Bedürfnissbefriedigung



Seht ihr das auch, für euer Tun.
ja
100%
 100%  [ 1 ]
nein
0%
 0%  [ 0 ]
ein wenig
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 1

Jesus sagte: "Sie sollen das Leben in Fülle haben."
Im fernen Osten gilt oft: "Die Bedürfnisse aufgeben, um sich vom Leid zu befreien."
Aber man befreit sich doch von Bedürfnissen indem man sie löst.
Ein höheres Bedürfnis erreicht man, indem man ein niederiges umstellt.
Die Natur hat dass in zwei Bereiche aufgeteilt: In der Phantasie geht alles, man kann alles beliebig ausschmücken.
Nicht unbedingt wird jedes Bild verwirklicht.
Das reelle Tun, kann die Realität der Bedürfnisse organisieren,
damit die Pflicht dem Vorteil dient.
Soziale Beziehungen, setzen sich eh nicht als Selbstlos durch, sondern bestehen im gemeinsamen Glück.
Das Neue ist mehr ein Werbeversprechen, als Relität. Man erwartet eine Dentenz zum Guten. Aber davon muss man gar nicht betroffen sein. Oft ist man sogar das Opfer des Fortschritts.
Das Leid kommt aus sozialen Maßnahmen, die zu sehr dem Egoismus verfallen.
_________________
Tue Gegebenes anders.
DANKE!
Michael Josef Sommer -- Stand up reason
Insh´Allah (so Gott will) sind alle Bedürfnisse befriedigt wenn man durch die sieben Täler Attars gewandert ist...

Aus dem »Gespräch der Vögel«
Die sieben Täler
Das erste Tal, das sich darbietet, ist das Tal des Suchens, nach ihm kommt das der Liebe, das keine Grenze hat, das dritte ist das der Erkenntnis, das vierte das der Selbstgenügsamkeit, das fünfte das der reinen Einheit, das sechste das der Bestürzung, das siebente endlich ist das Tal der Auflösung und der Vernichtung, über das hinaus du nicht fortschreiten kannst. Da wirst du dich angezogen fühlen und wirst doch nicht weiter ziehen können; ein einziger Wassertropfen wird für dich wie ein Meer sein

http://www.philos-website.de/index_.....iduddin_attar_g.htm~main2
Zahira,

die sieben Täler aus dem "Gespräch der Vögel" finde ich sehr gut und weise!

Ich bemühe mich auch meine Vorlieben aufzugeben und genügsam und bescheiden zu leben.
Ich persönlich finde, das jeder Mensch Bedürfnisse hat, und wir machen mit allem unsere Erfahrungen.
Wenn jemand bescheiden leben möchte ist das in Ord nung und wenn jemand meint er braucht mehr für sich, ist das für mich auch in Ordnung,dann braucht er eben mehr.

Liebe Rosenblüte, was sind denn Deine Vorlieben die Du aufgeben möchtest, wenn ich fragen darf..?

Gruss
Antonia