren...auch wenn es vor Silvester ist...meine Familie ist auch sehr unglücklich wegen mir da ich immer unglücklich aussehe und nie lachen kann...ich liebe meine Familie...aber ich kann nicht mehr...damit mach ich meine Familie auch unglücklich mit meinen verhalten und das ich immer traurig bin.... Werde morgen einfach gehen...was sagt ihr dazu bitte